17.05.2012 23:23
Bewerten
 (0)

Agilent übernimmt Dako für 2,2 Milliarden US-Dollar

Agilent Technologies Inc. (NYSE:A) und die in Schweden ansässige Private-Equity-Gruppe EQT gaben heute die Unterzeichnung einer definitiven Vereinbarung über die Übernahme von Dako, dem in Dänemark ansässigen Unternehmen für Krebsdiagnostik, durch Agilent bekannt. Die Übernahme in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar (auf schuldenfreier Basis) ist die größte in der Geschichte von Agilent.

"Am schnell wachsenden Diagnostikmarkt bilden die Produkte und Kompetenzen von Dako eine strategische Ergänzung zu den bestehenden Angeboten von Agilent", sagte Bill Sullivan, der Präsident und Chief Executive Officer von Agilent. "Dako ist einer der weltweit führenden Anbieter von Krebsdiagnosewerkzeugen, und gemeinsam werden wir in der Lage sein, ein noch breiteres Sortiment an Produkten zu entwickeln, die zum Kampf gegen den Krebs beitragen."

"Der strategische Ansatz von Agilent bei der Übernahme von Dako ist es, die Präsenz des Unternehmens im Bereich Life Science zu stärken und ein Ertragswachstum herbeizuführen", sagte Sullivan. "Dako beschäftigt extrem talentierte Mitarbeiter mit spezialisiertem Fachwissen, das wir hoch schätzen. Ihr Wissen und ihre Erfahrungen werden für unsere gemeinsame Zukunft sehr wichtig sein."

Lars Holmkvist, der CEO von Dako, sagte: "Gemeinsam werden unsere Unternehmen über sich ergänzende Stärken verfügen. Wie Agilent kann auch Dako auf eine langjährige Geschichte als Vorreiter in der wissenschaftlichen Entwicklung zurückblicken und verfügt über eine Unternehmenskultur, in der Forschung und Innovation geschätzt werden. Wir sind uns sicher, dass Agilent und Dako gemeinsam erfolgreich sein werden."

Dako liefert Antikörper, Reagenzien, wissenschaftliche Instrumente und Software hauptsächlich an Kunden in Pathologielaboren, die für höhere Standards bei schnellen und exakten diagnostischen Antworten für Krebspatienten sorgen sollen. Dako kooperiert darüber hinaus mit einer Reihe führender Pharmaunternehmen bei der Entwicklung neuer potenzieller Pharmakodiagnostik-Produkte, auch therapiebegleitende Diagnostik genannt, die dabei helfen könnten, jene Patienten zu bestimmen, die am wahrscheinlichsten von einer bestimmten Therapie profitieren könnten. Die Produkte von Dako werden in über 100 Ländern verkauft, und der Jahresertrag des Unternehmens lag 2010 bei etwa 340 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter, hauptsächlich in Dänemark, in Carpinteria, Kalifornien (USA), und anderen Teilen der Welt.

Es wird erwartet, dass die Übernahme, vorbehaltlich der Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen, innerhalb der nächsten 60 Tage zum Abschluss kommt.

Agilent wird heute, am 17. Mai 2012, um 5.30 Uhr (Pacific Time) eine Telefonkonferenz zur Erörterung der Transaktion veranstalten. Diese Veranstaltung wird live als Webcast übertragen (reine Wiedergabe, keine aktive Teilnahme). Zuhörer können auf den Webcast und die zugehörigen Folien unter www.investor.agilent.com zugreifen. Der Webcast wird 90 Tage lang auf der Website zur Verfügung stehen.

Eine Aufnahme der Konferenz kann ab 7.30 Uhr (Pacific Time) des heutigen Tages bis zum 24. Mai 2012 telefonisch abgehört werden. Die Nummer für die Aufnahme lautet +1 888 286-8010; internationale Anrufer wählen bitte die +1 (617) 801-6888. Der Zugangscode lautet 60099405.

Credit Suisse Securities (USA) LLC war der alleinige Finanzberater von Agilent bei der Transaktion.

Agilent in bioanalytischen Messungen

Der Geschäftsbereich bioanalytische Messungen von Agilent liefert anwendungsorientierte Lösungen, die Instrumente, Software, Verbrauchsmaterialien und Dienstleistungen umfassen, die es den Kunden ermöglichen, die physischen und biologischen Eigenschaften von Substanzen und Produkten zu bestimmen, zu quantifizieren und zu analysieren. Agilent ist weltweit führender Anbieter in den Bereichen Gaschromatographie und Gaschromatographie/Massenspektrometrie sowie Flüssigkeitschromatographie und Flüssigkeitschromatographie/Massenspektrometrie zur Analyse der Zusammensetzung von Luft, Wasser, Lebensmitteln und Arzneimitteln, industriellen Prozessströmen und forensischen Beweisen.

Über Dako

Dako, mit Sitz in Dänemark, ist ein weltweit führender Anbieter von gewebebasierter Krebsdiagnostik. Krankenhaus- und Forschungslabors auf der ganzen Welt nutzen das Know-how, die Reagenzien, die Instrumente und die Software von Dako, um präzise Diagnosen zu stellen und die wirksamste Behandlungsmethode für an Krebs leidende Patienten zu bestimmen. Mit mehr als 1.000 Mitarbeitern und einer Präsenz in über 100 Ländern deckt Dako im Wesentlichen alle Märkte der anatomischen Pathologie weltweit ab. Informationen über Dako finden Sie unter www.dako.com.

Über Agilent Technologies

Agilent Technologies Inc. (NYSE: A) ist das weltweit führende Messtechnik-Unternehmen und technisch führend in den Bereichen chemische Analyse, Life Sciences, Elektronik und Kommunikation. Die rund 18.700 Mitarbeiter des Unternehmens unterstützen Kunden in mehr als 100 Ländern. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte Agilent einen Nettoertrag von 6,6 Milliarden US-Dollar. Information über Agilent finden Sie unter www.agilent.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Securities Exchange Act von 1934 und unterliegt den darin genannten Safe-Harbor-Bestimmungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem Informationen hinsichtlich des zeitlichen Ablaufs des Abschlusses der Übernahme, den zukünftigen Umsätzen, Erträgen und der Rentabilität des fusionierten Unternehmens sowie der zukünftigen Nachfrage nach den Produkten und Dienstleistungen des fusionierten Unternehmens. Diese zukunftsgerichteten Aussagen umfassen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse von Agilent maßgeblich von den gegenwärtigen Erwartungen der Geschäftsführung abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem unvorhergesehene Änderungen der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Unternehmen unserer Kunden, unvorhergesehene Änderungen der Nachfrage nach gegenwärtigen und neuen Produkten, Technologien und Dienstleistungen, das Risiko, dass wir nicht in der Lage sein könnten, das durch die Fusion der Unternehmen erwartete Ertragswachstum zu realisieren sowie weitere Risiken, die in den Einreichungen von Agilent bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission, SEC), darunter unserem Quartalsbericht auf Formblatt 10-Q für das Quartal mit Ende zum 31. Januar 2012, detailliert dargestellt sind. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Überzeugungen und Annahmen der Geschäftsführung von Agilent sowie auf gegenwärtig zur Verfügung stehenden Informationen. Agilent übernimmt keinerlei Verpflichtung hinsichtlich der öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen.

HINWEIS FÜR REDAKTEURE: Weitere Nachrichten zu technischen Produkten, dem gesellschaftlichen Engagement des Unternehmens und der Geschäftsführung finden Sie im Bereich Nachrichten der Website von Agilent unter www.agilent.com/go/news.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Nachrichten zu Agilent Technologies Inc.

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Agilent Technologies Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2016Agilent Technologies Equal WeightBarclays Capital
07.01.2016Agilent Technologies HoldDeutsche Bank AG
07.01.2016Agilent Technologies Equal WeightBarclays Capital
09.12.2015Agilent Technologies OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
17.11.2015Agilent Technologies Equal WeightBarclays Capital
09.12.2015Agilent Technologies OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
21.11.2012Agilent Technologies buyGoldman Sachs Group Inc.
20.11.2012Agilent Technologies buyGoldman Sachs Group Inc.
20.08.2012Agilent Technologies buyCitigroup Corp.
16.08.2012Agilent Technologies buyUBS AG
17.05.2016Agilent Technologies Equal WeightBarclays Capital
07.01.2016Agilent Technologies HoldDeutsche Bank AG
07.01.2016Agilent Technologies Equal WeightBarclays Capital
17.11.2015Agilent Technologies Equal WeightBarclays Capital
10.03.2015Agilent Technologies NeutralUBS AG
06.02.2009Varian underweightBarclays Capital
16.08.2005Agilent sellBanc of America Sec.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Agilent Technologies Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Plus -- Dow fester -- Soros wettet gegen Deutsche Bank -- Abgasaffäre in USA soll VW über 14,7 Milliarden Dollar kosten -- Großbritannien-Rating gesenkt -- K+S, RWE im Fokus

KUKA schließt Investorenvereinbarung mit Midea. Nach Brexit-Entscheid droht Freihandelsabkommen TTIP das Aus. Salzgitter rechnet mit besserem Ergebnis im Gesamtjahr. US-Wirtschaft wächst im ersten Quartal um 1,1 Prozent. Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro. Was Elon Musk mit der SolarCity-Übernahme wirklich vorhat.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?