21.06.2012 15:50
Bewerten
 (0)

Deutsche Börse: IPO in the Entry Standard by the Chinese company Vange Software Group AG

Vange Software Group AG (ISIN: CH0149557099) joined the Entry Standard of the Frankfurt Stock Exchange on 21 June. 103,275 new shares were placed in the IPO. The issue price was €26.00 and the initial listing price €26.10. The issue volume was €2.7 million.

The lead manager is VEM Aktienbank AG. Schnigge Wertpapierhandelsbank AG is acting as specialist.

"The Entry Standard represents tailor-made access to the capital market for SMEs. It is the right choice for companies that want to position themselves more visibly within the Open Market and provide more information to the capital market,” said Barbara Georg, Head of Listing & Issuer Services at Deutsche Börse.

Yunjian Zheng, CEO and founder of the Vange Software Group said: "We have achieved our primary objective of a listing on a high-profile stock exchange. This will spur the further development of our company and further improve our market position. Our aim – with the help of the funds generated by the IPO – is to move from second place in the market to market leader.”

The company describes itself as a leading provider of software solutions for the Chinese housing finance industry. These financial institutions have a similar approach to the German home savings banks (Bausparkassen). Their existence is required by law in order to enable widespread access to low-cost property financing. They are part of the social welfare system in the People's Republic of China. The Housing Provident Funds (HPFs) are based on obligatory savings contributions by Chinese employees. There are currently around 700 HPFs in China, which have to process large quantities of data and conform to legal requirements.

To date 34 Chinese companies are listed on the Frankfurt Stock Exchange: Prime Standard 10, General Standard 1, Entry Standard 8, Open Market (FQB) 15.

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.03.2017Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
06.03.2017Deutsche Börse Neutralequinet AG
27.02.2017Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
27.02.2017Deutsche Börse HaltenDZ BANK
17.02.2017Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.02.2017Deutsche Börse overweightMorgan Stanley
09.02.2017Deutsche Börse buyOddo Seydler Bank AG
07.02.2017Deutsche Börse buyCommerzbank AG
03.02.2017Deutsche Börse buyUBS AG
02.02.2017Deutsche Börse buyCommerzbank AG
22.03.2017Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
06.03.2017Deutsche Börse Neutralequinet AG
27.02.2017Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
27.02.2017Deutsche Börse HaltenDZ BANK
17.02.2017Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Scout24 AGA12DM8
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
adidas AGA1EWWW