05.02.2013 17:51
Bewerten
 (0)

AKTIE IM FOKUS 2: Munich Re sehr fest - Verdient trotz 'Sandy' glänzend

    (neu: Kommentare von Goldman Sachs und Independent Research, Schlusskurse)

 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) haben am Dienstag mit deutlichen Kursgewinnen auf die Veröffentlichung von Geschäftszahlen reagiert. Am Nachmittag beschleunigte sich die Aufwärtsbewegung, nachdem Goldman Sachs die Titel hochgestuft hatte. Letztlich stiegen die Papiere des Rückversicherers um 3,89 Prozent auf 138,95 Euro. Damit waren sie Spitzenreiter im Dax (DAX), der zeitgleich um 0,35 Prozent zulegte.

 

    Munich Re hatte im abgelaufenen Jahr trotz teurer Schäden durch Hurrikan "Sandy" 2012 einen überraschend hohen Milliardengewinn erzielt. Da andere Katastrophen weitgehend ausgeblieben waren, hatte unter dem Strich ein Überschuss von 3,2 Milliarden Euro gestanden. Das ist viereinhalb Mal so viel wie im bislang kostspieligsten Katastrophenjahr 2011 und mehr als von Analysten erwartet. Die Aktionäre können sich zudem auf die höchste Dividende in der Unternehmensgeschichte freuen: Sie steigt von 6,25 auf 7,00 Euro.

 

GOLDMAN: STRUKTURELLE ERGEBNISVERBESSERUNG

 

    Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte die Papiere auf "Conviction Buy" hochgestuft und das Kursziel von 158 auf 165 Euro angehoben. Die strukturelle Verbesserung der Ergebnisse, die zu einer sinkenden Schaden-/Kostenquote führen dürfte, sei noch nicht eingepreist, schrieb Analyst Vinit Malhotra. Zudem habe der Dividendenvorschlag des Rückversicherers für 2012 seine Prognose übertroffen. Der Experte erhöhte seine Gewinnschätzung für 2014.

 

    Analyst Stefan Bongardt von Independent Research erhöhte das Kursziel von 140,00 auf 145,00 Euro und beließ die Einstufung auf "Halten". Das vorläufige Nettoergebnis des Rückversicherers im vierten Quartal sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben, schrieb er. Dagegen habe sich das Kapitalanlagenergebnis überraschend gut entwickelt. Positiv sei auch die Anhebung der Dividende. Die Vertrags-Erneuerungsrunde sei zufriedenstellend verlaufen

 

LOB FÜR HOHE DIVIDENDE

 

    Analyst Thorsten Wenzel von der DZ Bank schrieb, die guten Geschäftsergebnisse im Schlussquartal schienen auf die überraschend umfangreiche Auflösung von Rückstellungen im Wert von 900 Millionen Euro zurückzugehen. Zudem habe Munich Re die Dividenden noch deutlicher als von ihm erwartet erhöht, was ein klares Signal für das Vertrauen in die eigene Kapitalbasis und die künftige Gewinnentwicklung sei. Cheuvreux-Analyst Frank Kopfinger hob die Gewinnstärke der Münchener und die Preisentwicklung bei der Vertragserneuerungsrunde im Januar hervor. Den Nettogewinn sowie die höhere Dividende sah er im Rahmen der Erwartungen.

 

    Die Eckdaten seien stark ausgefallen, schrieb Kepler-Analyst Fabrizio Croce. Die guten Ergebnisse und die hohe Dividende bestätigten seine positive Einschätzung der Aktien. Etwas kritischer äußerte sich Equinet-Analyst Philipp Häßler. Er sprach von schwachen Nettoergebnissen, die aber seinen Schätzungen entsprächen. Positiv wertete er die niedrige Schaden-/Kostenquote und das Kapitalanlageergebnis./edh/gl/he

 

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf Munich ReNG13XS

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2017Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
23.03.2017Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.03.2017Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.03.2017Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft market-performBernstein Research
20.03.2017Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft HaltenDZ BANK
27.03.2017Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
21.03.2017Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2017Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyGoldman Sachs Group Inc.
17.03.2017Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyGoldman Sachs Group Inc.
16.03.2017Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyOddo Seydler Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones schließt etwas leichter -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- Lufthansa, Apple im Fokus

Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern. Samsung könnte Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 wieder zurückbringen. Audi muss Produktion teilweise einstellen. Überwiegend positive Analystenkommentare stützen Snap-Aktie. Infineon-Aktie verliert weniger als DAX dank Analystenlob. Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
Siemens AG723610
BMW AG519000