30.01.2013 16:30
Bewerten
 (3)

Commerzbank zahlt Milliarden an EZB zurück

500 Jobs bei Hypobank weg
Die Commerzbank hat wie geplant 10 Milliarden Euro an Not-Hilfen an die EZB zurückgezahlt. 500 Vollzeitstellen fallen nun bei der ehemaligen Eurohypo zum Opfer.
Die Commerzbank hat wie im November angekündigt die im ersten Dreijahrestender der Europäischen Zentralbank aufgenommene Liquidität in Höhe von 10 Milliarden Euro vollständig zurückgezahlt. Im Dezember 2011 hatte die Commerzbank-Tochter Hypothekenbank Frankfurt, damals Eurohypo, am EZB-Tenderverfahren teilgenommen. Aufgrund der stabilisierenden Maßnahmen der Europäischen Zentralbank sowie des laufenden Abbaus der Portfolios im Segment Non-Core Assets (NCA) hatte die Bank dann aber angekündigt, die Mittel zwei Jahre vor Ablauf der Fälligkeit zurückzahlen. Dieser Schritt erfolge nun, teilte das Frankfurter Institut mit.

  Bei dem zweiten Geschäft dieser Art im Februar 2012 hat sich die Bank ebenfalls Kapital an Bord geholt. Dabei handelt es sich dem Vernehmen nach um einen mittleren einstelligen Milliardenbetrag. Ob die Bank diesen Betrag auch vorzeitig zurückgibt, sei noch offen.

Da sich die Banken wegen der Schuldenkrise Ende 2011 kaum mehr Geld untereinander geliehen haben, hatte die EZB damals den Banken erstmals für so einen langen Zeitraum billig Geld zur Verfügung gestellt. Die teilverstaatlichte Commerzbank hatte die Mittel dringend für ihre Hypothekenbank, damals Eurohypo, gebraucht. Inzwischen befindet sich die Eurohypo in der Abwicklung und die Bank benötigt die langfristigen EZB-Mittel vom Dezember 2011 nicht mehr.

Zudem wurde bekannt gegeben, dass die Commerzbank bei der früheren Eurohypo bis 2015 rund 500 Vollzeitstellen abbaut. Der Stellenabbau betreffe alle Standorte sowie die Zentrale der Commerzbank-Tochter in Eschborn, erfuhren die Nachrichtenagenturen dpa-AFX und dpa am Mittwoch aus Konzernkreisen. Der über Jahre defizitäre Hypothekenfinanzierer wird auf Druck aus Brüssel derzeit größtenteils abgewickelt. Der Vorstand des inzwischen als Hypothekenbank Frankfurt firmierenden Instituts und der Gesamtbetriebsrat einigten sich nun auf Interessenausgleich und Sozialplan. Die 500 Stellen sind Teil der 4.000 bis 6.000 Stellen, die der DAX-Konzern bis 2016 streichen will.

Bildquellen: Julia Schwager/Commerzbank AG
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
M-Bank zeigt wie es geht
Die Commerzbank kann sich in ihrer Osteuropa-Sparte auf etwas Gegenwind, aber mittelfristig auf weiteres Wachstum einstellen.
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.04.2015Commerzbank overweightJP Morgan Chase & Co.
23.04.2015Commerzbank NeutralNomura
22.04.2015Commerzbank buyHSBC
20.04.2015Commerzbank SellGoldman Sachs Group Inc.
13.04.2015Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
24.04.2015Commerzbank overweightJP Morgan Chase & Co.
22.04.2015Commerzbank buyHSBC
13.04.2015Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
01.04.2015Commerzbank kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.04.2015Commerzbank overweightMorgan Stanley
23.04.2015Commerzbank NeutralNomura
31.03.2015Commerzbank NeutralCitigroup Corp.
19.03.2015Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
13.03.2015Commerzbank NeutralBNP PARIBAS
13.03.2015Commerzbank Holdequinet AG
20.04.2015Commerzbank SellGoldman Sachs Group Inc.
16.03.2015Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
13.03.2015Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
13.03.2015Commerzbank SellUBS AG
06.03.2015Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Commerzbank Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?