22.02.2013 03:00
Bewerten
 (0)

Toshiba entwickelt Niedrigenergie-Technologie für Embedded-SRAM

Toshiba Corporation (TOKYO:6502) gab heute die Entwicklung einer innovativen Niedrigenergie-Technologie für Embedded-SRAM bekannt, zur Anwendung in Smartphones und anderen mobilen Produkten. Die neue Technologie senkt den Stromverbrauch im aktiven und im Standby-Betrieb bei Temperaturen von Raumtemperatur (RT) bis zu hoher Temperatur (HT) durch den Einsatz eines Bitleitungs-Stromrechners (Bit Line Power Calculator, BLPC) und eines digital steuerbaren Schaltkreises zur Ladungsrückhaltung (Digitally Controllable Retention Circuit, DCRC). Es wurde bestätigt, dass ein Prototyp den Energieverbrauch im aktiven und im Standby-Betrieb bei 25 °C um 27 Prozent bzw. 85 Prozent reduziert.

Toshiba präsentierte diese Entwicklung auf der 2013 International Solid-State Circuit Conference in San Francisco, CA, am 20. Februar(1).

Längere Batterielebensdauer erfordert geringeren Stromverbrauch sowohl bei hoher als auch bei geringer Leistung (MP3-Dekodierung, Verarbeitung im Hintergrund usw.). Da Anwendungen mit geringer Leistung nur Betrieb im Zehner-MHz-Bereich erfordern, bleibt die SRAM-Temperatur um die Raumtemperatur, wo der Verbrauch durch aktive und Verlustleistung vergleichbar ist. Vor diesem Hintergrund ist es entscheidend, den aktiven und Standby-Strom von HT auf RT zu senken.

Toshibas neue Technologie setzt einen BLPC und einen DCRC ein. Der BLPC sagt den Stromverbrauch von Bitleitungen voraus, indem er replizierte Bitleitungen verwendet, um die Frequenz des Ringoszillators zu überwachen. Er minimiert den aktiven Strom des SRAM unter bestimmten Bedingungen, indem er den Stromverbrauch der SRAM-Reset-Schaltkreise überwacht. Der DCRC senkt massiv den Stromverbrauch im Standby-Betrieb im Schaltkreis zur Ladungsrückhaltung, indem er sich periodisch selbst aktiviert, um die Größe des Puffers des Rückhaltetreibers zu aktualisieren.

Toshiba wird auch weiterhin Technologien entwickeln, die zu System LSI für mobile Produkte mit hoher Leistung und geringem Stromverbrauch beitragen.

Fußnoten: (1) Nummer: 18.3, "Eine Energieeinsparung von 27 Prozent im aktiven Betrieb und 85 Prozent im Standby-Betrieb in Dual-Power-Supply-SRAM mit einem BL-Stromrechner und einem digital steuerbaren Schaltkreis zur Ladungsrückhaltung"

Über Toshiba

Toshiba ist einer der weltweit führenden Hersteller, Lösungsanbieter und Vermarkter hoch entwickelter elektronischer und elektrischer Produkte und Systeme mit einem breit gefächerten Produktspektrum. Als innovativer und zukunftsweisender Konzern ist Toshiba in einer Vielzahl von Geschäftsfeldern aktiv: digitale Produkte, einschließlich LCD-Fernsehern, Notebooks, Einzelhandelslösungen und Multifunktionsgeräte; elektronische Geräte einschließlich Halbleitern, Speicherprodukten und -materialien; Infrastruktursysteme für Industrie und Gesellschaft. Hierzu zählen Anlagen zur Energieerzeugung, intelligente Lösungen für das Gemeinwesen, medizinische Systeme, Rolltreppen und Aufzüge sowie Haushaltsgeräte.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Nachrichten zu Toshiba Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Toshiba Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.02.2012Toshiba neutralCredit Suisse Group
04.01.2012Toshiba buyNomura
02.12.2011Toshiba buyCitigroup Corp.
04.10.2011Toshiba outperformMacquarie Research
29.08.2011Toshiba outperformMacquarie Research
04.01.2012Toshiba buyNomura
02.12.2011Toshiba buyCitigroup Corp.
04.10.2011Toshiba outperformMacquarie Research
29.08.2011Toshiba outperformMacquarie Research
11.08.2011Toshiba outperformMacquarie Research
02.02.2012Toshiba neutralCredit Suisse Group
09.04.2010Toshiba Stoppkurs bei 410 Yen setzenFocus Money
05.02.2009Toshiba außen vor bleibenAsia Investor
05.04.2007Toshiba haltenWertpapier
11.01.2007Toshiba Stoppkurs bei 690 YenFocus Money
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Toshiba Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Verlust ins Wochende -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?