19.11.2012 11:54
Bewerten
 (0)

Lufthansa: Vertriebsumbau wird Stellen kosten

350 Stellen weniger

Die Lufthansa kürzt im Zuge ihres Sparprogramms im Vertrieb und schließt dazu ihre Büros in fünf von elf Städten.

"Die Büroschließungen und Umstrukturierungen in den verbleibenden Vertriebsniederlassungen werden voraussichtlich zu einer Reduzierung der heute rund 350 Stellen führen", sagte der zuständige Deutsche Lufthansa-Manager Uwe Müller der am Montag veröffentlichten Mitarbeiterzeitschrift "Lufthanseat". Geschlossen werden sollen die Büros in Dresden, Hannover, Mannheim, Köln und Nürnberg. Weil in zentralen Einheiten neue Arbeitsplätze entstehen, dürfte unter dem Strich eine mittlere zweistellige Zahl von Stellen wegfallen.

   "Heute kümmert sich jedes unserer elf Büros um alle Kundenkanäle", sagte Müller. Dies sei nicht mehr zeitgemäß. Nach der Umstrukturierung sollen sich drei neue zentrale Einheiten um spezielle Kundengruppen kümmern. Die Großkundenbetreuer sollen in gleicher Zahl, aber neuer Aufstellung für die Betreuung von Firmenkunden, Reisebüroketten und Einzelbüros verantwortlich sein. Die Lufthansa will auf diese Weise die Kosten senken, besser erreichbar sein und höhere Erlöse erzielen. Mitte 2013 soll das Konzept an den Start gehen. Für die Mitarbeiter plant die Lufthansa sozialverträgliche Lösungen.

     Im Zuge ihres Sparprogramms will die Lufthansa ihre Kosten bis 2015 um insgesamt 1,5 Milliarden Euro senken. Damit reagiert sie auf die Konkurrenz von Billigfliegern wie Ryanair und den schnell wachsenden Fluggesellschaften vom Persischen Golf, allen voran Emirates.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Christopher Parypa / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.12.2016Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
01.12.2016Deutsche Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.12.2016Deutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
01.12.2016Deutsche Lufthansa SellDeutsche Bank AG
29.11.2016Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
18.11.2016Deutsche Lufthansa buyOddo Seydler Bank AG
03.11.2016Deutsche Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.10.2016Deutsche Lufthansa buyCitigroup Corp.
20.10.2016Deutsche Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.09.2016Deutsche Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.12.2016Deutsche Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.11.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
11.11.2016Deutsche Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.11.2016Deutsche Lufthansa HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
03.11.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
07.12.2016Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
01.12.2016Deutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
01.12.2016Deutsche Lufthansa SellDeutsche Bank AG
29.11.2016Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
29.11.2016Deutsche Lufthansa ReduceCommerzbank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow in Grün -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Renzi reicht Rücktritt ein. Abbott bläst geplante Übernahme von Alere ab. US-Rohöllagerbestände fallen erneut. Italien tüftelt an Rettungsplan für Krisenbank Monte Paschi. Erdogan - Türkei im Visier von Währungsspekulanten. Fitbit filetiert Smartwatch-Pionier Pebble.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?