22.11.2012 18:05
Bewerten
 (0)

AKTIE IM FOKUS 3: United Internet fest - Überwiegend gute Resultate

    (eeu: Schlusskurse, Kommentar der Privatbank Berenberg)

 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von United Internet haben am Donnerstag von soliden Geschäftszahlen profitiert und sehr fest geschlossen. Bis Handelschluss gewannen die Papiere des Internetdienstleisters als einer der Favoriten im TecDax 4,30 Prozent auf 16,60 Euro. Der Index der Technologiewerte (TecDAX) rückte um 1,72 Prozent vor.

 

    United Internet hatte im dritten Quartal erste Früchte seiner Investitionen in neue Geschäftsfelder geerntet. Zudem bestätigte das Unternehmen seine Jahresziele. Dank der Auslandsoffensive mit Homepage-Bausätzen hatten neue Geschäftsfelder knapp viermal so viel umgesetzt wie vor einem Jahr. Aber auch das Stammgeschäft mit stationärem und mobilem Internetzugang sowie Anwendungen hatte stark zugelegt.

 

ANALYSTEN ÜBERWIEGEND POSITIV

 

    Analysten bewerteten das Zahlenwerk überwiegend positiv. Die Experten lobten das Mobilfunkgeschäft und maßen der etwas enttäuschenden Entwicklung bei den Internet-Anwendungen keine allzu große Bedeutung zu.

 

    Analystin Heike Pauls von der Commerzbank etwa verwies auf einen verbesserten Gewinntrend. Zwar spiegelten die Zahlen nach wie vor hohe Investitionen in das Wachstum wider, doch erschienen die Resultate im Vergleich zum Vorjahr langsam besser. Die Kundenzahlen machten in der Mobilsparte einen starken Eindruck, während die Zahl von Neuabonnenten im Geschäft mit selbst erstellbaren Homepages kleiner gewesen seien als gedacht. Das habe aber größtenteils an einer geringeren Werbung während der Olympischen Spiele gelegen. Die Expertin empfahl die United-Internet-Aktien bei einem Kursziel von 20,00 Euro weiter zum Kauf.

 

MOBILFUNKGESCHÄFT BESSER ALS GEDACHT

 

    "Kaufen" lautet auch weiterhin das Votum von Stefan Borscheid, Analyst bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Sein Ziel liegt bei etwas niedrigeren 18,00 Euro. Borscheid sah seine Erwartungen bei der Zahl neuer Mobilfunk- und DSL-Kunden klar übertroffen. Etwas schwächer als erwartet sei allerdings das Wachstum im Segment Applications ausgefallen. Hier habe vor allem das Auslandsgeschäft enttäuscht.

 

    Auch die Privatbank Berenberg hält an der "Buy"-Einstufung und dem Kursziel von 18,00 Euro fest. Das zweistellige Umsatzwachstum sei von ihm und den Marktteilnehmern erwartet worden, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Studie. Beim Betriebsergebnis hätte das Unternehmen seine Schätzung zwar leicht verfehlt, dennoch hätte sich die Profitabilität im DSL-Geschäft deutlich verbessert. Insgesamt betrachtet, habe United Internet trotz des unsicheren gesamtwirtschaftlichen Umfelds ein respektabeles Zahlenwerk vorgelegt.

 

    Laut Equinet-Analyst Adrian Pehl lag das Zahlenwerk im Rahmen der Erwartungen. Die Sparte Homepage-Eigenbausätze habe zwar im Vergleich zu den bisherigen Anlaufkosten eher enttäuscht. Er messe dem aber nicht zu viel Bedeutung bei, da der Konzern in der Feriensaison seine Marketingausgaben zurückgefahren habe. Der Experte beließ es bei seiner "Accumulate"-Einschätzung.

 

ANWENDER-SPARTE ENTTÄUSCHT

 

    Am skeptischsten äußerte sich der Experte Thomas Karlovits vom Analysehaus Kepler. Zwar sei es vernünftig gewesen, angesichts des Rückgangs der Investitionen im dritten Quartal eine Abschwächung des Wachstums in der Anwender-Sparte zu erwarten. Die nun gemeldete Zahl der Neuverträge jedoch sei sehr viel geringer ausgefallen als von ihm gedacht. Das spreche für weitere Investitionen in dieses Geschäftsfeld, um das Wachstum aufrechtzuerhalten. Karlovits votiert lediglich mit "Hold" bei einem Kursziel von 14,00 Euro./la/rum/sf/he

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu United Internet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.08.2014United Internet buyDeutsche Bank AG
19.08.2014United Internet HaltenIndependent Research GmbH
18.08.2014United Internet kaufenDZ-Bank AG
18.08.2014United Internet buyCommerzbank AG
18.08.2014United Internet buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.08.2014United Internet buyDeutsche Bank AG
18.08.2014United Internet kaufenDZ-Bank AG
18.08.2014United Internet buyCommerzbank AG
18.08.2014United Internet buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.08.2014United Internet buyWarburg Research
19.08.2014United Internet HaltenIndependent Research GmbH
14.08.2014United Internet HaltenIndependent Research GmbH
28.07.2014United Internet NeutralCitigroup Corp.
08.07.2014United Internet NeutralCitigroup Corp.
06.06.2014United Internet NeutralUBS AG
14.01.2014United Internet verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
04.12.2013United Internet verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
03.12.2013United Internet verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
26.08.2013United Internet verkaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2013United Internet verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Internet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dementi - Air Berlin: Zusammenlegung von Töchtern kein Thema -- Fed-Chefin Yellen gibt keine klaren Hinweise auf frühere Zinserhöhung -- Microsoft, RWE, eBay im Fokus

Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein. Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen. Rocket Internet sichert sich weiteren Aktionär. Russischer Hilfskonvoi überquert ukrainische Grenze. Schmolz + Bickenbach nicht an ThyssenKrupp-Tochter VDM interessiert.
Wo wohnt man am teuersten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen