16.11.2012 18:14
Bewerten
(0)

AKTIE IM FOKUS 3: Henkel tief im Minus - Fehlender Margenausblick bemängelt

    (neu: Schlusskurse, neues Commerzbank-Ziel, weitere Kommentare)

 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Henkel-Aktien (Henkel vz) sind am Freitag trotz solider Resultate deutlich unter Druck geraten. Zuletzt rutschten sie nach der Zahlenvorlage und Aussagen zu den mittelfristigen Zielen deutlich um 4,65 Prozent auf 58,41 Euro ab und waren damit hinter der Commerzbank der größte Dax-Verlierer (DAX). Der Leitindex sackte zum Schluss um 1,32 Prozent ab und rutschte damit weit unter die Marke von 7.000 Punkten ab.

 

    Laut Händlern waren die Zahlen für das dritte Quartal mehr oder weniger wie erwartet ausgefallen. Nach Ansicht eines Börsianers war aber das organische Wachstum etwas niedriger ausgefallen. Ein weiterer Marktteilnehmer wertete die Aussagen zum Ausblick als nicht wirklich beeindruckend. Für das Gesamtjahr sieht sich der Konsumgüterhersteller zwar auf einem guten Weg und setzte sich neue mittelfristige Ziele bis 2016. Er habe das Ziel einer jährlichen Gewinnsteigerung um zehn Prozent aber etwas höher erwartet, so der Börsianer. Enttäuschend sei auch, dass Henkel nichts zur erwarteten Profitabilität gesagt habe.

 

DZ BANK: AUSSAGEN ZUR STRATEGIE EINE BELASTUNG

 

    Analyst Thomas Maul von der DZ Bank hob in seinem ersten Kommentar hervor, dass sich die Investoren vor allem auf die mittelfristigen Ziele konzentrieren dürften. Wie der Händler sah er es als Enttäuschung an, dass es Henkel keine Zielsetzung für die operative Gewinnmarge (EBIT) gegeben habe. Gemeinsam mit schwachen organischen Umsätzen in der Klebstoffsparte sah er dies als Belastung für die Aktie an. Die Zahlen insgesamt seien im Rahmen der Erwartungen und gäben deshalb keinen Anlass für steigende Marktschätzungen.

 

    Ein weiterer Experte sah die Aussagen zur Strategie wegen der fehlenden Margenprognose ebenfalls als enttäuschend an. Das für 2016 angepeilte Ziel eines Umsatzes von 20 Milliarden Euro sowie eines jährlichen Anstiegs des Gewinns je Aktie um zehn Prozent decke sich aber in etwa mit seinen Erwartungen. Im Rahmen der Telefonkonferenz werde der Markt besonders auf Aussagen zu möglichen Zukäufen achten, fügte er hinzu.

 

COMMERZBANK HEBT ZIEL

 

    Für den Commerzbank-Experten Andreas Riemann ist das dritte Quartal insgesamt etwas besser ausgefallen als von ihm erwartet. Er hob deshalb seine Prognosen für den Gewinn je Aktie leicht an und passte das Kursziel um 5 Euro nach oben auf 59 Euro an. Der Fokus habe aber auf den neuen mittelfristigen Zielen gelegen, die den Erwartungen entsprächen, aber keine Aussagen zu den Margen beinhalteten. Das Votum beließ er auf "Hold".

 

    Analystin Celine Pannuti von JPMorgan zielte derweil mehr auf die Zahlen ab. Die Expertin sprach von schwachen Umsätzen, aber einer überraschend guten Profitabilität. Die mit "Underweight" eingestuften Aktien hält sie für nach wie vor zu hoch bewertet. In dieselbe Kerbe schlug auch Nadeshda Demidova von Equinet. Ihrer Einschätzung zufolge rechtfertigen die mittelfristigen Unternehmensziele die aktuelle Bewertung der Aktie nicht. Sie blieb auf "Reduce" mit einem Kursziel von 52 Euro./tih/he

 

Anzeige

Nachrichten zu Henkel KGaA Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Henkel KGaA Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2017Henkel vz OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
26.04.2017Henkel vz buyCommerzbank AG
19.04.2017Henkel vz SellUBS AG
19.04.2017Henkel vz buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.04.2017Henkel vz SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Henkel vz OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
26.04.2017Henkel vz buyCommerzbank AG
19.04.2017Henkel vz buySociété Générale Group S.A. (SG)
04.04.2017Henkel vz buyWarburg Research
28.03.2017Henkel vz buyKepler Cheuvreux
03.04.2017Henkel vz HaltenDZ BANK
28.03.2017Henkel vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.03.2017Henkel vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.03.2017Henkel vz Equal weightBarclays Capital
02.03.2017Henkel vz HaltenIndependent Research GmbH
19.04.2017Henkel vz SellUBS AG
10.04.2017Henkel vz SellGoldman Sachs Group Inc.
05.04.2017Henkel vz SellUBS AG
27.02.2017Henkel vz SellUBS AG
23.02.2017Henkel vz SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Henkel KGaA Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- S&P bestätigt Deutschlands Top-Bonität -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte.

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Daimler AG710000
BayerBAY001
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
adidas AGA1EWWW
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Airbus SE (ex EADS)938914