Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

Porsche Bollinger Band

02.11.2012 23:00:00: Bollinger Band (long) bei 52,18 EUR

Chartsignale zu Porsche

Signal:
Strategie:
Zeitraum:
Peergroup:
AktienameDatumSignalKursStrategieAnz.
Porsche16:00 UhrCandlestick Hammerlong
Porsche16:00 Uhrneues 4-Wochen Tiefshort
Porsche16:00 Uhrneues 13-Wochen Tiefshort
Porsche16:00 Uhrneues 26-Wochen Tiefshort
Porsche16:00 Uhrneues 52-Wochen Tiefshort
Porsche29.09.14neues 4-Wochen Tiefshort
Porsche29.09.14neues 13-Wochen Tiefshort
Porsche29.09.14neues 26-Wochen Tiefshort
Porsche26.09.14neues 4-Wochen Tiefshort
Porsche26.09.14neues 13-Wochen Tiefshort

Trading-Software

Für alle Chartsignal-Trader bietet finanzen.net einen einmaligen Service an:

  • Chartsignale in Realtime
  • Aktien kurz vor dem Ausbruch
  • Besonders aussichtsreiche Signale
  • Aktuelle Trefferquoten der Signale
  • Konkrete Handelsempfehlungen
  • Live Trading
Traderfox Video
mehr Infos

Bollinger Band bei Porsche

Am 02.11.2012 23:00:00 ist bei Porsche bei einem Kurs von 52,183 Euro das Chartsignal Bollinger Band aufgetreten. Das Chartsignal Bollinger Band ist ein over Signal.Die Bollinger Bänder sind ein relatives Bezugssystem, das Aufschluss darüber geben soll, ob ein Markt stark überkauf oder überverkauft ist. Das System wurde von John Bollinger in den 1970er Jahren entwickelt. Die Bollinger Bänder werden mit Hilfe eines 20-Tage Gleitenden Durchschnitts (GD) in das Chartbild eines Marktes eingezeichnet. Das untere Bollinger Band wird 2 Standardabweichungen unter dem 20er GD aufgetragen. Das obere Bollinger Band wird entsprechend 2 Standardabweichungen über dem 20er GD eingezeichnet. Wenn man eine Normalverteilung der Preisentwicklung unterstellt, befinden sich etwa 95% aller Marktpreise innerhalb der Bollinger Bänder. Wenn ein Markt stark fällt und sich deutlich unterhalb der Bollinger Bänder befindet, kann man von einer überverkauften Situation sprechen. Wenn ein Markt stark steigt und deutlich oberhalb des oberen Bollinger Bandes notiert, kann man von einer überkauften Situation sprechen.

Passende Produkte

(Anzeige)
Möchten Sie diesem Signal folgen?
Mehr Investitionsmöglichkeiten:
spekulativKnock OutHebel: 7,17
sehr spekulativKnock OutHebel: 16,18
Weitere Produkte

Chartsignale erklärt

GO