04.02.2013 14:39
Bewerten
 (0)

AKTIE IM FOKUS: Aurubis nach vorläufigen Zahlen am MDax-Ende

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Aurubis sind am Montag nach vorläufigen Zahlen an das MDax-Ende gerutscht. Die Anteile vom führenden europäischen Kupferkonzern verbilligten sich bis zum frühen Nachmittag um 3,84 Prozent auf 55,04 Euro, nachdem sie am Morgen bei 57,79 Euro noch einen neuen Rekordstand erreicht hatten. Der Index mittelgroßer Werte sank derweil um 0,92 Prozent.

 

    Der Jahresstart von Aurubis ist durch hohe Sondereffekte geprägt. Das Ergebnis vor Steuern dürfte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012/2013 (Ende September) bei 140 Millionen Euro liegen. Ein Jahr zuvor hatte Aurubis hier 86 Millionen Euro erwirtschaftet. Darin enthalten seien positive Sondereffekte von 65 Millionen Euro. Grund seien niedrige Edelmetallbestände. Der im Jahresverlauf erwartete Bestandsaufbau dürfte dies aber neutralisieren. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis vor Steuern liege im ersten Quartal bei 76 Millionen Euro.

 

HÄNDLER: BEWERTUNG DER ZAHLEN EIN BLINDFLUG

 

    Händler zeigten sich zögerlich mit ihren Einschätzungen. ?m Grunde ist die Bewertung der Zahlen ein Blindflug?, sagte ein Börsianer mit Blick auf die Sondereffekte. Einen Marktkonsens zur Orientierung gebe es praktisch nicht. Ein weiterer verwies auf den zuletzt guten Kursverlauf, nach dem einige Anleger nun Gewinne mitnehmen.

 

    Analyst Dirk Schlamp von der DZ Bank sah seine Erwartungen beim bereinigten operativen Vorsteuerergebnis erfüllt. Das IFRS-Ergebnis sei zwar schwächer ausgefallen, spiegle aber ohnehin nicht den wirklichen Geschäftsverlauf, und sei daher weniger bedeutend. Hier hätten sich vor allem gesunkene Metallpreise ausgewirkt. Schlamp sieht kaum Anpassungsbedarf in seinem Bewertungsmodell und blieb bei seiner Kaufempfehlung./ag/rum

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Aurubis AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Aurubis AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.11.2014Aurubis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.11.2014Aurubis buyCommerzbank AG
11.11.2014Aurubis kaufenDZ-Bank AG
03.11.2014Aurubis overweightHSBC
23.10.2014Aurubis kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.11.2014Aurubis buyCommerzbank AG
11.11.2014Aurubis kaufenDZ-Bank AG
03.11.2014Aurubis overweightHSBC
23.10.2014Aurubis kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.10.2014Aurubis overweightHSBC
28.11.2014Aurubis NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.08.2014Aurubis HaltenIndependent Research GmbH
13.08.2014Aurubis HoldKelper Cheuvreux
25.06.2014Aurubis NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
20.05.2014Aurubis HaltenIndependent Research GmbH
22.01.2014Aurubis verkaufenMorgan Stanley
08.10.2013Aurubis verkaufenMorgan Stanley
25.06.2013Aurubis verkaufenMorgan Stanley
08.02.2013Aurubis verkaufenHSBC
03.09.2012Aurubis underperformBanc of America Securities-Merrill Lynch
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Aurubis AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones kommt nicht vom Fleck -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

Eurokurs wieder im Rückwärtsgang. Indexfantasie bei Zalando. Vodafone prüft Zusammenschluss mit Liberty Global. Airbus reduziert Anteil an Dassault. Stada verkauft Lagerhaltung an DHL. 'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?