16.11.2012 19:06
Bewerten
 (0)

GameStop legt Ergebnisse für das dritte Quartal 2012 vor

Gamestop Corp. (NYSE: GME), der weltweit größte Videospielhändler für mehrere Kanäle, hat heute die Umsatz- und Gewinnzahlen für das dritte Quartal 2012, das am 27. Oktober zu Ende ging, vorgelegt.

Ergebnisse des dritten Quartals

Der globale Umsatz für das dritte Quartal 2012 betrug insgesamt 1,77 Milliarden US-Dollar, was gegenüber den 1,95 Milliarden US-Dollar aus dem Vorjahresquartal einen Rückgang um 8,9 Prozent darstellt. Die konsolidierten Umsätze bei vergleichbaren Geschäften sanken um 8,3 Prozent. Die Umsatzzahlen bei neuer Software, gebrauchter Software und neuer Hardware gingen im Verlauf des Quartals aufgrund der Langlebigkeit der aktuellen Spielkonsolen und aufgrund der schwierigen Vergleichbarkeit zwischen großen neuen Software-Titeln, die im dritten Quartal 2012 veröffentlicht wurden, zurück.

Umsätze in der Kategorie Sonstiges stiegen im Quartal um 31,1 Prozent, hauptsächlich dank neuer Geschäftskanäle. Digitale Einkünfte stiegen um 31,8 Prozent auf 127 Millionen US-Dollar. Umsätze im Mobilbereich, der aus Tablets und gebrauchten Mobilprodukten besteht, betrugen 43,2 Millionen US-Dollar, womit das Unternehmen sich auf Kurs befindet, um die Prognose von 150 bis 200 Millionen US-Dollar für das Gesamtjahr 2012 zu erreichen.

Unter Ausschluss von Wertminderungsaufwendungen betrug der bereinigte Nettogewinn von GameStop im dritten Quartal 47,2 Millionen US-Dollar, dies gegenüber einem bereinigten Nettogewinn von 53,9 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Der bereinigte verwässerte Gewinn je Aktie betrug 0,38 US-Dollar und übertraf damit den oberen Bereich der Prognose um 0,02 US-Dollar je Aktie.

CEO Paul Raines sagte dazu: "Sorgfältige betriebliche Anstrengungen in einem hart umkämpften Videospielmarkt sowie eine weitere Ausdehnung der Marge um 200 Basispunkte haben zu Ergebnissen für das dritte Quartal geführt, die über den Erwartungen lagen. Wir konzentrieren uns nun darauf, ein erfolgreiches Vorweihnachtsquartal hinzulegen, angetrieben durch hervorragende Titel, ein beispielloses Treueprogramm, spannende neue Geschäftsfelder und die Lancierung von Wii U."

Im Verlauf des dritten Quartals verzeichnete GameStop Goodwill- und sonstige Wertminderungsaufwendungen in Höhe von 678,8 Millionen US-Dollar (671,5 Millionen US-Dollar, abzüglich Steuervergünstigungen), was hauptsächlich auf den Abschluss eines bereits angekündigten Werthaltigkeitstests zum Firmenwert und zu anderen immateriellen Werten des Unternehmens zurückzuführen ist. Dieser Werthaltigkeitstest war nach ASC 350 der allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätze der USA (GAAP) aufgrund einer vorübergehenden Verschlechterung des Aktienkurses des Unternehmens während des zweiten Quartals erforderlich. Die Aufwendungen beziehen sich hauptsächlich auf die internationalen Segmente von GameStop und sind nicht zahlungswirksam, haben also keine Auswirkungen auf zukünftige Geschäftstätigkeiten, Cashflows oder auf die Liquiditätsposition. Eine Abgleichung des nicht GAAP-konformen oder bereinigten Reingewinns mit dem GAAP-konformen Reinergebnis ist in dieser Mitteilung enthalten (Tabelle III).

Unter Berücksichtigung der Wertminderungsaufwendungen betrug der Nettoverlust von GameStop im dritten Quartal 624,3 Millionen US-Dollar, was im Vergleich zu Nettoeinnahmen von 53,9 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal steht. Der verwässerte Verlust je Aktie betrug 5,08 US-Dollar, was mit einem verwässerten Gewinn je Aktie von 0,39 US-Dollar im Vorjahresquartal zu vergleichen ist.

Aktuelle Angaben zur Kapitalstruktur

Im Verlauf des dritten Quartals 2012 tätigte GameStop den Rückkauf von 3,7 Millionen Stammaktien zu einem Durchschnittspreis von 20,59 US-Dollar im Gesamtwert von 76,8 Millionen US-Dollar. Heute hat das Unternehmen außerdem bekannt gegeben, dass der Vorstand (Board of Directors) einen neuen Aktienrückkaufplan in Höhe von 500 Millionen US-Dollar genehmigt hat, der die bestehende Befugnis von 242 Millionen US-Dollar ersetzt.

CFO Rob Lloyd sagte dazu: "In diesem Quartal haben wir die wichtige Wegmarke erreicht, dass wir seit 2009 Aktien im Wert von einer Milliarde US-Dollar rückgekauft haben. Unser laufendes Rückkaufprogramm und die Quartalsdividenden unterstreichen unseren Einsatz für die Verbesserung der Eigenkapitalrendite durch eine disziplinierte Kapitalstruktur."

Das Board of Directors von GameStop beschloss eine Quartalsdividende in Höhe von 0,25 US-Dollar je Stammaktie, die am 12. Dezember 2012 an diejenigen Aktionäre ausgeschüttet wird, die bei Geschäftsschluss am 28. November 2012 eingetragen sind.

Ertragsprognosen

Für das vierte Quartal des Geschäftsjahrs 2012 geht GameStop von Umsätzen bei vergleichbaren Geschäften im Bereich von –7,0 bis +1,0 Prozent aus. Der verwässerte Gewinn je Aktie dürfte im Bereich von 2,07 US-Dollar bis 2,27 US-Dollar liegen. Für das Gesamtjahr hält das Unternehmen an dem bereits prognostizierten Bereich von 3,10 US-Dollar bis 3,30 US-Dollar beim bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie fest, was sich unter Ausschluss von Goodwill- und Wertminderungsaufwendungen versteht und auf einem gewichteten Durchschnitt verwässerter Aktien im Umlauf von rund 127.000.000 beruht. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse aus dem dritten Quartal dürften die Umsätze bei vergleichbaren Geschäften für das Gesamtjahr im Bereich von –9,0 bis –6,0 Prozent liegen.

Hinweis: Die aktuellen Prognosen enthalten lediglich Auswirkungen von bisher im Geschäftsjahr 2012 zurückgekauften Aktien.

Informationen zu Telefonkonferenz und Webcast

GameStop veranstaltet am 15. November 2012 um 10.00 Uhr CST (17.00 Uhr MEZ) eine Telefonkonferenz zur Besprechung der Ergebnisse für das dritte Quartal. Die Einwählnummer für die Konferenz lautet +1-800-723-6751, die Kennzahl ist 2817495. Die Konferenz ist auch über die Anleger-Website von GameStop Corp. unter http://investor.GameStop.com/ zugänglich. Die Telefonkonferenz wird auf der Anleger-Website von GameStop zwei Monate lang archiviert.

Über GameStop

GameStop Corp. (NYSE: GME), ein in den Listen Fortune 500 und S&P 500 aufgeführtes Unternehmen mit Sitz in Grapevine, Texas (USA), ist der weltweit größte Videospielhändler für mehrere Kanäle. Zum Vertriebsnetz und Markenrepertoire von GameStop gehören 6.650 unternehmenseigene Geschäfte in 15 Ländern weltweit sowie das Online-Geschäft unter www.GameStop.com. Das Netzwerk umfasst zudem: www.Kongregate.com, eine namhafte browserbasierte Game-Site, "Game Informer(R)", das führende Magazin für Multi-Plattform-Videospiele, das Streaming-Technologie-Unternehmen Spawn Labs sowie eine Vertriebsplattform für digitale PC-Spiele unter www.GameStop.com/pc.

Allgemeine Informationen zu GameStop Corp. sind auf der Website des Unternehmens erhältlich. Folgen Sie GameStop auf Twitter @ www.twitter.com/GameStop und entdecken Sie GameStop auf Facebook @ www.facebook.com/GameStop.

Safe-Harbor-Erklärung

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Solche Aussagen können, ohne darauf beschränkt zu sein, unter anderem die Prognosen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2012, zukünftige finanzielle und betriebliche Ergebnisse, vorgesehene Geschäftseröffnungen, die Pläne, Zielsetzungen, Erwartungen und Vorhaben des Unternehmens sowie weitere Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, umfassen. Diese Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Einstellungen und Erwartungen der Geschäftsleitung von GameStop und sind mit erheblichen Risiken und Ungewissheiten verbunden. Tatsächliche Ergebnisse können sich von den Prognosen in zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. GameStop übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung oder Berichtigung von zukunftsgerichteten Aussagen. Unter anderem die folgenden Faktoren können dazu führen, dass tatsächliche Ergebnisse von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen: die Unfähigkeit, Produkte in ausreichender Menge zur Befriedigung der Nachfrage zu beschaffen (einschließlich Konsolen, sonstiger Hardware und Zubehör), der Veröffentlichungszeitpunkt von Videospieltiteln für Konsolen der aktuellen Generation, die Veröffentlichung neuer Konsolen sowie die Funktionen dieser Konsolen, der zyklische Charakter der Videospielindustrie, die Risiken im Zusammenhang mit internationalen Betrieben und der Integration von Akquisitionen, die Auswirkungen des verstärkten Wettbewerbs und des technologischen Wandels in der Videospielindustrie (einschließlich Browser- und Mobilspiele sowie alternativer Vertriebswege), aber auch wirtschaftliche, regulatorische und sonstige Ereignisse wie Rechtsstreitigkeiten, die zu einer Senkung der Nachfrage oder sonstigen Auswirkungen auf das Geschäftsfeld des Unternehmens führen könnten. Weitere Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse von GameStop wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, finden sich im Jahresbericht von GameStop für das Geschäftsjahr bis zum 28. Jan. 2012 auf Formblatt 10-K, das bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereicht wurde und auf der SEC-Website unter http://www.sec.gov oder unter http://investor.GameStop.com verfügbar ist.

   
 
GameStop Corp.
Zusammengefasste konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung
(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)
(ungeprüft)
 
13 Wochen 13 Wochen
bis bis
27. Okt. 2012 29. Okt. 2011
 
Nettoumsatz $ 1.772,8 $ 1.946,8
Umsatzkosten   1.215,4     1.373,9  
 
Bruttogewinn 557,4 572,9
 
Vertriebsgemeinkosten
Ausgaben 438,2 443,3
Wertminderung und Abschreibung 43,9 47,0
Wertminderung auf Firmenwerte 627,0 -
Wertminderung auf Vermögenswerte   51,8     -  
 
Betriebsergebnis positiv/(negativ) (603,5 ) 82,6
 
Zinsausgaben, netto 1,0 5,2
Aufwendungen zur Schuldentilgung   -     0,6  
 
Gewinn/(Verlust) vor
Ertragsteueraufwendungen (604,5 ) 76,8
 
Ertragsteueraufwendungen   19,8     23,1  
 
Konsolidierter Nettogewinn/(-verlust) (624,3 ) 53,7
Nettoverlust, Minderheitsbeteiligungen zurechenbar   -     0,2  
Konsolidierter Nettogewinn/(-verlust), GameStop zurechenbar $ (624,3 ) $ 53,9  
 
Nettogewinn/(-verlust) je Stammaktie:
Unverwässert1 $ (5,08 ) $ 0,39
Verwässert1 $ (5,08 ) $ 0,39
 
Gewichtetes Mittel an Stammaktien
im Umlauf:
Unverwässert 122,8 138,8
Verwässert 122,8 139,8
 
 
 

Prozentuale Umsatzanteile:

 
Nettoumsatz 100,0 % 100,0 %
Umsatzkosten   68,6 %   70,6 %
 
Bruttogewinn 31,4 % 29,4 %
 
Vertriebsgemeinkosten
  24,7 % 22,8 %
Wertminderung und Abschreibung 2,5 % 2,4 %
Wertminderung auf Firmenwerte 35,3 % 0,0 %
Wertminderung auf Vermögenswerte   2,9 %   0,0 %
 
Betriebsergebnis positiv/(negativ) –34,0 % 4,2 %
 
Zinsausgaben, netto 0,1 % 0,3 %
Aufwendungen zur Schuldentilgung   0,0 %   0,0 %
 
Gewinn/(Verlust) vor
Ertragsteueraufwendungen –34,1 % 3,9 %
 
Ertragsteueraufwendungen   1,1 %   1,1 %
Konsolidierter Nettogewinn/(-verlust) –35,2 % 2,8 %
 
Nettoverlust, Minderheitsbeteiligungen zurechenbar   0,0 %   0,0 %
 
Konsolidierter Nettogewinn/(-verlust), GameStop zurechenbar   –35,2 %   2,8 %

1 Der unverwässerte und der verwässerte Nettogewinn je Aktie werden auf Grundlage des GameStop zurechenbaren konsolidierten Nettogewinns/(-verlusts) berechnet.

   
GameStop Corp.
Zusammengefasste konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung
(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)
(ungeprüft)
 
39 Wochen 39 Wochen
bis bis
27. Okt. 2012 29. Okt. 2011
 
Nettoumsatz $ 5.325,2 $ 5.971,9
Umsatzkosten   3.648,6     4.235,6  
 
Bruttogewinn 1.676,6 1.736,3
 
Vertriebsgemeinkosten
  1.319,4 1.328,5
Wertminderung und Abschreibung 132,3 140,4
Wertminderung auf Firmenwerte 627,0 -
Wertminderung auf Vermögenswerte   51,8     -  
 
Betriebsergebnis positiv/(negativ) (453,9 ) 267,4
 
Zinsausgaben, netto 2,3 17,8
Aufwendungen zur Schuldentilgung   -     0,6  
 
Gewinn/(Verlust) vor
Ertragsteueraufwendungen (456,2 ) 249,0
 
Ertragsteueraufwendungen   74,7     84,8  
 
Konsolidierter Nettogewinn/(-verlust) (530,9 ) 164,2
Nettoverlust, Minderheitsbeteiligungen zurechenbar   0,1     1,0  
Konsolidierter Nettogewinn/(-verlust), GameStop zurechenbar $ (530,8 ) $ 165,2  
 
Nettogewinn/(-verlust) je Stammaktie:
Unverwässert1 $ (4,13 ) $ 1,17
Verwässert1 $ (4,13 ) $ 1,16
 
Gewichtetes Mittel an Stammaktien
im Umlauf:
Unverwässert 128,5 140,8
Verwässert 128,5 141,9
 
 
 

Prozentuale Umsatzanteile:

 
Nettoumsatz 100,0 % 100,0 %
Umsatzkosten   68,5 %   70,9 %
 
Bruttogewinn 31,5 % 29,1 %
 
Vertriebsgemeinkosten
  24,8 % 22,2 %
Wertminderung und Abschreibung 2,4 % 2,4 %
Wertminderung auf Firmenwerte 11,8 % -
Wertminderung auf Vermögenswerte   1,0 %   -  
 
Betriebsergebnis positiv/(negativ) –8,5 % 4,5 %
 
Zinsausgaben, netto 0,1 % 0,3 %
Aufwendungen zur Schuldentilgung   0,0 %   0,0 %
 
Gewinn/(Verlust) vor
Ertragsteueraufwendungen –8,6 % 4,2 %
 
Ertragsteueraufwendungen   1,4 %   1,4 %
Konsolidierter Nettogewinn/(-verlust) –10,0 % 2,8 %
 
Nettoverlust, Minderheitsbeteiligungen zurechenbar   0,0 %   0,0 %
 
Konsolidierter Nettogewinn/(-verlust), GameStop zurechenbar   –10,0 %   2,8 %

1 Der unverwässerte und der verwässerte Nettogewinn je Aktie werden auf Grundlage des GameStop zurechenbaren konsolidierten Nettogewinns/(-verlusts) berechnet.

   
 
GameStop Corp.
Zusammengefasste konsolidierte Bilanz
(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)
(ungeprüft)
 
27. Okt. 29. Okt.
2012 2011
AKTIVA:
Umlaufvermögen:
Liquide Mittel und Bargegenwerte $ 366,4 $ 442,6
Forderungen, netto 49,6 58,1
Warenbestände 1.645,7 1.778,3
Abgrenzung für vorausbezahlte Aufwendungen und sonstiges Umlaufvermögen 146,1 126,7
Latente Steuern   44,6   30,4  
Summe Umlaufvermögen   2.252,4   2.436,1  
 
Sachanlagen:
Grundstücke 22,2 25,0
Gebäude und Mietereinbauten 597,4 613,2
Einrichtungen und Ausrüstungen   897,9   866,2  
Summe Sachanlagen: 1.517,5 1.504,4
Abzüglich aufgelaufene Wertminderung und Abschreibung   997,6   901,5  
Sachanlagen, netto   519,9   602,9  
 
Firmenwert (Goodwill) 1.377,9 2.060,3
Sonstiges Anlagevermögen   199,1   333,3  
Summe Aktiva $ 4.349,3 $ 5.432,6  
 
 
PASSIVA:
Kurzfristige Verbindlichkeiten:
Verbindlichkeiten $ 1.277,6 $ 1.464,3
Rückstellungen 823,0 709,8
Aktueller Anteil vorrangiger Wechselverbindlichkeiten, netto   -   124,7  
Summe kurzfristige Verbindlichkeiten 2.100,6 2.298,8
 
 
Sonstige langfristige Verbindlichkeiten   151,1   172,3  
Summe Verbindlichkeiten   2.251,7   2.471,1  
 
Eigenkapital:
Vorzugsaktien – 5,0 Aktien autorisiert, keine Aktien
ausgegeben oder im Umlauf 0,0 0,0
Stammaktien Klasse A – Nennwert 0,01 US-Dollar; 300,0 Aktien autorisiert,
120,9 bzw. 138,4 Aktien im Umlauf 0,1 0,1
Zusätzliches Einlagekapital 409,8 762,0
Kumulierte sonstige Gesamteinnahmen 144,6 230,0
Gewinnrücklage   1.543,1   1.971,0  
Den Aktionären von GameStop Corp. zuzurechnendes Eigenkapital 2.097,6 2.963,1
Minderheitsbeteiligungen zuzurechnendes Eigenkapital/(Defizit)   -   (1,6 )
Summe Eigenkapital   2.097,6   2.961,5  
Summe Passiva $ 4.349,3 $ 5.432,6  
       
 
Tabelle I
GameStop Corp.
Absatzmix
 
 
13 Wochen bis 13 Wochen bis
27. Okt. 2012 29. Okt. 2011
Prozent Prozent
Nettoumsatz von Summe Nettoumsatz von Summe
Nettoumsatz (in Millionen US-Dollar):
 
Neue Videospiel-Hardware $ 184,8 10,4 % $ 277,6 14,3 %
Neue Videospiel-Software 769,8 43,4 % 879,1 45,1 %
Gebrauchte Videospielprodukte 496,3 28,0 % 544,5 28,0 %
Sonstiges 321,9 18,2 % 245,6 12,6 %
       
Gesamt $ 1.772,8 100,0 % $ 1.946,8 100,0 %
 
 
 
 
                 
 
Tabelle II
GameStop Corp.
Verteilung Bruttogewinn
 
 
13 Wochen bis 13 Wochen bis
27. Okt. 2012 29. Okt. 2011
Brutto Brutto
Brutto Gewinn Brutto Gewinn
Gewinn Prozent Gewinn Prozent
 
Bruttogewinn (in Millionen US-Dollar):
 
Neue Videospiel-Hardware $ 18,8 10,2 % $ 22,9 8,2 %
Neue Videospiel-Software 174,9 22,7 % 194,1 22,1 %
Gebrauchte Videospielprodukte 239,9 48,3 % 250,3 46,0 %
Sonstiges 123,8 38,5 % 105,6 43,0 %
   
Gesamt $ 557,4 31,4 % $ 572,9 29,4 %
 
 
GameStop Corp.
Tabelle III
       
 

Überleitung von Nettogewinn zu bereinigtem Nettogewinn

Die folgende Tabelle dient der Überleitung des Nettogewinns/(-verlusts) des Unternehmens und des Gewinns je Aktie, wie sie in der zusammengefassten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung in Übereinstimmung mit den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen der USA (GAAP) dargelegt werden, zum nicht GAAP-konformen oder bereinigten Nettogewinn und dem entsprechenden Gewinn je Aktie unter Auschluss von Goodwill- und Wertminderungsaufwendungen.

 
 
13 Wochen bis 39 Wochen bis

27. Okt. 2012

29. Okt. 2011

27. Okt. 2012

29. Okt. 2011

Nettogewinn/(-verlust) $ (624,3 ) $ 53,9 $ (530,8 ) $ 165,2
 
Wertminderung auf Firmenwerte 627,0 - 627,0 -
Wertminderung auf Vermögenswerte (abzüglich Ertragsteuer) 44,5 - 44,5 -
       
Bereinigter Nettogewinn $ 47,2   $ 53,9 $ 140,7   $ 165,2
 
Bereinigter Gewinn je Aktie
Unverwässert $ 0,38 $ 0,39 $ 1,09 $ 1,17
Verwässert $ 0,38 $ 0,39 $ 1,09 $ 1,16
 
Anzahl Stammaktien zur Berechnung bereinigter Werte
Unverwässert 122,8 138,8 128,5 140,8
Verwässert 123,5 139,8 129,1 141,9
 
 
 

Im Verlauf des dritten Quartals verzeichnete GameStop Goodwill- und sonstige Wertminderungsaufwendungen in Höhe von 678,8 Millionen US-Dollar (671,5 Millionen US-Dollar, abzüglich Steuervergünstigungen), was hauptsächlich auf den Abschluss eines bereits angekündigten Werthaltigkeitstests zum Firmenwert und zu anderen immateriellen Werten des Unternehmens zurückzuführen ist. Dieser Werthaltigkeitstest war nach ASC 350 der allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätze der USA (GAAP) aufgrund einer vorübergehenden Verschlechterung des Aktienkurses des Unternehmens während des zweiten Quartals erforderlich. Die Aufwendungen beziehen sich hauptsächlich auf die internationalen Segmente von GameStop und sind nicht zahlungswirksam, haben also keine Auswirkungen auf zukünftige Geschäftstätigkeiten, Cashflows oder auf die Liquiditätsposition.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Gamestop Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Gamestop Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Meistgelesene Gamestop News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Gamestop News

Gamestop Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt unbewegt -- Dow Jones in der Gewinnzone -- Alibaba-Aktie bricht Rekorde bei Börsenstart - Schlusskurs über Erstnotiz -- SAP-Aktie am DAX-Ende -- Siemens, Solon, Daimler im Fokus

Euro in New York schwach. Siemens erhält Großauftrag. TUI halbiert Anleihevolumen. Renova beteiligt sich auch an Dresser-Rand. Android-Smartphones bekommen Verschlüsselung als Standard. Stühlerücken im Celesio-Vorstand. S&P: MaterialScience-Börsengang ohne Auswirkung auf Bayer-Rating. Apple startet Verkauf der neuen iPhones.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Milliarden IPO: Kaufen Sie sich Alibaba-Aktien oder andere Produkte auf Alibaba?