20.05.2011 06:22
Bewerten
(0)

Toshiba übernimmt Landis+Gyr

Die Toshiba Corporation (TOKYO: 6502), ein weltweit führendes Unternehmen für Elektronik und Sozialinfrastruktursysteme, hat heute bekannt gegeben, dass ein endgültiges Abkommen zur Übernahme des gesamten Eigenkapitals der Landis+Gyr AG, einer in der Schweiz eingetragenen, weltweit tätigen Anbieterin von Energieverbrauchsmessgeräten für Versorgungsunternehmen, von den derzeitigen Aktionären und Inhabern von Optionsscheinen erreicht wurde. Die Übernahme mit einem geschätzten Wert von 2,3 Milliarden USD (ca. 1,6 Milliarden EUR) einschließlich Nettoverbindlichkeiten wird den Umfang der Toshiba-Geschäftszweige Smart Grid und Smart Community erheblich vergrößern und das Unternehmen weltweit in eine wettbewerbsfähige Position mit erstklassigen Kapazitäten bringen.

Die Übernahme unterliegt noch der Zustimmung der Aufsichtsbehörden sowie weiteren üblichen Abschlussbedingungen.

Vorteile der Übernahme

Projekte zur Einrichtung von sogenannten Smart Grids oder intelligenten Stromnetzen werden zurzeit in Ländern und Regionen auf der ganzen Welt gefördert. Ziel ist es, eine umweltfreundlichere moderne Infrastruktur aufzubauen, die für eine kohlenstoffarme Gesellschaft und für nachhaltiges Wirtschaftswachstum von entscheidender Bedeutung ist. Prognosen besagen, dass der Smart-Grid-Markt innerhalb des nächsten Jahrzehnts auf 5,8 Billionen JPY *1 (ca. 50 Mrd. EUR) anwachsen wird – das Sechsfache des heutigen Betrags.

Während das Geschäft mit Smart Grids ursprünglich vor allem die Verwaltung von Stromversorgungsnetzen betraf, geht der neueste Trend in Richtung eines flächendeckenden Konzepts, der sog. "Smart Community". Damit werden verschiedene Infrastruktursysteme wie Strom, Wasser, Verkehr und IKT abgedeckt – mit umfassenden Lösungen für Verbraucher sowie der integrierten Modernisierung sämtlicher Infrastrukturen von ganzen Gemeinden und Städten.

Der Toshiba-Konzern, der für Innovationen bei umweltbewussten Geschäftszweigen zur Förderung einer kohlenstoffarmen Gesellschaft bekannt ist, macht das Smart-Community-Geschäft zu einem neuen Schwerpunktbereich und ist fest dazu entschlossen, seine Präsenz und Kapazität in diesem Bereich zu maximieren.

Die 1896 gegründete Firma Landis+Gyr, die mittlerweile weltweit über 8.000 Versorgungsunternehmen zu ihren Kunden zählt, hat die Entwicklung intelligenter Mess-, Vernetzungs- und Serviceprodukte der Spitzenklasse für die Versorgungsindustrie maßgeblich geprägt. Bis heute hat die Firma ihre geschäftlichen Aktivitäten auf 30 Länder und Regionen auf fünf Kontinenten ausgedehnt.

Landis+Gyr bietet eine breite Auswahl an intelligenter Messtechnik, von fortschrittlichen interaktiven Kommunikationstechnologien bis hin zu verschiedenen Anwendungen und Dienstleistungen auf Grundlage der über die Messgeräte gewonnenen Daten.

Die Zusammenführung der fortschrittlichen Messtechnologien und Dienstleistungen und des großen Kundenstamms von Landis+Gyr mit der umfassenden Fachkompetenz von Toshiba im Energiemanagement für Versorgungsunternehmen sowie die Sektoren Geschäfts- und Wohngebäude gibt Toshiba die Möglichkeit, den Kunden differenzierte Lösungen aus einer Hand anzubieten, die ihren Gemeinden eine optimale Energieüberwachung und -verwaltung sowie wirksame Anwendungen und Dienstleistungen auf Grundlage von Cloud-Computing-Technologien zur Verfügung stellen.

Durch die Inanspruchnahme der verschiedenartigen Fähigkeiten beider Unternehmen und die Maximierung von Synergien kann Toshiba in neue Geschäftsbereiche rund um das Smart-Community-Konzept eindringen und sich dabei auf integrierte Energiemanagementsysteme konzentrieren.

Nach Abschluss der Übernahme wird Toshiba betriebliche und technologische Synergien sowie das weitere Wachstum seiner Geschäftszweige Smart Grid und Smart Community fördern, mit dem Ziel, den jährlichen Umsatz von gegenwärtig 300 Mrd. JPY. (ca. 2,5 Mrd. EUR) bis ins Geschäftsjahr 2015 auf netto 700 Mrd. JPY (ca. 6 Mrd. EUR) zu steigern.

Über den Geschäftszweig Smart Community von Toshiba

Toshiba richtete im Oktober 2010 eine Unternehmensabteilung namens Smart Community Division ein, um den Geschäftszweig für intelligente Versorgungsnetze zu fördern. Die Abteilung ist direkt dem Präsidenten und CEO unterstellt.

Am 1. April 2011 gründete Toshiba ein neues internes Unternehmen, die Social Infrastructure Systems Company, mit der Toshiba seine Fähigkeiten zum Angebot integrierter Lösungen für die Stromübertragung und -versorgung, eine breite Auswahl von Sozialinfrastruktursystemen wie Schienennetze, aber auch Automobile und wiederaufladbare Batterien sowie zur Unterstützung des Geschäftszweigs Smart Community stärken kann.

Als Pionierunternehmen im Smart-Community-Bereich ist Toshiba bereits an einer Reihe von Demonstrationsprojekten für intelligente Strom- und Versorgungsnetze in Japan sowie in Ländern wie den USA, Frankreich und Indien beteiligt, bei denen sichergestellt wird, dass Kunden auf vielversprechende Lösungen und bewährte Technologien zurückgreifen können werden.

Geschäftsbetrieb nach Aktienübernahme

Toshiba und Landis+Gyr werden gemeinsam Gesamtenergielösungen entwickeln, die verschiedenen Hardware- und Softwarestandards entsprechen, und weltweit Produkte und Dienstleistungen für die Bereiche Smart Grid und Smart Community anbieten.

Landis+Gyr wird als eigenständiges Wachstumsunternehmen innerhalb von Toshiba weiterhin seine eigenen Anlagen, Ausrüstungen, Mitarbeiter und Markenrechte behalten und seinen Geschäftsbereich ausdehnen und stärken, indem es von den sich gegenseitig ergänzenden Beziehungen zu Toshiba Gebrauch macht. Das Unternehmen wird sich zum Ziel setzen, die bereits erhaltenen Aufträge in Europa sowie in den USA, in China, Indien und Brasilien, wo die Modernisierung der Sozialinfrastruktur rasch voranschreitet, weiter auszubauen.

Erwartet wird, dass Landis+Gyr die bestehenden Synergien mit dem Geschäftsbereich für Energiemanagement von Toshiba ausschöpft, um neue geschäftliche Gelegenheiten zu schaffen. Darüber hinaus werden Toshiba und Landis+Gyr bei der Entwicklung und Ausführung von geschäftlichen Strategien sowie bei der Betriebsförderung eng zusammenarbeiten.

Während der Arbeit an der Maximierung von Synergien mit Landis+Gyr wird Toshiba auch weiterhin Bündnisse mit Spitzenunternehmen aus aller Welt anstreben, wobei der Schwerpunkt auf Cloud-Computing- und lösungsorientierten Dienstleistungen liegt, um seine globalen Aktivitäten weiter auszudehnen und den Smart-Community-Geschäftsbereich auszubauen.

                           

Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr

Die möglichen Auswirkungen dieser Übernahme auf die betrieblichen Leistungen von Toshiba im GJ 2011 sind noch nicht berechnet worden.
 

Übersichtsangaben zur Landis + Gyr AG

Gründung:  

1896

Aktionäre: Private-Equity-Gesellschaft und Einzelaktionäre

CEO:

Andreas Umbach
Umsatz: Ca. 1.533 Millionen USD (Stand Dez. 2010)
Angestellte: Ca. 5.000
Hauptsitz: Zug, Schweiz
 

*1 Quelle: Marktbericht von Fuji Keizai Co., Ltd.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt schwach -- Dow stabil -- Experte analysiert Korrelation zwischen Bitcoin und Gold -- Great Wall an Fiat Chrysler interessiert -- Renault, Lufthansa, Air Berlin im Fokus

Nike-Aktie am Dow-Ende. Zeiss Meditec übernimmt Software-Firma in den USA. Bundesbank-Vorstand Dombret kritisiert Einsatz von Staatsgeld bei Bankenabwicklung. Deutsche Bank setzt trotz Brexit auf reiche Londoner. Versorger-Aktien geben nach starken Kursanstiegen wieder nach.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Air Berlin plcAB1000
EVOTEC AG566480
Lufthansa AG823212
BMW AG519000
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Amazon906866
Siemens AG723610