Markus Hill

Markus Hill-Kolumne Markus Hill
Markus Hill ist unabhängiger Asset Management Consultant in Frankfurt. Zu seinen Tätigkeitsfeldern gehört die Betreuung von Mandaten im Marketing-, Vertriebs- und PR-Bereich. Zusätzlich beschäftigt er sich aufgrund seiner „Spezialthemen“ Fondsboutiquen / Einsatz von Publikumsfonds bei Institutionellen mit der Thematik Zielfondsauswahl bei Multimanagement-Ansätzen.

Aufgrund seiner Zusammenarbeit mit dem Marktführer im Bereich Private Label Fonds / Master KAG in Deutschland (Universal Investment) sowie der „Initiierung“ von Markt bekannten Studien (u. a. erste deutschlandweite Consultant -Befragung mit RCP/Telos) gilt er als ausgewiesener Branchenexperte. Publikationen im In- und Ausland, Kolumnen als unabhängiger Experte sowie Vortragsveranstaltungen unterstreichen die "Branchen-Vernetzung". Seit vielen Jahren ist er in Fachkreisen bekannt durch die Herausgabe des MH-Fokus-Newsletter (Asset-Management-Fachthemen). Weitere Informationen unter: www.markus-hill.com

Artikel von Markus Hill

01.09.15Family Offices, Knowhow und Asset Management - von Trüffeln, Töpfen und Deckeln
30.07.15Fondsboutiquen, "Emerging Managers" und das Schwein mit dem goldenen Halsband
26.06.15Family Offices, Fondsboutiquen und Fondsselektion - Talent schlägt Prozess?
28.05.15Fondsboutiquen und Vermögensverwaltung - "Fintech-Hype" versus Tod der persönlichen Beratung?
30.04.15Fondsboutiquen, Family Offices und Vermögensverwaltung: Aktives Management - Auslaufmodell versus Konfuzius-Ansatz?
31.03.15Value Investing, Vermögensverwaltung und Unabhängigkeit: Prozyklisches Anlegerverhalten versus Köpfen, Ideen und Diversifikation?
27.02.15Vermögensverwalter, Family Offices und Stiftungen
30.01.15Fondsboutiquen, Vertrieb und "1-Euro-Laden-Kultur"
05.01.15Asset Management: Gremien, Beiräte und Co. - Optimierungspotenziale noch vorhanden?
29.12.14Value Investing, Vermögensverwaltung und Unabhängigkeit: "Triumph der Geduld" als Erfolgsfaktor
25.11.14Family Office und vermögensverwaltende Ansätze - Dienstleistung versus Produkt?
31.10.14"Frankfurter Herbst" für Family Offices, Vermögensverwalter und Stiftungen
07.10.14Stiftungen, Family Offices und Vermögensverwalter - Sozialarbeiter und Trusted Advisor ante portas?
26.08.14Asset Management - Fondsboutiquen, Vertrieb und Hidden Agenda
30.07.14Family Offices und unabhängige Vermögensverwalter - "Mogelpackungen", Performance und Wohlfühlfaktor
25.06.14Family Offices und Stiftungen - Due Diligence, Performance und der lange Atem
28.05.14Private Label Fonds, Seed Money und die Strategie der langen Bank
30.04.14Family Offices, Vermögensverwalter und Stiftungen: Expertise, Dünger und Fundraising
31.03.14Family Offices und Stiftungen - Rollenflexibilität und der Faktor "Erreichbarkeit"
25.02.14Family Offices, Club Deals und Fondsauflage - Netzwerk und Seed Money
29.01.14Family Offices und Consulting - Erwartungsmanagement bei Stiftungen
23.12.13Family Offices, Fondsboutiquen und der Faktor Vertrauen
28.11.13Family Offices, Fondsboutiquen und Consultants
30.10.13Family Offices, Fondsboutiquen und Investments –
28.09.13Real Assets, Fondsboutiquen und Consulting – PowerPoint & Research versus Praxis?
27.08.13Fondsboutiquen und Stiftungen: Rocket Science und Franklin Delano Roosevelt
24.07.13Kleine und große Asset Manager
29.05.13Nationale und internationale Events: Fondsboutiquen, scheue Rehe und Frisöre
29.04.13Stiftungen, Vermögensverwalter und die Königskinder
29.03.13Private Label Fonds, Luxemburg und Markteintritt nach Deutschland
Seite: 123