27.08.2014 17:17
Bewerten
(0)

98 Prozent der deutschen Internetuser shoppen online / Große TESTROOM-Umfrage zum Kaufverhalten im Internet (FOTO)

DRUCKEN
Hamburg (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

Deutschlands Marktplatz Nummer eins ist das Internet - nahezu jeder Internetuser in Deutschland (98 Prozent) nutzt die Möglichkeit, Waren oder Dienstleistungen online zu erwerben. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts MediaAnalyzer im Auftrag der Reichweiten-Agentur TESTROOM.

Bei der Umfrage zum Online-Shoppingverhalten der Deutschen (331 online befragte Männer und Frauen, 18-59 Jahre) antworteten nur 2 Prozent: "Ich shoppe nicht im Internet". Bei den unter 39-Jährigen antworteten sogar nur 1 Prozent entsprechend.

57 Prozent der Befragten geben im Schnitt zwischen 50 und 300 Euro im Monat für Online-Einkäufe aus. Immerhin 4 Prozent investieren zwischen 300 und 1.000 Euro im Monat.

Produkt-Hit Nummer eins: Kleidung

Auf Platz 1 der Kaufliste der befragten Internetuser steht Kleidung: 76 Prozent der Befragten schlagen bei Shirts, Schals oder Schlipsen zu. Platz 2 der gekauften Produkte belegen Bücher (73 Prozent), gefolgt von Elektronik (68 Prozent) und Musik (53 Prozent). Bemerkenswert: Fast jeder zweite Befragte (45 Prozent) kauft Medikamente im Internet.

Freizeit und Urlaub punkten

Nicht nur reine Konsum-Produkte stehen im Vordergrund bei Internet-Käufen, sondern auch Dienstleistungen: Mehr als die Hälfte der User (54 Prozent) ordern ihre Kino-, Theater- oder Konzert-Tickets online, ergab die TESTROOM-Umfrage. Weiterer Schwerpunkt sind Dienstleistungen rund um das Thema Urlaub: Jeder zweite (50 Prozent) bucht sein Urlaubshotel online, danach folgen Flüge (47 Prozent), Ferienwohnungen (37 Prozent) und Mietwagen (24 Prozent).

Das Beste an Online-Shops: Ständig geöffnet

Auf die Frage "Was gefällt Ihnen am Online-Shopping am besten" war die häufigste Antwort: "24 Stunden erreichbar, auch außerhalb der Laden-Öffnungszeiten" (23 Prozent). Jeder Fünfte (21 Prozent) schätzt am meisten, dass er bequem von zu Hause aus einkaufen kann. Und für 18 Prozent der Befragten ist die einfache Möglichkeit, Preise und Bewertungen vergleichen zu können, besonders angenehm beim Online-Shopping.

Über TESTROOM:

Die Hamburger Agentur TESTROOM ist Spezialist für Content Marketing. Inhalte, Beratung, Konzeption, Umsetzung - unsere qualifizierten Mitarbeiter bringen Sie in jedem Bereich nach vorn. Als Full-Service-Dienstleister kann TESTROOM Ihren Erfolg im Internet realisieren - vom ersten Consulting über die Entwicklung einer Erfolgsstrategie bis zur Durchführung der erforderlichen technischen Programmierarbeiten und zugkräftiger und zielorientierter Marketing-Maßnahmen. Dazu zählen vor allem hochwertige Inhalte, aber auch ein organischer Linkaufbau. Denn wir wissen: Nur qualitativ hochwertige Inhalte in Verbindung mit optimierter Technik und starken Empfehlungslinks führen eine Website nachhaltig zum Erfolg. TESTROOM ist der richtige Partner für alle digitalen Themen. Wir bieten individuelle Unternehmenslösungen für mehr Sichtbarkeit und Reichweite im Netz. Infos unter www.testroom.de

OTS: TESTROOM GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/pm/82858 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_82858.rss2

Kontakt:

Testroom GmbH Tom Röhricht Director Content Marketing Holstenwall 5 20355 Hamburg

E-Mail: t.roehricht@testroom.de Tel.: +49 (0)40 600 800 - 672 Fax: +49 (0)40 600 800 - 699

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- Dow schwächer -- Sinn: Krise der Eurozone nicht vorbei -- Morgan Stanley-Chef: Bitcoin könnte weitere 700% steigen -- Tesla stellt Lkw & Roadster vor

Nächster BER-Eröffnungstermin soll im Dezember genannt werden. Air-Berlin-Chef - Etihad wollte schon vor einem Jahr aussteigen. Tausende protestieren bei Siemens gegen Stellenabbau. Londoner Startup will Bitcoin zum normalen Zahlungsmittel machen. Foot Locker: Hoffnung auf anziehende Sportschuh-Käufe in den USA. Warum Warren Buffett mit seinem Apple-Investment alles genau richtig macht. VW-Kernmarke sieht sich mit Sparprogramm auf Kurs.

Top-Rankings

KW 46: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 45: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die besten Städte für Londoner Banker
Welche Stadt bietet die meisten Vorteile?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
GAZPROM903276
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
Bitcoin Group SEA1TNV9
Infineon AG623100