19.02.2013 14:25
Bewerten
 (7)

GfK-Prognose: Konsum wächst 2013 - Immobilien weiter im Trend

"Angstkonsumenten"
Die Ausgaben der deutschen Privathaushalte werden nach Einschätzung des Marktforschungsunternehmens GfK in diesem Jahr real um 1,0 Prozent steigen.
Der private Konsum liefere damit einen stabilen Beitrag zur Binnenkonjunktur, teilte das Unternehmen am Dienstag in Nürnberg mit. Aus Sicht der Verbraucher scheine bei der wirtschaftlichen Entwicklung ein Wendepunkt erreicht. Beflügelt durch die gute Lage am Arbeitsmarkt gingen sie zudem davon aus, dass ihr persönliches Einkommen in nächster Zeit steigen werde. Wegen der niedrigen Zinsen und Befürchtungen um die Zukunft des Euro lägen werthaltige Anschaffungen wie Immobilien weiter im Trend. "Aus den früher als "Angstsparern" bezeichneten Deutschen sind somit teilweise "Angstkonsumenten" geworden", kommentierten die Konsumspezialisten./eri/DP/jkr

  NÜRNBERG (dpa-AFX)

Bildquellen: Bikeworldtravel / Shutterstock.com, scyther5 / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX tiefrot -- Dow deutlich schwächer -- US-Jobwachstum enttäuscht -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF und Gazprom einigen sich auf Milliarden-Deal -- RIB im Fokus

Amazon stellt 10.000 Saisonarbeiter ein - Verdi droht mit Streiks. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co. Bank Vontobel setzt mit Finter-Kauf auf Reiche in Italien. Covestro-Börsengang noch in diesem Jahr. Netflix plant keine Download-Funktion wie bei Amazon.
Die reichsten Deutschen

Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?