29.06.2012 18:56
Bewerten
 (0)

4SC: Kapitalerhöhung bringt 12,6 Mio. Euro ein

Martinsried (www.aktiencheck.de) - Das biopharmazeutische Unternehmen 4SC AG meldete am Freitag, dass für die durchgeführte Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht aus genehmigtem Kapital mit einem Bezugspreis von 1,50 Euro je neuer Aktie der Umfang sowie die Zahl der neuen Aktien festgelegt wurde.

Wie der Spezialist für die Entdeckung und Entwicklung neuer Medikamente mit den Schwerpunkten Autoimmunerkrankungen und Krebs mitteilte, wurden im Rahmen der Transaktion insgesamt 8.403.510 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien zu einem Bezugspreis in Höhe von 1,50 Euro je Aktie bei Altaktionären, die ihr Bezugsrecht ausgeübt haben, und institutionellen Investoren platziert. Vorbehaltlich der Eintragung im Handelsregister erzielte das Unternehmen damit einen Bruttoemissionserlös von 12.605.265,00 Euro.

Durch die Kapitalerhöhung steigt das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 41.968.304,00 Euro unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals um 8.403.510,00 Euro auf 50.371.814,00 Euro.

Wie die Gesellschaft weiter mitteilte, wurden insgesamt 5.492.510 neue Aktien im Rahmen des Bezugsangebots bei Altaktionären sowie - dies gilt für im Rahmen des Bezugsangebots nicht bezogene Aktien - nach Ablauf der Bezugsfrist im Rahmen eines Rump Placement bei institutionellen Investoren in ausgewählten Ländern zu einem Preis von 1,50 Euro je Aktie platziert. Bereits vor Beginn des Bezugsangebots hatte die die Transaktion als Sole Global Co-ordinator begleitende Bank Kempen & Co N.V. insgesamt 2.911.000 neue Aktien im Wege einer Vorabplatzierung (Pre Placement) zu einem Preis von 1,50 Euro je Aktie bei institutionellen Investoren in ausgewählten Ländern platziert. Ein öffentliches Angebot zum Erwerb der neuen Aktien erfolgte nicht.

Die Aktie von 4SC schloss im Xetra-Handel mit einem Minus von 1,73 Prozent bei 1,48 Euro. In Frankfurt notierte der Titel zuletzt bei 1,50 Euro (-0,66 Prozent). (29.06.2012/ac/n/nw)

Nachrichten zu 4SC AG

  • Relevant3
  • Alle3
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu 4SC AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.11.20104SC kaufenMIDAS Research GmbH
18.08.20104SC kaufenMIDAS Research GmbH
12.08.20104SC kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
18.05.20104SC kaufenMIDAS Research GmbH
12.05.20104SC kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
12.11.20104SC kaufenMIDAS Research GmbH
18.08.20104SC kaufenMIDAS Research GmbH
12.08.20104SC kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
18.05.20104SC kaufenMIDAS Research GmbH
12.05.20104SC kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
18.11.20084SC Stopp nachziehen und zurücklehnenGlobal Biotech Investing
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für 4SC AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX baut Gewinne deutlich aus -- Deutsche Bank-Chef: "Brauchen weder Staatshilfe noch Kapitalerhöhung" -- ifo-Chef Fuest warnt vor neuer Bankenkrise -- Nike im Fokus

Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen. Hella kommt glänzend ins neue Geschäftsjahr. EU-Kommissarin prüft nach VW-Skandal Wege für mehr Sammelklagen. RBS legt weiteren Hypothekenstreit in USA mit Milliardensumme bei. SpaceX-Chef Musk will den Mars kolonisieren.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?