04.02.2013 17:51
Bewerten
 (0)

AKTIE IM FOKUS 2: Aurubis verliert deutlich nach vorläufigen Zahlen

    (neu: Schlusskurse)

 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Aurubis haben am Montag nach der Bekanntgabe vorläufiger Zahlen deutlich verloren. Im frühen Handel hatten die Papiere mit 57,79 Euro noch ein neues Rekordhoch erreicht, bevor sie nach den Eckdaten markant abfielen und 3,84 Prozent tiefer bei 55,04 Euro schlossen. Der Index mittelgroßer Werte sank um 1,54 Prozent.

 

    Der Jahresstart von Aurubis war durch starke Sondereffekte geprägt gewesen. Das Ergebnis vor Steuern dürfte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012/2013 (Ende September) bei 140 Millionen Euro liegen. Ein Jahr zuvor hatte Aurubis hier 86 Millionen Euro erwirtschaftet. Darin enthalten seien positive Sondereffekte von 65 Millionen Euro. Grund seien niedrige Edelmetallbestände. Der im Jahresverlauf erwartete Bestandsaufbau dürfte dies aber neutralisieren. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis vor Steuern liege im ersten Quartal bei 76 Millionen Euro.

 

HÄNDLER: BEWERTUNG DER ZAHLEN EIN BLINDFLUG

 

    Händler zeigten sich zögerlich mit ihren Einschätzungen. ?Im Grunde ist die Bewertung der Zahlen ein Blindflug?, sagte ein Börsianer mit Blick auf die Sondereffekte. Einen Marktkonsens zur Orientierung gebe es praktisch nicht. Ein weiterer verwies auf den zuletzt guten Kursverlauf, nach dem einige Anleger nun Gewinne mitnehmen.

 

    Analyst Dirk Schlamp von der DZ Bank sah seine Erwartungen beim bereinigten operativen Vorsteuerergebnis erfüllt. Das IFRS-Ergebnis sei zwar schwächer ausgefallen, spiegle aber ohnehin nicht den wirklichen Geschäftsverlauf, und sei daher weniger bedeutend. Hier hätten sich vor allem gesunkene Metallpreise ausgewirkt. Schlamp sieht kaum Anpassungsbedarf in seinem Bewertungsmodell und blieb bei seiner Kaufempfehlung./edh/ag/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Aurubis AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Aurubis AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2015Aurubis overweightHSBC
16.01.2015Aurubis buyKepler Cheuvreux
08.01.2015Aurubis HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
06.01.2015Aurubis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.12.2014Aurubis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.01.2015Aurubis overweightHSBC
16.01.2015Aurubis buyKepler Cheuvreux
16.12.2014Aurubis kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.12.2014Aurubis kaufenDZ-Bank AG
15.12.2014Aurubis buyWarburg Research
08.01.2015Aurubis HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
06.01.2015Aurubis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.12.2014Aurubis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.12.2014Aurubis HaltenIndependent Research GmbH
28.11.2014Aurubis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2014Aurubis verkaufenMorgan Stanley
08.10.2013Aurubis verkaufenMorgan Stanley
25.06.2013Aurubis verkaufenMorgan Stanley
08.02.2013Aurubis verkaufenHSBC
03.09.2012Aurubis underperformBanc of America Securities-Merrill Lynch
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Aurubis AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Aurubis AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX in Rot gestartet -- Tsipras kündigt nach Wahlsieg Ende der "desaströsen Sparpolitik" an -- EZB schließt Beteiligung an Schuldenerlass für Griechenland aus -- SAP, Fresenius im Fokus

British-Airways-Mutter IAG legt für Aer Lingus noch eine Schippe drauf. Japan mit Rekorddefizit in Handelsbilanz. Weidmann stimmte gegen EZB-Staatsanleihekäufe und Mersch dafür. Air Berlin will 14 Airbus A320 von Alitalia kaufen. Italiens Notenbankchef für Gemeinschaftshaftung bei QE. Ukraine will mit Kreditgebern sprechen.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Depot, Urlaub & Co: Sind Sie direkt von der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro betroffen?