-->-->
22.11.2012 14:07
Bewerten
 (1)

70 Millionen Euro Verluste: Kommunen verklagen WestLB-Nachfolgerin

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Elf nordrhein-westfälische Kommunen sind in Düsseldorf gegen die WestLB-Nachfolgerin Portigon wegen über 70 Millionen Euro Verlusten durch Zinswetten vor Gericht gezogen. Die Verfahren starteten am Donnerstag am Düsseldorfer Landgericht. Die Kommunen behaupten, über Risiken und Interessenkonflikte nicht ausreichend aufgeklärt worden zu sein. Ein Sprecher der Bank wies dies zurück: Alle Kunden seien ordnungsgemäß aufgeklärt worden. Zudem habe man sich an die Vorgaben der Kommunalaufsicht gehalten. Mit Entscheidungen in den elf Verfahren ist frühestens in einigen Wochen zu rechnen.
-->

 

    Kreuztal geht es um 24 Millionen Euro Verlust, Übach-Palenberg um 23 Millionen, Hattingen um knapp 13 Millionen, dem Ennepe-Ruhr-Kreis um fast sieben Millionen, und Wilnsdorf um eine knappe Million. Um Beträge zwischen 200.000 und 500.000 Euro geht es bei bei den Klagen von Lippstadt, Steinfurt, Freudenberg, Soest, Lünen und Kamp-Lintfort. Nach Angaben des Städte- und Gemeindebundes NRW sind sogar 50 Kommunen von entsprechenden Verlustgeschäften betroffen./hom/DP/stw

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX im Minus -- ifo-Daten enttäuschen -- Muss Apple 19 Milliarden an Steuern nachzahlen? -- Marc Faber: Bevorstehender Crash wird Gewinne der letzten fünf Jahre auslöschen -- HP, Fielmann im Fokus

EU gibt Kion grünes Licht für Dematic-Übernahme. CTS Eventim wächst im ersten Halbjahr nur leicht. Studie: BMW weiterhin gewinnstärkster Autobauer der Welt. Gold: Auf Viermonatstief abgerutscht. Frankreich bestreitet Lücken in Bericht über Renault-Emissionen. Wirtschaftspolitiker der Union wollen Steuersenkungen.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->