08.02.2013 16:32
Bewerten
 (0)

ThyssenKrupp: Teile von Tocher Electrical Steel offenbar vor Verkauf

1.300 Mitarbeiter betroffen
Beim angekündigten Umbau seiner europäischen Stahlsparte will sich ThyssenKrupp nach Medieninformationen von Teilen seiner Konzerntochter Electrical Steel trennen.
Nach Angaben des Betriebsrats seien davon weltweit 1.800 Mitarbeiter betroffen, berichtete die "Rheinische Post" (Samstag). Demnach beschäftigt ThyssenKrupp Electrical Steel an Standorten in Frankreich, Indien und im Ruhrgebiet 1800 Mitarbeiter, rund 600 davon in Gelsenkirchen. Ein Unternehmenssprecher wollte den Bericht am Freitag auf dpa-Anfrage nicht kommentieren.

    ThyssenKrupp hatte zuvor angekündigt, zusätzlich zu möglichen Verkäufen in seinem europäischen Stahlgeschäft auch rund 2.000 Stellen abbauen zu wollen. Für lediglich gut ein Viertel der Stellenstreichungen seien dafür bislang konkrete Pläne bekannt, hieß es aus Kreisen des Betriebsrats. Betroffen davon seien die Standorte in Neuwied mit 300 Stellen, in Spanien mit 165 Stellen, in Duisburg mit 50 Stellen sowie in Dortmund mit 30 bis 35 Stellen. Weitere Planungen über den darüber hinaus geplanten Abbau von rund 1.500 Arbeitsplätzen seien derzeit nicht bekannt, hieß es. Auch dazu wollte der Unternehmenssprecher keine Stellung nehmen./uta/DP/jha

ESSEN (dpa-AFX)

Bildquellen: ThyssenKrupp AG

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.04.2016thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
29.04.2016thyssenkrupp buyCommerzbank AG
29.04.2016thyssenkrupp buyDeutsche Bank AG
28.04.2016thyssenkrupp NeutralUBS AG
27.04.2016thyssenkrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2016thyssenkrupp buyCommerzbank AG
29.04.2016thyssenkrupp buyDeutsche Bank AG
27.04.2016thyssenkrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
26.04.2016thyssenkrupp buyCommerzbank AG
22.04.2016thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
29.04.2016thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2016thyssenkrupp NeutralUBS AG
26.04.2016thyssenkrupp HaltenDZ-Bank AG
21.04.2016thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
14.04.2016thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
12.02.2016thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
26.01.2016thyssenkrupp SellUBS AG
09.12.2015thyssenkrupp SellUBS AG
23.09.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
24.08.2015ThyssenKrupp SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt unter 10.000 Punkte-Marke -- Dow schließt schwach --- Lufthansa fliegt weniger Verlust ein -- Fresenius mit starkem Quartal -- Commerzbank mit schwachem Auftakt -- FMC, BMW, VW im Fokus

Apple-Chef: "Wir werden Ihnen Dinge geben, ohne die Sie nicht leben können". US-Notenbanker Lockhart: Zinserhöhung im Juni ist eine "reale Option". Rückschlag für US-Mobilfunker Sprint. Edelmetalle bei Anlegern wieder stärker gefragt. Pfizer schlägt sich besser als erwartet. Digitalgeschäft lässt ProSiebenSat.1 weiter rasant wachsen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?