28.03.2013 16:47
Bewerten
(0)

E.ON verkauft ungarische Gassparte an Staatskonzern MVM

870 Mio. inklusive Schulden: E.ON verkauft ungarische Gassparte an Staatskonzern MVM | Nachricht | finanzen.net
870 Mio. inklusive Schulden
E.ON verkauft Geschäfte in Ungarn an den staatlichen Energiekonzern MVM.
Für insgesamt 870 Millionen Euro inklusive Schulden übernimmt die MVM Hungarian Electricity Ltd den Gaslieferanten E.ON Földgáz Trade und den Speicheranbieter E.ON Földgáz, wie der Düsseldorfer Energiekonzern mitteilte.

   Beide Tochtergesellschaften seien auf ihrem Gebiet jeweils Marktführer in Ungarn, hieß es. E.ON Földgáz Trade verfügt demnach über nationale und internationale Gas-Bezugsverträge, E.ON Földgáz Storage hat eine Speicherkapazität von 4,2 Milliarden Kubikmetern. Die Unternehmen mit Sitz in Budapest beschäftigen insgesamt rund 250 Mitarbeiter. E.ON hatte den Verkauf der Töchter Ende 2012 bereits angekündigt.

   "Mit dem Verkauf unserer ungarischen Gas-Beteiligungen setzen wir unsere Fokussierung innerhalb Europas weiter um", sagte Marcus Schenck, Finanzvorstand der E.ON SE. Die Transaktion soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden.

   Über die Beteiligung E.ON Hungária versorgt der deutsche Konzern weiterhin rund 3 Millionen Kunden mit Energie in Ungarn.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com DJG/sha/kla Dow Jones Newswires

Bildquellen: E.ON AG
Anzeige

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.08.2017EON SE OutperformRBC Capital Markets
21.08.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
21.08.2017EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
10.08.2017EON SE Strong BuyS&P Capital IQ
10.08.2017EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.08.2017EON SE OutperformRBC Capital Markets
21.08.2017EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
10.08.2017EON SE Strong BuyS&P Capital IQ
10.08.2017EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.08.2017EON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
10.08.2017EON SE NeutralOddo Seydler Bank AG
09.08.2017EON SE HaltenDZ BANK
09.08.2017EON SE NeutralCitigroup Corp.
09.08.2017EON SE HaltenIndependent Research GmbH
03.08.2017EON SE HoldCommerzbank AG
21.08.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
10.08.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
09.08.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
21.07.2017EON SE UnderperformBNP PARIBAS
03.07.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Asiens Börsen mehrheitlich schwächer -- Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung -- Rücksetzer bei US-Aktien: Das rät Morgan Stanley Anlegern jetzt

VW weiter gegen Hardware-Nachrüstungen. Haribos US-Werk wird mit Millionen an Steuerhilfen gefördert.

Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
BMW AG519000
Amazon906866
AlibabaA117ME
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Allianz840400
BVB (Borussia Dortmund)549309