08.01.2013 11:07
Bewerten
(0)

AKTIE IM FOKUS 2: Qiagen fest nach positiven Unternehmensnachrichten

DRUCKEN
    (Neu: Analystenkommentar der Commerzbank.)

 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Positive Nachrichten des Biotechnologie-Unternehmens Qiagen (QIAGEN) haben dessen Aktien am Dienstag beflügelt. Am Vormittag wurden die Papiere zuletzt 1,65 Prozent höher bei 14,480 Euro gehandelt. Damit gehörten sie zu den größten Gewinnern im TecDax (TecDAX), der zeitgleich 0,69 Prozent gewann.      

 

    Am Vorabend hatte das auf Tests zum Krankheitsnachweis spezialisierte Biotech-Unternehmen mitgeteilt, sein Absatzziel für das Laborgerät QIAsymphony im vergangenen Jahr übertroffen zu haben. Die Zahl der installierten Geräte stieg 2012 auf deutlich mehr als 750, verglichen mit 550 im Vorjahr. Das System dient der Automatisierung gesamter Arbeitsabläufe im Labor von der anfänglichen Probenvorbereitung bis zum finalen Ergebnis. Zudem hat Qiagen drei Vereinbarungen geschlossen, womit die Entwicklungspipeline an diagnostischen Tests um mehrere Biomarker für Anwendungen in der personalisierten Medizin erweitert wird.

 

POSITIV - FINANZIELLER EINFLUSS SCHWER ABSCHÄTZBAR

 

    Ein Händler beurteilte die erste Meldung als "leicht positiv" und kommentierte: "QIAsymphony-Anwendungen sind ein Wachstumsfaktor für das Geschäft von Qiagen." Der zweiten Meldung maß er weniger Bedeutung bei.

 

    Analyst Sven Kürten von der DZ Bank fehlen allerdings weitere Details, um die genauen Auswirkungen der gestiegenen QIAsymphony-Platzierungen auf die Ergebnisse für 2012 zu berechnen. Der Effekt dürfte aber nicht riesig sein, schrieb er. Positiv sei jedoch, dass Qiagen mit QIAsymphony gut auf Kurs sei. "Die Entwicklung neuer therapiebegleitender Diagnostika ist ebenfalls positiv, sollte in der näheren Zukunft aber nur einen sehr beschränkten finanziellen Einfluss haben", fügte er hinzu. Der Experte bestätigte sein "Halten"-Urteil für die Aktien und sieht den fairen Wert bei 13,60 Euro

 

    Commerzbank-Analyst Daniel Wendorff wertete die Meldungen ebenfalls positiv und beließ die Papiere auf "Buy" mit einem Kursziel von 22,00 Euro. Das Unternehmensziel für 2013 von mehr als 1.000 QIAsymphony-Neuinstallationen liege über seiner Schätzung von genau 1.000. QIAsymphony sei einer der Wachstumstreiber des Unternehmens, schrieb der Experte am Dienstag. Er goutierte auch den Abschluss dreier separater Vereinbarungen in der personalisierten Medizin./edh/ck/rum

 

Nachrichten zu QIAGEN N.V.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu QIAGEN N.V.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.09.2017QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.09.2017QIAGEN HoldWarburg Research
28.08.2017QIAGEN HaltenDZ BANK
17.08.2017QIAGEN buyCommerzbank AG
17.08.2017QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.09.2017QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.08.2017QIAGEN buyCommerzbank AG
17.08.2017QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2017QIAGEN buyDeutsche Bank AG
28.07.2017QIAGEN buyCommerzbank AG
06.09.2017QIAGEN HoldWarburg Research
28.08.2017QIAGEN HaltenDZ BANK
01.08.2017QIAGEN HaltenIndependent Research GmbH
31.07.2017QIAGEN HoldJefferies & Company Inc.
28.07.2017QIAGEN HoldS&P Capital IQ
21.06.2017QIAGEN SellS&P Capital IQ
08.05.2017QIAGEN VerkaufenIndependent Research GmbH
02.02.2017QIAGEN VerkaufenIndependent Research GmbH
04.11.2016QIAGEN VerkaufenIndependent Research GmbH
03.11.2016QIAGEN UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für QIAGEN N.V. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones endet leichter -- Rekordverlust für GroKo-Parteien -- Wem gehören eigentlich die meisten Bitcoins? -- ifo-Geschäftsklima, Tesla, E.ON, RWE im Fokus

thyssenkrupp besorgt sich über 1 Milliarde Euro am Kapitalmarkt. Müder Verkaufsstart für iPhone 8? Tim Cook widerspricht. Lufthansa steigen auf höchsten Stand seit mehr als 16 Jahren. Voltabox will bei Börsengang 150 Millionen Euro erlösen. Unilever kauft südkoreanischen Kosmetikhersteller.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Angela Merkel kann zwar voraussichtlich vier weitere Jahre regieren - aber nur mit dem größten Verlust in der Geschichte ihrer Union. Hätten Sie sich einen neuen Kanzler gewünscht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nordex AGA0D655
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
RWE AG St.703712