20.08.2012 18:59
Bewerten
 (0)

GE Healthcare startet Kampagne zu Krebsbewusstsein und -prävention, unterstützt durch soziale Netzwerke

Heute startete GE Healthcare einen globalen Wettbewerb auf den sozialen Netzwerken Twitter, Facebook und Sina Weibo, um das öffentliche Bewusstsein für Krebsprävention zu schüren. In den kommenden sechs Wochen sind Menschen rund um den Globus im Rahmen der "#GetFit”-Kampagne dazu aufgerufen, über ihre Gesundheits- und Fitnessaktivitäten und ihre Gewohnheiten zu berichten, um die Wahrscheinlichkeit der Ausbildung von Krebs, einer der führenden Todesursachen, zu reduzieren.

Der Weltgesundheitsorganisation zufolge sind fast 30 Prozent aller Krebstodesfälle durch eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung vermeidbar. Mit dem Ziel, die positive Nachricht auf der ganzen Welt zu verbreiten, werden Teilnehmer im Rahmen von #GetFit nun im zweiten Jahr aufgefordert, über ihre Methoden zu berichten, um gesund zu bleiben und fit zu werden. Die Kampagne bedient sich der Kraft der kollektiven Weisheit, angetrieben von sozialen Mediennetzwerken, um einen gesünderen Lebensstil zu propagieren.

"Prävention und ein aktiver Beitrag zur eigenen Gesundheit sind die ersten Schritte, um die Gesundheit zu verbessern", so John Dineen, President und CEO von GE Healthcare. "Es ist nicht nur eine gute Idee, den Einfluss von Gaming und von sozialen Netzwerken zur Förderung eines Lebensstils zu nutzen, der zur Vermeidung von Krebs beitragen kann, sondern es ist Teil unserer ursprünglichen Initiative healthymagination, um Verbrauchern und unseren Mitarbeitern umsetzbare Gesundheitsstrategien näher zu bringen."

John Dineen erklärt weiter: "Bei GE Healthcare glauben wir zudem, dass unser Kampf gegen Krebs eine anhaltende Investition in Innovation erfordert. Daher haben wir 1 Mrd. US-Dollar in engagierte krebsbezogene Forschung und Entwicklung investiert. Mit noch schnelleren und effektiveren Technologien können wir Mediziner mit den leistungsstarken Tools versorgen, die sie für genaue Diagnosen und die Behandlung von Millionen Patienten benötigen."

#GetFit verbindet Gaming und soziale Netzwerke für eine aktive Gesundheit

Wettbewerbsteilnehmer der #GetFit-Kampagne benötigen einen Internetzugang und ein Konto bei Twitter, Facebook oder Sina Weibo. Um Fortschritte bei bestimmten Gesundheitsproblemen zu verfolgen oder Kommentare für einen gesünderen Lebensstil zu posten (z.B. mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, mit dem Rauchen aufhören oder gesund essen), werden Einzelpersonen und Teams in Ländern auf der ganzen Welt gegeneinander antreten und "gesunde" Punkte und Abzeichen sammeln. Die #GetFit-Botschafter – reale, inspirierende Menschen, die von einer gesunden Lebensweise überzeugt sind und/oder Personen, die große Fortschritte im Kampf gegen Krebs erzielt haben – werden die Teilnehmer anspornen und deren persönliche Geschichte veröffentlichen.

Nach Ablauf der sechs Wochen, am Freitag, den 28. September, werden die Teilnehmerin/der Teilnehmer und das Team mit den meisten Punkten als #GetFit-Champions bekannt gegeben. Letztendlich gewinnt jeder, da sich die Menschen in aller Welt verbinden, um Informationen über Krebsbewusstsein und -prävention auf globaler Ebene zu verbreiten. (Für weitere Informationen über #GetFit besuchen Sie bitte www.ge.com/getfit).

HealthyShare App von GE

Um die Botschaft weiter zu verbreiten, unterstützt GE die #GetFit-Initiative mit der kürzlich eingeführten HealthyShare Facebook App.

HealthyShare ist ein neues Tool auf Facebook, mit dessen Hilfe Menschen über ihre Gesundheitsziele berichten, Fortschritte hinsichtlich der Ziele verfolgen und Freunde als Inspirations- und Motivationsquelle für eine bessere Gesundheit nutzen. Die App beinhaltet neue Herausforderungen, um Anwender zu ermutigen, fit zu werden und einen gesünderen Lebensstil zu führen. Die spezifischen Herausforderungen von #GetFit werden wöchentlich aktualisiert und bestärken Anwender, einen gesunden Lebensstil beizubehalten, der zur Prävention von Krebs beitragen kann. Die App kann mit Freunden geteilt werden, die sich mit auf die Reise zu einer besseren Gesundheit begeben, indem Fortschritte verfolgt und Zuspruch erteilt werden und es kann sogar gleichzeitig teilgenommen werden.

-Ende-

Über GE Healthcare

GE Healthcare liefert medizintechnische Lösungen und bietet Dienstleistungen, die einen wichtigen Beitrag zu einem neuen Zeitalter für die Patientenversorgung leisten. Das Unternehmen verfügt über umfassendes Know-how in den Bereichen medizinische Bildgebung, Informationstechnologie, medizinische Diagnostik, Patientenmonitoring, Arzneimittelforschung und biopharmazeutische Fertigungstechnologien. Zudem bietet der Medizintechnikhersteller unterschiedliche Dienstleistungen zur Effizienzsteigerung im Gesundheitswesen und unterstützt Kunden, weltweit immer mehr Menschen eine bessere Patientenversorgung zu niedrigeren Kosten zuteil werden zu lassen. Darüber hinaus kooperiert GE Healthcare mit führenden Anbietern von Gesundheitsleistungen. Ziel ist es, einem globalen Kurswechsel zum Durchbruch zu verhelfen, der notwendig ist, um zukunftsfähige Gesundheitssysteme zu etablieren.

Mit unserer visionären Kampagne "healthymagination" laden wir die Welt dazu ein, sich uns auf unserer Reise anzuschließen. Auf dieser Reise entwickeln wir kontinuierlich Innovationen mit dem Schwerpunkt auf geringeren Kosten, erweitertem Zugang und besserer Qualität auf der ganzen Welt. GE Healthcare hat seinen Hauptgeschäftssitz in Großbritannien und ist ein Geschäftsbereich der General Electric Company (NYSE:GE). Die Mitarbeiter von GE Healthcare erbringen Dienstleistungen für medizinisches Personal und Patienten in über 100 Ländern. Weitere Informationen über GE Healthcare finden Sie auf unserer Website unter www.gehealthcare.com. Aktuelle Nachrichten über unser Unternehmen finden Sie unter http://newsroom.gehealthcare.com/

Fotos/Multimedia-Galerie verfügbar unter: http://www.businesswire.com/cgi-bin/mmg.cgi?eid=50381778&lang=de

Nachrichten zu General Electric (GE) Co.

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Electric (GE) Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.01.2017General Electric (GE) buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
13.01.2017General Electric (GE) verkaufenJP Morgan Chase & Co.
06.01.2017General Electric (GE) buyUBS AG
16.12.2016General Electric (GE) OutperformBernstein Research
15.12.2016General Electric (GE) overweightBarclays Capital
17.01.2017General Electric (GE) buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
06.01.2017General Electric (GE) buyUBS AG
16.12.2016General Electric (GE) OutperformBernstein Research
15.12.2016General Electric (GE) overweightBarclays Capital
09.12.2016General Electric (GE) buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.12.2016General Electric (GE) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.11.2016General Electric (GE) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.10.2016General Electric (GE) market-performBernstein Research
24.10.2016General Electric (GE) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.10.2016General Electric (GE) Equal-WeightMorgan Stanley
13.01.2017General Electric (GE) verkaufenJP Morgan Chase & Co.
23.09.2016General Electric (GE) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2016General Electric (GE) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.05.2016General Electric (GE) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.05.2016General Electric (GE) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Electric (GE) Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen mit Gewinnen -- US-Justiz bestätigt Milliarden-Vergleich mit Deutscher Bank -- Unternehmen warnen Trump vor Handelskrieg mit Peking -- ASML im Fokus

Der Brexit hat für Apple-User in UK schon jetzt Folgen. Adler nimmt mit Andienung von conwert-Anteil 422 Millionen Euro ein. VW-Tochter Audi verschiebt Pläne für Kooperation mit chinesischer SAIC. Symrise sieht derzeit keine geeigneten Übernahmeziele - Dividende dürfte steigen. United Continental verdient mehr als erwartet.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Deutsche Lufthansa AG 823212
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
Nordex AG A0D655
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Allianz 840400
Zalando ZAL111
BMW AG 519000
Siemens AG 723610