08.01.2013 15:06
Bewerten
 (3)

Spanien braucht dieses Jahr weniger Geld

71 Milliarden Euro
Spanien hat in diesem Jahr voraussichtlich einen geringeren Finanzbedarf als 2012.
Aus einem Dokument des spanischen Finanzministeriums geht hervor, dass das Land 71 Milliarden Euro benötigt. Im vergangenen Jahr nahm Spanien netto 96,6 Milliarden Euro auf.

   Zur Deckung des diesjährigen Finanzbedarfs sollen Staatsanleihen im Nettovolumen von 59 Milliarden Euro ausgegeben werden. Die übrigen zwölf Milliarden Euro sollen über die Ausgabe von Schatzwechseln beschafft werden. Im Gesamtbetrag seien 23 Milliarden Euro zur Refinanzierung der spanischen Regionen enthalten.

   Spanien wird sich wohl nur zu hohen Kosten an den Kapitalmärkten refinanzieren können, auch wenn das Misstrauen der Anleger in den vergangenen Monaten etwas nachgelassen hat. Viele Analysten sind überzeugt, dass das Land nicht umhin kommt, Finanzhilfe der Europäischen Union zu beantragen.

   Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

   DJG/DJN/cln Dow Jones Newswires   January 08, 2013 08:27 ET (13:27 GMT)  Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- 08 27 AM EST 01-08-13 - Von Jonathan House

Bildquellen: elxeneize / Shutterstock.com, iStock/CGinspiration
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Minus -- Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne -- Daimler drängt ins Geschäft mit stationären Energiespeichern -- Milliardenfusion: Avago will Broadcom übernehmen

Moody's: Grexit wäre nicht folgenlos - Portugal gefährdet. Investmentziele: Warum Jim Rogers Russland, Nordkorea und China für interessant hält. EZB: Belastungen für andere Länder durch lange Griechen-Verhandlungen. Swatch will Smartwatch im August auf den Markt bringen. Pharma-Übernahmepoker: Mylan bringt Pfizer und Novartis ins Spiel.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?