15.02.2013 17:59
Bewerten
(0)

AKTIE IM FOKUS 2: Commerzbank fest nach endgültigen Zahlen

DRUCKEN
    (neu: Analystenkommentare Cheuvreux und Warburg Research, Schlusskurse)

 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Commerzbank haben am Freitag nach der Bekanntgabe endgültiger Jahreszahlen deutliche Kursgewinne verzeichnet. Die Aktien der teilverstaatlichten Bank schlossen als fünftbester Wert im Dax (DAX) mit einem Plus von 1,15 Prozent auf 1,491 Euro. Der deutsche Leitindex verlor hingegen 0,49 Prozent.

 

    Die Bank schiebt nach einem weiteren Krisenjahr die Hoffnung auf bessere Zeiten auf die lange Bank. "Wir wollen keine Schnellschüsse, wir wollen die Bank wieder nachhaltig erfolgreich machen. Und das wird uns auch gelingen", sagte Konzernchef Martin Blessing. Allerdings werde auch das Umbaujahr 2013 nicht einfach werden. Bis 2016 will Blessing zwischen 4.000 und 6.000 Vollzeitstellen abbauen. Die Bank hat weiterhin mit großen Problemen im Privatkundengeschäft zu kämpfen. Der operative Gewinn in dem Segment ging im vierten Quartal weiter zurück.

 

MITTELSTANDSGESCHÄFT ERGEBNISTREIBER

 

    Cheuvreux-Analyst Cyril Meilland sah in dem besser als erwartet ausgefallenen Mittelstandsgeschäft den einzigen beständigen Ergebnistreiber der Bank. Das Privatkundengeschäft habe zwar die Erwartungen erfüllt, sei aber trotzdem schwach verlaufen. Der Experte beließ die Aktie auf "Underperform" mit einem Kursziel von 1,30 Euro.

 

    Analyst Andreas Pläsier von Warburg Research sprach von einem wenig überzeugenden Ertragsmix des Kreditinstituts im vierten Quartal. Der Beitrag aus den Nettokapitalerträgen von 250 Millionen Euro, der den Betriebsverlust der Bank verkleinert habe, dürfte kaum nachhaltig sein. Er stuft das Commerzbank-Papier weiterhin mit "Hold" und einem Kursziel von 1,45 Euro ein.

 

EQUINET: RICHTIGER ZEITPUNKT FÜR INVESTMENT

 

    Equinet-Analyst Philipp Häßler konstatierte schwache Ergebnisse im vierten Quartal und einen vorsichtigen Ausblick. Nichtsdestotrotz glaubt er nun den richtigen Moment für ein Investment gekommen. Denn das Marktumfeld habe sich signifikant verbessert in den vergangenen Monaten und Anleger dürften bei ihrer Bewertung mehr und mehr auf die für 2014 und 2015 erwarteten Ergebnisse schauen, schrieb er. Er hält die Aktie für niedrig bewertet und bleibt auf "Buy" mit einem Kursziel von 2,10 Euro.

 

    Sarah Brylewski von Gekko Global Markets hob die höhere Risikovorsorge hervor, da die Bank für 2013 mit weiter steigenden Kreditausfällen rechne. Die Erträge sollten aufgrund des Schrumpfkurses der Bank und des niedrigen Zinsumfelds unter Druck bleiben. Dafür werde die Commerzbank bereits Ende Februar alle EZB-Nothilfen zurückzahlen. Offen stünden noch Gelder für die Töchter in Spanien und Italien. "Für Trader ist die Commerzbank an manchen Tagen ein Traum, für viele Aktionäre war sie in den letzten Jahren ein Alptraum", fasste die Händlerin zusammen./edh/fat/he

 

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf CommerzbankDS0HE5

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Neue Höhen oder tiefer Fall?
Übernahmephantasien und Umbau: Wie geht es für die Commerzbank 2018 weiter?
Die Commerzbank-Aktie gehört mit einem Plus von knapp 65 Prozent im laufenden Jahr zu den absoluten Spitzenperformern im DAX. Fast verwunderlich, wenn man die Umbruchphase bedenkt, in der sich die Bank aktuell befindet. Kann der Höhenflug auch im neuen Jahr anhalten?
12.12.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.12.2017Commerzbank VerkaufenDZ BANK
13.12.2017Commerzbank Equal-WeightMorgan Stanley
11.12.2017Commerzbank NeutralUBS AG
08.12.2017Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
06.12.2017Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.11.2017Commerzbank buyCitigroup Corp.
13.11.2017Commerzbank buyCitigroup Corp.
21.09.2017Commerzbank buyCitigroup Corp.
18.07.2017Commerzbank buyCitigroup Corp.
28.06.2017Commerzbank buyCitigroup Corp.
13.12.2017Commerzbank Equal-WeightMorgan Stanley
11.12.2017Commerzbank NeutralUBS AG
08.12.2017Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
06.12.2017Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.12.2017Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
15.12.2017Commerzbank VerkaufenDZ BANK
10.11.2017Commerzbank SellS&P Capital IQ
09.11.2017Commerzbank VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.11.2017Commerzbank VerkaufenDZ BANK
09.11.2017Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
RWE AG St.703712
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866