29.07.2013 23:52
Bewerten
 (0)

Pacific Drilling Announces Updated Second Quarter 2013 Results Conference Call Information

PACIFIC DRILLING S.A. (NYSE: PACD) announced it plans to conduct a conference call at 10:00 a.m. U.S. Central Daylight Time on Thursday, August 8, 2013, to discuss second quarter 2013 results. To participate, dial +1 719-325-2275 or 1-888-481-2862 and refer to confirmation code 1121261 approximately five to ten minutes prior to the scheduled start time of the call. The call will also be broadcast live over the Internet in a listen-only mode and can be accessed by a link posted in the "Events & Presentations” subsection of the "Investor Relations” section of the company’s website, www.pacificdrilling.com.

An audio replay of the conference call will be available after 1:00 p.m. U.S. Central Daylight Time on Thursday, August 8, 2013, by dialing +1 719-457-0820 or 1-888-203-1112 and using access code 1121261. A replay of the call will also be available on the company’s website.

As previously announced, Pacific Drilling plans to report financial results for the second quarter 2013 on Wednesday, August 7, 2013, after the close of trading on the New York Stock Exchange. The results announcement press release will be available on the company’s web site at www.pacificdrilling.com.

About Pacific Drilling

With its best-in-class drillships and highly experienced team, Pacific Drilling is a fast growing company that is committed to becoming the industry’s preferred ultra-deepwater drilling contractor. Pacific Drilling’s fleet of eight ultra-deepwater drillships will represent one of the youngest and most technologically advanced fleets in the world. The company currently operates four drillships under customer contract, and has four drillships under construction at Samsung, two of which are under customer contract. For more information about Pacific Drilling, including our current Fleet Status, please visit our website at www.pacificdrilling.com.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu PACIFIC DRILLING S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu PACIFIC DRILLING S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

PACIFIC DRILLING Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX auf Höhenflug -- Dow auf Rekordkurs -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Airbag-Defekt bei Audi -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück. Chevron trotzt Ölpreisrückgang. Exxon macht mehr Gewinn. Panasonic hebt Prognose an. Russische Notenbank stemmt sich mit Zinserhöhung gegen Rubel-Verfall. Daimler beteiligt sich an Motorradbauer MV Augusta.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?