20.04.2012 03:04
Bewerten
 (0)

UBS veröffentlicht iPad® App zur Erstellung von Kundenalgorithmen: "UBS QUOD Studio”

Im Rahmen eines neuen kundenorientierten Ansatzes für das Execution Consulting unter der Bezeichnung UBS Quant on Demand ("UBS QUOD”) kündigte UBS heute die Veröffentlichung eines neuen Tools für algorithmischen Handel unter der Bezeichnung "UBS QUOD Studio” an.

"UBS QUOD Studio” ist eine iPad® App. Sie versetzt die Mitglieder des UBS Teams für algorithmischen Handel in die Lage, mit Kunden zusammenzuarbeiten, um rasch Durchführungsstrategien für den Handel auf den Aktienmärkten planen, simulieren und entwickeln zu können.

"Wir wollen den Prozess der Produktentwicklung und des Execution Consulting auf den Kopf stellen – indem wir unsere Plattform kundenorientiert und unmittelbarer gestalten”, so Owain Self, Global Head of Algorithmic Trading bei UBS. "Das erste von uns veröffentlichte Tool aus dieser Familie ist ‚UBS QUOD Studio’ - eine iPad-basierte App, die eine rasche algorithmische Entwicklungsmethode der neuen Generation bereitstellt. UBS Quant on Demand wird im Laufe der Zeit ‚auf Anfrage’ eine Reihe ausgeklügelter und automatisierter quantitativer, beratender und individueller Lösungen für die Kunden bereitstellen.

Algorithmischer Handel

Das UBS Team für algorithmischen Handel nutzt die hauseigene iPad App für die Zusammenarbeit mit Kunden, um individuelle Strategien zu entwickeln und umzusetzen, die sich für ihren spezifischen Workflow eignen und ihrer Markteinschätzung und ihren individualisierten Zielen entsprechen. Eine Strategie also, die sie anderntags einsetzen können.

Phil Allison, Global Head of Cash bei UBS, erklärte: "Was QUOD Studio einzigartig macht, ist die Tatsache, dass UBS unsere Technologie individuell anpasst, um sich den Anforderungen der Kunden Schritt für Schritt anzunähern und nicht umgekehrt. Die Trader können die Leistungsfähigkeit der Algorithmen simulieren, bevor sie in die Praxis umgesetzt werden – sodass sie "Was wäre wenn”-Szenarien prüfen können um zu eruieren, wie sich die Ergebnisse ändern können, wenn unterschiedliche Komponenten und Auslöser verändert werden.”

Direct Execution

Ein traditionelles Verfahren zur Algorithmusentwicklung erfordert Wochen bis zur erfolgreichen Fertigstellung und verschwendet in hohem Maße Ressourcen, sodass Kunden und Broker seltener geneigt sind, Projekte für die Entwicklung von Strategien in Angriff zu nehmen, die keine breite und langfristige Anwendung gewährleisten. UBS QUOD Studio erlaubt den Nutzern, Strategien auch kurzfristig zu erstellen und häufig ihre Meinung zu ändern. Sie können Strategien entwerfen, die einem äußerst spezifischen und kurzfristigen Bedarf entsprechen oder Strategien, welche die Art und Weise, wie der Handel unter bestimmten Umständen ablaufen soll, sogar von Grund auf neu gestalten. Diese Geschwindigkeit und Flexibilität ist bislang einzigartig. Mit der UBS QUOD Studio iPad App ist ein Verfahren, das bislang Monate dauerte – und quantitative Analysten und Programmierer für Tausende von Befehlszeilen sowie wochenlange Test- und Anpassungsreihen erforderte – nun innerhalb von 24 Stunden problemlos möglich.

Diese Plattform wird ab sofort für UBS Kunden in Amerika, Europa, Nahost und Afrika verfügbar* sein. Sie wird bis spätestens zum Ende dieses Jahres auch in der asiatisch-pazifischen Region erhältlich sein.

UBS Direct Execution ist der globale Dienst von UBS für elektronischen Handel. Direct Execution bietet eine extrem niedrige Latenz durch Direct Market Access (DMA) , eine Suite preisgekrönter moderner algorithmischer Trading-Strategien, eine hochmoderne Analyse-Plattform – die Transaktionskostenanalyse in Echtzeit bietet – unter der Bezeichnung UBS Fusion und ein internationales Multi Asset Execution Management System unter der Bezeichnung UBS Pinpoint.

* Diese App bleibt Eigentum von UBS und wird nicht in den App Store® aufgenommen.

Folgen Sie uns auf Twitter: www.ubs.com/twitteramericas

Hinweise an Redakteure

Die UBS baut auf eine 150-jährige Erfolgsgeschichte im Dienst von privaten, institutionellen und Firmenkunden weltweit sowie von Privatkunden in der Schweiz. Ihre Unternehmensstrategie konzentriert sich auf das herausragende globale Vermögensverwaltungsgeschäft (http://www.ubs.com/us/en/wealth.html) und die Universalbank in der Schweiz. Gemeinsam mit einer kundenorientierten Investmentbank (http://www.ubs.com/global/en/investment-bank.html) und einem starken, gut diversifizierten Global Asset Management (http://www.ubs.com/global/en/asset_management.html) Geschäft wird die UBS das Wachstum weiter vorantreiben und seine erstklassigen Wealth-Management-Aktivitäten ausweiten.

Die UBS ist auf allen größeren Finanzplätzen der Welt präsent. Sie verfügt über Niederlassungen in 57 Ländern. Etwa 35 % der Mitarbeiter sind in Amerika beschäftigt, 36 % in der Schweiz, 17 % im restlichen Europa, im Nahen Osten und Afrika und 12 % in der asiatisch-pazifischen Region. UBS beschäftigt etwa 65.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. Ihre Aktien werden an der Schweizer Börse (SIX Swiss Exchange) und der New York Stock Exchange (NYSE) gehandelt.

www.ubs.com/media

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Nachrichten zu UBS AG (N)

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu UBS AG (N)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.01.2015UBS overweightJP Morgan Chase & Co.
13.01.2015UBS overweightMorgan Stanley
13.01.2015UBS buyDeutsche Bank AG
12.01.2015UBS buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.01.2015UBS NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
15.01.2015UBS overweightJP Morgan Chase & Co.
13.01.2015UBS overweightMorgan Stanley
13.01.2015UBS buyDeutsche Bank AG
12.01.2015UBS buySociété Générale Group S.A. (SG)
07.01.2015UBS overweightBarclays Capital
08.01.2015UBS NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
05.11.2014UBS NeutralCredit Suisse Group
16.10.2014UBS HaltenIndependent Research GmbH
29.09.2014UBS HoldCommerzbank AG
15.09.2014UBS Equal weightBarclays Capital
05.11.2014UBS VerkaufenBankhaus Lampe KG
29.07.2014UBS VerkaufenBankhaus Lampe KG
26.08.2013UBS verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.08.2013UBS verkaufenBankhaus Lampe KG
05.02.2013UBS verkaufenKepler Equities, Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UBS AG (N) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow in Grün -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Renzi reicht Rücktritt ein. Abbott bläst geplante Übernahme von Alere ab. US-Rohöllagerbestände fallen erneut. Italien tüftelt an Rettungsplan für Krisenbank Monte Paschi. Erdogan - Türkei im Visier von Währungsspekulanten. Fitbit filetiert Smartwatch-Pionier Pebble.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?