Märkte – Weltkarte

Märkte – Marktberichte

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
Aktien Frankfurt: Geldflut in Japan sorgt für Kurssprünge

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die überraschend gelockerte Geldpolitik in Japan hat den deutschen Aktienmarkt am Freitag beflügelt. Am Nachmittag notierte der DAX 2,12 Prozent im Plus bei 9308,27 Punkten. Damit folgte der Leitindex den starken Börsenvorgaben insbesondere aus Tokio und knüpfte an seine dreitägige Gewinnserie an.

Auf Wochensicht winkt dem Dax aktuell ein Plus von gut dreieinhalb Prozent. Und auch die Bilanz für den Oktober sieht mit einem Minus von unter 2 Prozent deutlich weniger schlimm aus als noch zur Monatsmitte. Damals war das wichtigste deutsche Börsenbarometer wegen Sorgen um die Konjunktur auf den tiefsten Stand seit rund einem Jahr gefallen.

SCHWACHE DATEN BELASTEN NICHT

Vor dem Wochenende konnten weder schwache deutsche Einzelhandelsdaten noch ein überraschend gesunkener US-Konsum den Dax bremsen. Auch eine technische Panne an der Deutschen Börse, weswegen der Handel auf der Plattform Xetra am Vormittag für mehr als eine Stunde unterbrochen werden musste, ließ den Index kalt.

Da die Preise in Japan nicht wie erwartet steigen, pumpt die Zentralbank des Landes weiteres Geld in den Markt, unter anderem durch den Kauf von Staatsanleihen. Auch die anderen deutschen Aktienindizes profitierten von diesen Nachrichten: Der MDAX der mittelgroßen börsennotierten Unternehmen stieg um 1,87 Prozent auf 16 151,54 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDAX gewann 1,34 Prozent auf 1244,55 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroSTOXX 50 ging es um 2,37 Prozent hoch.

NEUE NAHRUNG FÜR EZB-SPEKULATIONEN - INFINEON AN DAX-SPITZE

"Die Ausweitung der Anleihekäufe ist sehr ungewöhnlich und zeigt gut auf, wie angeschlagen die wirtschaftliche Situation in Japan sein muss", meinte Händler Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner. Gerade mit Blick auf den Rückzug der Fed aus der expansiven Geldpolitik sei dieser große Schritt nicht erwartet worden. "Jetzt ist auch wieder den Spekulationen rund um die weitere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) Tür und Tor geöffnet."

Den Kurssprung von 5,53 Prozent, der dem Halbleiterkonzern Infineon (Infineon Technologies) an die Dax-Spitze verhalf, führten Händler indes auf positiv aufgenommene Zahlen eines Branchenkollegen zurück. Das US-Unternehmen Microchip Technology habe nach seiner jüngsten Gewinnwarnung nun im dritten Quartal die Erwartungen erfüllt und einen besser als gedachten Ausblick auf das Schlussquartal geliefert.

Die Papiere von LANXESS verteuerten sich um 3,12 Prozent. Der angeschlagene Chemiekonzern will einem Medienbericht zufolge im Zuge seines Sparprogramms bis zu 1200 Arbeitsplätze streichen.

FUCHS STARK DANK ZAHLEN - RIB SOFTWARE ENTTÄUSCHT

Unter den Nebenwerten glänzte Fuchs Petrolub (FUCHS PETROLUB SE Vz) mit seinen Geschäftsresultaten. Die Aktien des Schmierstoff-Herstellers gewannen als einer der besten MDax-Werte 3,81 Prozent. Ein Händler sagte, die etwas besser als erwarteten Ergebnisse und der bestätigte Jahresausblick hälfen den Titeln nach einem enttäuschenden zweiten Quartal und der damaligen Gewinnwarnung.

Am TecDax-Ende hingegen sackten die Papiere von Rib Software trotz starker Quartalsresultate um 9,54 Prozent ab - im frühen Handel waren sie noch um mehr als 5 Prozent angesprungen. Das operative Ergebnis habe lediglich dank positiver Einmaleffekte die Erwartungen übertroffen, sagten Börsianer./gl/das

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---

» mehr
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Kräftiges Plus nach geldpolitischer Überraschung

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die japanische Notenbank (BoJ) hat den europäischen Börsen am Freitag einen kräftigen Schubs nach oben gegeben. Überraschend öffneten die Währungshüter vor dem Wochenende ihre ohnehin extrem weit geöffneten Geldschleusen noch weiter. » mehr

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Rekordhoch dank neuer Geldflut aus Japan

NEW YORK (dpa-AFX) - Die japanische Notenbank (BoJ) hat den New Yorker Börsen am Freitag neue Rekorde beschert. Mit ihrem überraschenden Tritt auf das geldpolitische Gaspedal sorgte die japanische Notenbank weltweit für Kursgewinne. Denn die BoJ und auch die Europäische Zentralbank (EZB) könnten nun die Lücke füllen, die mit dem Ende des Anleihekaufprogramms der US-Notenbank Fed befürchtet wurde, sagte Marktanalyst Andreas Paciorek vom Broker CMC Markets. » mehr

Märkte - Chartvergleich

  • Aktuell
  • 1 Monat
  • 6 Monate
  • YTD
  • 1 Jahr
  • 5 Jahre
IndexnameStand%IndexnameStand%
DAX
9326,87
2,33
9114,84
Dow Jones
17390,52
1,13
17195,42
DB Indikation* Euro Stoxx 50
3113,32
2,55
3035,90
Goldpreis
1174,40
-2,15
1200,20
Ölpreis (Brent)
85,88
-0,16
86,02
US-Dollar
1,2514
-0,75
1,2608
ATX
2214,70
1,02
2192,29
NASDAQ Comp.4630,741,41
TecDAX
1242,32
1,15
1228,15
   

Märkte - Performance

  • Aktuell
  • 1 Woche
  • 1 Monat
  • 6 Monate
  • YTD
  • 1 Jahr
  • 5 Jahre
NameKurs aktuell
Kurs 1D
+/-
%
Hoch
Tief
 
EURO STOXX 503.113,32
3.035,90
77,42
2,55%
0,00
0,00
DAX9.326,87
9.114,84
212,03
2,33%
9.339,33
9.217,00
NASDAQ Comp.4.630,74
4.566,14
64,60
1,41%
4.641,51
4.616,58
SMI8.837,78
8.719,03
118,75
1,36%
8.843,15
8.770,81
Dow Jones17.390,52
17.195,42
195,10
1,13%
17.395,54
17.208,78
ATX2.214,70
2.192,29
22,41
1,02%
2.224,68
2.192,59
Ölpreis (Brent)85,88
86,02
-0,14
-0,16%
86,24
84,62
Dollarkurs1,2514
1,2608
-0,0094
-0,75%
1,2614
1,2486
Goldpreis1.174,40
1.200,20
-25,80
-2,15%
1.202,75
1.162,05

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Zinsen

NameAktuell52W-H52W-T
Leitzins EU0,050,500,05
Leitzins USA0,1250,1250,125
Leitzins Japan0,050,050,05
Leitzins GB0,500,500,50
Umlaufrendite0,701,650,61
EONIA0,260,450,06
Libor EUR 3 Monate0,060,320,05
Euribor EUR 3 Monate0,290,300,20
mehr

Termine

DatumUnternehmenEvent
31.10.14Agricultural Bank of China (H)
Quartalszahlen
31.10.14Ambev SA
Quartalszahlen
31.10.14Anheuser-Busch InBev S.A.
Quartalszahlen
31.10.14Aon PLC
Quartalszahlen
31.10.14AVW Immobilien AG
Jahresabschluss

DatumWirtschaft
31.10.14
CH; SNB Ergebnis 9 Monate
31.10.14
08:00: DE; Einzelhandelsumsatz September
31.10.14
10:00: IT; Arbeitsmarktdaten September
31.10.14
11:00: DE; ifo Die Kredithürde
31.10.14
11:00: EU; Arbeitslosenquote September
mehr