28.02.2013 10:18
Bewerten
 (1)

RBS setzt Debakel-Serie fort

6 Milliarden Pfund Verlust
Falschberatung, Libor-Strafe, Altlasten und operative Probleme haben die Royal Bank of Scotland (RBS) erneut tief in die roten Zahlen gedrückt.
Unter dem Strich stand im vergangenen Jahr ein Minus von fast sechs Milliarden Pfund (6,9 Mrd Euro) und damit dreimal so viel wie 2011, wie die verstaatlichte Bank am Donnerstag in London mitteilte. Es war das fünfte Jahr in Folge mit einem Verlust, außerdem fiel das Minus noch höher aus als von Analysten erwartet. Alleine die Strafe für die Falschberatung britischer Privatkunden und Unternehmen sowie der Skandal um den manipulierten Referenzzinssatz Libor belasteten das Ergebnis mit knapp 2,2 Milliarden Pfund.

    Bankchef Stephen Hester sprach von einem "ernüchternden Jahr 2012". Er will jetzt die Kosten weiter senken und die Risiken noch schneller abbauen. Zudem will sich das Institut von Teilen seines US-Geschäfts trennen. So soll die Bank möglichst schnell die neuen Kapitalvorgaben der Aufseher erfüllen. Dies gilt als wichtige Voraussetzung für eine mögliche Platzierung von RBS-Aktien, durch die die Regierung einen Teil ihrer Rettungsgelder zurückbekommen könnte.

    In der Finanzkrise hatte der britische Staat die Bank mit gut 45 Milliarden Pfund vor der Pleite gerettet. Seitdem gehört das Geldhaus zu rund 82 Prozent dem Steuerzahler. Das einstige Vorzeigeinstitut der britischen Bankbranche war einer der größten Sanierungsfälle weltweit.

EDINBURGH (dpa-AFX)

Bildquellen: Tupungato / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Gewinn bricht einSondereffekte verhageln RBS mal wieder das ErgebnisDie Royal Bank of Scotland (RBS) kämpft weiter mit den Sünden der Vergangenheit.
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Royal Bank of Scotland

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.07.2014Royal Bank of Scotland UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.2014Royal Bank of Scotland SellCitigroup Corp.
24.02.2014Royal Bank of Scotland Group verkaufenUBS AG
28.10.2013Royal Bank of Scotland Group verkaufenDeutsche Bank AG
03.09.2013Royal Bank of Scotland Group verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.08.2013Royal Bank of Scotland Group kaufenGoldman Sachs Group Inc.
08.08.2013Royal Bank of Scotland Group kaufenBarclays Capital
05.08.2013Royal Bank of Scotland Group kaufenUBS AG
03.07.2013Royal Bank of Scotland Group kaufenBarclays Capital
03.07.2013Royal Bank of Scotland Group kaufenUBS AG
02.07.2013Royal Bank of Scotland Group haltenHSBC
10.05.2013Royal Bank of Scotland Group haltenCitigroup Corp.
06.05.2013Royal Bank of Scotland Group haltenS&P Equity Research
15.04.2013Royal Bank of Scotland Group haltenCitigroup Corp.
27.03.2013Royal Bank of Scotland Group haltenCitigroup Corp.
09.07.2014Royal Bank of Scotland UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.2014Royal Bank of Scotland SellCitigroup Corp.
24.02.2014Royal Bank of Scotland Group verkaufenUBS AG
28.10.2013Royal Bank of Scotland Group verkaufenDeutsche Bank AG
03.09.2013Royal Bank of Scotland Group verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Royal Bank of Scotland nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen