29.02.2012 15:13
Bewerten
(0)

James Murdoch Steps Down as Executive Chairman, News International to Focus on Expanding International TV Businesses

News Corporation today announced that, following his relocation to the Company’s headquarters in New York, James Murdoch, Deputy Chief Operating Officer, has relinquished his position as Executive Chairman of News International, its UK publishing unit. Tom Mockridge, Chief Executive Officer of News International, will continue in his post and will report to News Corporation President and COO Chase Carey.

"We are all grateful for James' leadership at News International and across Europe and Asia, where he has made lasting contributions to the group's strategy in paid digital content and its efforts to improve and enhance governance programs,” said Rupert Murdoch, Chairman and Chief Executive Officer, News Corporation. "He has demonstrated leadership and continues to create great value at Star TV, Sky Deutschland, Sky Italia, and BSkyB. Now that he has moved to New York, James will continue to assume a variety of essential corporate leadership mandates, with particular focus on important pay-TV businesses and broader international operations.”

"I deeply appreciate the dedication of my many talented colleagues at News International who work tirelessly to inform the public and am confident about the tremendous momentum we have achieved under the leadership of my father and Tom Mockridge,” said James Murdoch. "With the successful launch of The Sun on Sunday and new business practices in place across all titles, News International is now in a strong position to build on its successes in the future. As Deputy Chief Operating Officer, I look forward to expanding my commitment to News Corporation’s international television businesses and other key initiatives across the Company.”

About News Corporation

News Corporation (NASDAQ: NWS, NWSA; ASX: NWS, NWSLV) had total assets as of December 31, 2011 of approximately US$60 billion and total annual revenues of approximately US$34 billion. News Corporation is a diversified global media company with operations in six industry segments: cable network programming; filmed entertainment; television; direct broadcast satellite television; publishing; and other. The activities of News Corporation are conducted principally in the United States, Continental Europe, the United Kingdom, Australia, Asia and Latin America.

Nachrichten zu Sky plc (ex BSkyB)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sky plc (ex BSkyB)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.07.2017Sky buyUBS AG
30.06.2017Sky buyUBS AG
29.06.2017Sky buyUBS AG
12.06.2017Sky buyUBS AG
06.06.2017Sky buyUBS AG
19.07.2017Sky buyUBS AG
30.06.2017Sky buyUBS AG
29.06.2017Sky buyUBS AG
12.06.2017Sky buyUBS AG
06.06.2017Sky buyUBS AG
22.12.2016Sky NeutralCredit Suisse Group
16.12.2016Sky HoldS&P Capital IQ
13.12.2016Sky HoldHSBC
12.12.2016Sky HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.12.2016Sky NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.07.2016Sky SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.06.2016Sky UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
17.10.2014British Sky Broadcasting Group SellS&P Capital IQ
17.10.2014British Sky Broadcasting Group SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.10.2014British Sky Broadcasting Group UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sky plc (ex BSkyB) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow verliert -- VW-, Daimler-, BMW-Aktien verlieren kräftig: Deutsche Autoindustrie soll sich abgesprochen haben -- BYD, Tesla, Microsoft, eBay im Fokus

Siemens und Bombardier verhandeln über Eisenbahn-Joint Venture. Gazprom darf mehr Gas nach Deutschland pumpen. S&P stellt Griechenland bessere Bonität in Aussicht. Apple will mit Chinesen Autobatterien bauen: Unerwartete Konkurrenz für Tesla? Bill Gross warnt vor einem möglichen Wirtschaftskollaps. Warum Exxon jetzt plötzlich zum Umweltfreund wird. Bitcoin zurück auf Rekordkurs. General Electric verdient im zweiten Quartal weniger. Erneuter Ether-Diebstahl schreckt die Branche auf.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
Diese Millionenbeträge verdienten die Sport-Stars in 2017
Diese Profis konnten ihren Kontostand 2017 deutlich verbessern
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Coca-Cola Co.850663
adidas AGA1EWWW
Greiffenberger AG589730