-->-->
11.12.2012 12:58
Bewerten
 (1)

Opelaner wehren sich gegen das Ende in Bochum

"Kampf bringt nichts mehr"
Gewerkschaften und Betriebsrat rufen zum Widerstand gegen das Ende der Opel-Produktion in Bochum auf.
"Die IG Metall akzeptiert eine Schließung des Standortes Bochum nicht", sagte Gewerkschaftschef Berthold Huber am Dienstag der dpa in Frankfurt. General Motors müsse endlich eine tragfähige Gesamtlösung für Opel in Deutschland vorlegen, sonst gebe es einen offenen Konflikt. "Solange nichts auf dem Tisch liegt, leisten wir Gegenwehr."
-->

    Auch der Bochumer Opel-Betriebsratschef Rainer Einenkel will sich nicht mit der Entscheidung des US-Mutterkonzerns GM abfinden, dass 2016 die letzten Autos in Bochum vom Band rollen. Er kündigte an, für den Erhalt der Produktion in der Ruhrgebietsstadt zu kämpfen, "Das sind wir auch den Menschen schuldig und das sind wir dieser Region schuldig", sagte er im ZDF-"Morgenmagazin".

    Berichten zufolge soll es am Dienstagmorgen zu Arbeitsniederlegungen einzelner Mitarbeiter gekommen sein. Ein Opel-Sprecher sagte dazu lediglich: "Die Produktion läuft." Am Morgen nach der Hiobsbotschaft waren die Opelaner weitgehend wortlos und gesenkten Hauptes in die Werkstore zur Frühschicht gegangen. Bei vielen Mitarbeitern waren Frust und Wut vom Vortag der Resignation gewichen.

   "Kampf bringt ja sowieso nichts mehr - das Ende ist beschlossene Sache", sagte etwa Jörg Niermann, der seit 30 Jahren bei Opel arbeitet. Ein anderer Mitarbeiter sagte, die Nachricht vom Aus der Fahrzeugproduktion sei keine Überraschung gewesen. "Im Prinzip hat das doch jeder gewusst, nur ausgesprochen hat es niemand." Mit Blick auf Streiks oder Protestaktionen sei die Belegschaft abwartend: "Ohne Rückhalt der Gewerkschaften wird da sowieso nichts passieren."

    Diese beratschlagen mit Opel-Vertretern aller deutschen Werke in der Tarifkommission am Mittwoch weiter über eine Perspektive für alle Standorte. Der Schutz vor Kündigung müsse für alle Arbeitnehmer sichergestellt werden, sagte IG-Metall-Sprecher Wolfgang Nettelstroth. "Wir werden beraten, mit welcher Strategie wir weiter Druck machen können, dass GM sich nicht seiner Verantwortung entzieht", sagte der Gewerkschafter am Dienstag.

    Allzu viele Druckmittel etwa mit Warnstreiks haben die Arbeitnehmervertreter in Bochum derzeit allerdings nicht: Für das Werk ist ohnehin Kurzarbeit im Januar angemeldet./fld/rs/DP/kja

BOCHUM/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: GM, Opel

Nachrichten zu General Motors

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Motors

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.07.2016General Motors NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2016General Motors Sector PerformRBC Capital Markets
29.02.2016General Motors HoldArgus Research Company
25.01.2016General Motors Equal WeightBarclays Capital
22.10.2015General Motors BuyUBS AG
22.10.2015General Motors BuyUBS AG
02.10.2015General Motors BuyUBS AG
24.07.2015General Motors BuyUBS AG
17.03.2015General Motors BuyArgus Research Company
03.02.2014General Motors kaufenMorgan Stanley
07.07.2016General Motors NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2016General Motors Sector PerformRBC Capital Markets
29.02.2016General Motors HoldArgus Research Company
25.01.2016General Motors Equal WeightBarclays Capital
22.10.2015General Motors Sector PerformRBC Capital Markets
09.04.2014General Motors UnderweightMorgan Stanley
12.12.2011General Motors verkaufenDer Aktionär
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Motors nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->