Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

ifa systems Ausblick auf 2014 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Im Jahr 2014 wird sich nach Einschätzung des Managements die positive Geschäftsentwicklung fortsetzen. Im Mittelpunkt steht eine weitere Erhöhung der Ergebnisse (EBIT- und Cashflow-Steigerung um ca. 10-12%) bei vorerst moderater Steigerung der Unternehmensleistung (zwischen 5 und 8%). Die Einnahmen aus Dauervertragsverhältnissen werden im laufenden Jahr mehr als 80% der Fixkosten der Unternehmensgruppe decken.

Diese Prognose bezieht sich nur auf die bestehenden Umsatzbereiche. Zusätzliche Chancen bestehen in China und anderen Märkten in Asien.

Für die USA wird eine Belebung im 2. Halbjahr erwartet. Die Umstellung auf einen neuen Diagnosekatalog (ICD-10) für die klinische Dokumentation und die Abrechnung erfordert neue Software-Lösungen. Die US-Tochtergesellschaft der ifa wird die Neuentwicklung bis Mitte 2014 vorstellen.

In China werden ebenfalls ab dem 2. Halbjahr zusätzliche Umsätze erwartet. Die Referenzprojekte werden im 2. Quartal Grundlage für die Zulassung des ifa-Systems für weitere staatliche Augenkliniken sein.

In den kommenden 2 Jahren wird das internationale Netzwerk mit Distributoren und Kooperationspartnern ausgebaut. Diese Aktivitäten werden unterstützt durch ein gezieltes ''''''''''''''''Knowledge Marketing'''''''''''''''' (Wissensvermittlung zu Health-IT über internetbasierte Tutorials und spezialisierte Webinars).

Die Entwicklungsaufwendungen werden sich auf dem Niveau von 2013 bewegen (ca. 20% der Gesamtleistung).

Auf der Grundlage der stabilen Liquiditätssituation plant der Vorstand auf der am 3. Juli 2014 stattfindenden Hauptversammlung, eine deutliche Erhöhung der Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr vorzuschlagen.

Update 23.04.2014: Die ifa systems Gruppe ist international mit dem Produkt- und Leistungsangebot gut aufgestellt. Parallel zu den technologischen Entwicklungen wird eine internationale Distributionsstruktur aufgebaut bzw. erweitert. Parallel zu dem Auswahlprozess werden bereits Agenten (z.B. Mexiko, arabische Länder) in konkreten Projekten geschult. Ziel der Unternehmensplanung ist eine Steigerung der Erträge (EBIT nach IFRS) um ca. 10% bei einer Umsatzsteigerung von ca. 5%, entsprechend der Entwicklung im ersten Quartal.