01.05.2012 20:31
Bewerten
(0)

Gap Inc. gibt Global Brand President für Old Navy bekannt

DRUCKEN

Zum Abschluss einer globalen Suche, die im Februar ihren Anfang nahm, hat das Unternehmen Gap Inc. (NYSE: GPS) heute angekündigt, dass der erfahrene Branchenveteran Stefan Larsson, der fast 15 Jahre lang beim erfolgreichen Modehaus H&M tätig war, zum ersten Global Brand President, zum globalen Markenverantwortlichen für Old Navy ernannt wird. Larsson wird seine Stelle spätestens im Oktober antreten. Die Ankündigung erfolgt im Zeichen der ersten Old-Navy-Filiale außerhalb von Nordamerika, die im Juli in Japan eröffnet wird.

Stefan Larsson (Photo: Business Wire)

Stefan Larsson (Photo: Business Wire)

"Stefan Larsson ist ein aufsteigender Stern am Modehimmel und verfügt über gute Erfahrungen im preiswerten Sektor des Einzelhandels. Er hat einige der schwierigsten Herausforderungen in unserer Branche angenommen und verfügt über einen hervorragenden Sinn dafür, dass großartige Produkte mit betrieblichen Topleistungen aufgewogen werden müssen", sagt Glenn Murphy, Chairman und CEO von Glenn Murphy. "Larsson kennt die einzigartige Ausrichtung der Marke Old Navy und ihr großes Wachstumspotenzial in Nordamerika und rund um die Welt."

Fast 15 Jahre lang war Larsson einer der Verantwortlichen für das Wachstum bei H&M, in dessen Rahmen die Erträge von etwa 3 Milliarden US-Dollar auf rund 17 Milliarden US-Dollar gesteigert und die Betriebe von 12 auf 44 Länder ausgedehnt wurden. Larsson war zuletzt globaler Verkaufsleiter für H&M und war dabei für rund 2.300 Filialen weltweit verantwortlich. Seine Rolle umfasste alle kundenseitigen Aspekte des Geschäfts: produktbezogene und optische Verkaufsförderung, Filialbetrieb, Filialdesign und -entwicklung, Bestandsmanagement und Kundendienst.

Davor zeichnete Larsson für die erfolgreiche Inszenierung der globalen Ausdehnung des Unternehmens durch Grundstückserwerb, Filialdesign und -bau verantwortlich. Zu den weiteren Rollen, die er bekleidete, gehören die Betreuung der Einführung von H&M an der US-amerikanischen Westküste sowie zahlreiche globale Verantwortungsbereiche während fast sieben Jahren im Produktbereich des Unternehmens, darunter Verkaufsförderung, Sortimentsentwicklung, -planung und -produktion.

Larsson sagt von sich: "Die Bekleidungsindustrie ist meine Leidenschaft, und ich glaube, dass Erfolg damit beginnt, dass man auf jedem Markt wunderbare Produkte in den richtigen Läden hat. Nur wenige Marken vermögen die Treue ihrer Kunden so zu halten wie Old Navy, und die Chance, diese ur-amerikanische, familienorientierte Marke in ihrer nächsten Wachstumsphase begleiten zu dürfen, ist unglaublich spannend."

Old Navy wurde 1994 als lockere und preiswerte Modemarke für die ganze Familie lanciert. Die Kunden sprachen rasch auf die Marke an und so erreichte Old Navy als erstes Einzelhandelsunternehmen in weniger als vier Geschäftsjahren einen Umsatz in Höhe von einer Milliarde US-Dollar. Zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2011 verfügte Old Navy über 1.016 Filialen in Nordamerika, die zusammen einen Nettoumsatz von 5,04 Milliarden US-Dollar erwirtschafteten.

"Angesichts seiner Errungenschaften, Produktkenntnisse und globalen Perspektiven nutzt Stefan Larsson mit seiner reichhaltigen Erfahrung nicht nur Old Navy, sondern wird auch Gap Inc. auf mehreren Ebenen helfen", fügte Murphy an. "Er ist eine hervorragende Ergänzung unserer obersten Führungsebene."

Larsson stieß 1998 zu H&M, nachdem er in Skandinavien einen Bachelor- und Masterabschluss in Wirtschaftswissenschaften und Betriebswirtschaft erlangt hatte.

Nancy Green, Executive Vice President (EVP) und Chief Creative Officer, sowie Tom Sands, EVP für Filialen und Betriebe, werden Old Navy weiterhin gemeinsam vorstehen, bis Larsson in der zweiten Jahreshälfte dem Unternehmen beitritt. Old Navy verzeichnete im Februar und März, den ersten beiden Monaten des Geschäftsjahrs 2012, bessere Umsatzergebnisse.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der "Safe Harbor"-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. So handelt es sich bei sämtlichen Aussagen, die nicht rein historischer Art sind, um zukunftsgerichtete Aussagen. Wörter wie "erwarten", "ausgehen von", "glauben", "schätzen", "vorhaben", "planen", "prognostizieren" und ähnliche Ausdrücke sind ebenfalls charakteristisch für zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtet sind unter anderem Aussagen, die auf Folgendes Bezug nehmen:

  • Zukünftiges in- und ausländisches Wachstum von Old Navy,
  • Old-Navy-Filialen in Japan sowie
  • Potenzial von Old Navy in Nordamerika und rund um die Welt.

Da diese zukunftsgerichteten Aussagen mit Risiken und Ungewissheiten verbunden sind, gibt es wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens möglicherweise wesentlich von den Angaben in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Faktoren gehört unter anderem Folgendes:

  • Das Risiko, dass Veränderungen in der allgemeinen Wirtschaftslage oder bei den Ausgabemustern der Verbraucher negative Auswirkungen auf die Betriebsergebnisse des Unternehmens haben.
  • Der höchst wettbewerbsbetonte Charakter des Geschäftsfeldes, in dem das Unternehmen in den USA sowie international tätig ist.
  • Das Risiko, dass das Unternehmen beim Abschätzen von Modetrends und den wandelhaften Vorlieben der Verbraucher keinen Erfolg hat.
  • Das Risiko für den Geschäftsbereich des Unternehmens im Zusammenhang mit globalen Beschaffungs- und Herstellungsfragen, darunter Beschaffungskosten, Ereignisse, die Störungen bei den Produktlieferungen verursachen, oder die Unfähigkeit, ausreichende Fertigungskapazitäten sicherzustellen.
  • Das Risiko, dass das Unternehmen mit seinen internationalen Expansionsbemühungen keinen Erfolg hat.
  • Das Risiko, dass das Unternehmen bei der Identifizierung, entsprechenden Verhandlungen und der Sicherstellung neuer Filialstandorte wie auch bei der Erneuerung, Anpassung oder Beendigung von Mietverhältnissen an bestehenden Standorten nicht wirkungsvoll genug ist.
  • Das Risiko, dass bei vergleichbaren Umsätzen und Renditen Schwankungen auftreten.
  • Das Risiko, dass Handelsangelegenheiten zu erhöhten Kosten oder geringeren Lieferungen bei Bekleidungsartikeln für das Unternehmen führen und das Geschäft, die finanzielle Lage sowie die Betriebsergebnisse negativ beeinflussen.
  • Das Risiko, dass Aktualisierungen oder Änderungen an den Informationstechnologie (IT)-Systemen des Unternehmens zu Betriebsstörungen führen.
  • Das Risiko, dass Naturkatastrophen, Krisen im öffentlichen Gesundheitswesen, politische Krisen oder sonstige Katastrophen den Betrieb und die Finanzergebnisse des Unternehmens negativ beeinflussen.
  • Das Risiko, dass Handlungen oder Unterlassungen von Fremdzulieferern – so etwa das Versäumnis, dem Verhaltenskodex des Unternehmens für Lieferanten zu entsprechen – einen negativen Einfluss auf den Ruf oder den Betrieb des Unternehmens haben.
  • Das Risiko, dass das Unternehmen sich in verschiedenen Prozessen wie Gerichtsverfahren, Streitigkeiten, Forderungen und Buchprüfungen nicht erfolgreich verteidigen kann.
  • Und schließlich das Risiko, dass Veränderungen in der regulatorischen oder verwaltungstechnischen Landschaft die finanzielle Lage, die Strategien und die Betriebsergebnisse des Unternehmens negativ beeinflussen.

Zusätzliche Informationen in Bezug auf Faktoren mit Einfluss auf die Ergebnisse finden sich im Jahresbericht des Unternehmens für das Geschäftsjahr bis zum 28. Januar 2012 auf Formblatt 10-K. Leser werden zudem auf die übrigen Einreichungen des Unternehmens bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC aufmerksam gemacht.

Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Informationen mit Stand vom 30. April 2012. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen, auch wenn Erfahrungen oder zukünftige Änderungen darauf hinweisen, dass die hier ausdrücklich oder andeutungsweise prognostizierten Ergebnisse nicht eintreten dürften.

Über Gap Inc.

Gap Inc. ist ein namhaftes globales Einzelhandelsgeschäft, das unter den Marken Gap, Banana Republic, Old Navy, Piperlime und Athleta Bekleidung, Accessoires und persönliche Pflegeprodukte für Damen, Herren, Kinder und Säuglinge anbietet. Der Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2011 belief sich auf 14,5 Milliarden US-Dollar. Produkte von Gap Inc. stehen in mehr als 90 Ländern weltweit über rund 3.000 vom Unternehmen selbst betriebene Filialen, etwa 200 Franchise-Betriebe und E-Commerce-Seiten zum Verkauf. Weitere Informationen finden Sie unter www.gapinc.com.

Fotos/Multimedia-Galerie verfügbar unter: http://www.businesswire.com/cgi-bin/mmg.cgi?eid=50258983&lang=de

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Nachrichten zu Gap Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Gap Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.09.2017Gap OverweightBarclays Capital
19.09.2017Gap Market PerformTelsey Advisory Group
24.02.2017Gap NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
07.02.2017Gap NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
07.02.2017Gap NeutralMizuho
20.09.2017Gap OverweightBarclays Capital
19.09.2017Gap Market PerformTelsey Advisory Group
07.06.2016Gap BuyStandpoint Research
20.05.2016Gap HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
20.05.2016Gap Market PerformTelsey Advisory Group
24.02.2017Gap NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
07.02.2017Gap NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
07.02.2017Gap NeutralMizuho
02.12.2016Gap NeutralMizuho
18.11.2016Gap NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
20.05.2016Gap UnderperformMizuho
10.05.2016Gap UnderperformWolfe Research
10.05.2016Gap UnderperformMizuho
20.11.2015Gap SellUBS AG
20.11.2015Gap UnderperformMizuho

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Gap Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX rutscht zum Wochenende unter 13.000 -- US-Börsen mit neuen Rekorden -- Daimler meldet operativen Gewinneinbruch -- Bitcoin klettert über 6.000 Dollar-Marke -- PayPal, Atlassian, Apple im Fokus

Evotec-Aktie bricht ein: Lakewood erhöht Leerverkaufsposition. Siemens Gamesa greift nach Gewinnwarnung durch. EU-Mitarbeiter untersuchen BMW-Büros wegen Kartellverdachts. General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Austausch der Aktiengattung der Linde AG im DAX.

Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Allianz840400
EVOTEC AG566480
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
GeelyA0CACX