Wiener Philharmoniker (Österreich) in EUR

Wiener Philharmoniker 1 Unze966,25
0,7021.11 12:07
Wiener Philharmoniker 1/2 Unze465,40
0,6921.11 12:07
Wiener Philharmoniker 1/4 Unze230,20
0,7021.11 12:07
Wiener Philharmoniker 1/10 Unze88,80
0,7921.11 12:07
Hinweis: Für den Endverbraucher kann sich je nach Verkäufer bei den Preisen für Goldmünzen eine Differenz ergeben, die aus zusätzlichen Kosten, wie Prämien, Aufschlägen sowie der Handelsspanne des jeweiligen Verkäufers, zustande kommt.

Wiener Philharmoniker

Wiener Philharmoniker (Österreich) 1 UnzeNach Großbritannien begann 1989 Österreich mit der Prägung von Goldmünzen – dem Wiener Philharmoniker, für den das weltberühmte Orchester der Wiener Philharmoniker Namenspate stand. 2008 folgte die Ausgabe einer gleichnamigen Silbermünze, ebenfalls von Seiten der Österreichischen Münze als Prägeanstalt. Die Wiener Philharmoniker Goldmünze gibt es mittlerweile als 1/10 Unze mit einem Durchmesser von 16,0 Millimetern und einem Nennwert von 10 Euro, als ¼ Unze mit einem Durchmesser von 22,0 Millimetern und einem Nennwert von 25 Euro, als ½ Unze mit einem Durchmesser von 28,0 Millimetern und einem Nennwert von 50 Euro sowie als 1 Unze mit einem Durchmesser von 37,0 Millimetern und einem Nennwert von 100 Euro. Damit ist die Wiener Philharmoniker die bisher einzige europäische Gold-Anlagemünze in Euro. Im Jahr 2004 hielt die Wiener Philharmoniker noch einen Marktumsatz von nahezu 40 Prozent – Tendenz fallend. Dabei ist die Goldmünze insbesondere in Japan und in Nordamerika von besonderer Bedeutung.

Auf der Vorderseite der Goldmünze finden sich die vom Neujahrskonzern bekannte Orgel aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, der Nennwert sowie das Prägejahr. Auf der Rückseite der Wiener Philharmoniker sind der Name der Goldmünze sowie verschiedene Instrumente des Orchesters abgebildet. Die Münze kann als offizielles Zahlungsmittel eingesetzt werden, wobei sich der Preis am jeweiligen tagesaktuellen Goldpreis orientiert. In den meisten Ländern wird die Wiener Philharmoniker umsatzsteuerfrei gehandelt.

2004 gab die Österreichische Münze zum 15-jährigen Jubiläum eine 1.000-Unzen-Goldmünze des Wiener Philharmonikers mit dem Nennwert von 100.000 Euro heraus. Die "Big Phil" bestand dabei aus 31,103 Kilogramm purem Gold und wurde auf insgesamt 15 Stück begrenzt.

Im Jahre 2009 wurde das 20-jährige Jubiläum der Wiener Philharmoniker-Münze mit einer 20-Unzen-Goldprägung gefeiert. Bei einem Nennwert von 2.000 Euro hatte die Wiener Philharmoniker ein Feingewicht von 622 Gramm. Die Gesamtauflage betrug dreimal 2009 Goldmünzen – einmal für den europäischen und jeweils für den amerikanischen und japanischen Markt.