11.04.2012 15:32
Bewerten
 (0)

AKTIE IM FOKUS: Nokia brechen ein - Ausblick für Handysparte gesenkt

    HELSINKI (dpa-AFX) - Die Aktien von Nokia sind am Mittwoch nach neuen Hiobsbotschaften des finnischen Handyherstellers eingebrochen. Die Papiere rutschten bis zum Nachmittag um 16,47 Prozent auf 3,194 Euro nach unten und lagen damit weit abgeschlagen am EuroStoxx50-Ende (EuroSTOXX 50). Das Unternehmen hatte zuvor überraschend sein Margenziel für die Handysparte gesenkt.

 

    Die Finnen kämpfen seit dem Start des iPhones des US-Konkurrenten Apple mit einem kontinuierlich schrumpfenden Geschäft bei hochpreisigen Telefonen. Nokia hatte zuletzt aber viel Geld in neue Produkte gesteckt, mit der der Konzern in die Offensive bei den Smartphones gehen will. "Der Kampf in der Branche scheint entschieden zu sein, und dies nicht zugunsten des einstigen Mobiltelefoniestars Nokia", kommentierte Händler Andreas Lipkow von MWB Faitrade.

 

HÄNDLER: 'NOKIA KANN APPLE KAUM PAROLI BIETEN'

 

    Apple habe mit dem iPhone die Messlatte sehr hoch gesteckt und den Markt fast vollkommen vereinnahmt. Mit Cross-Technologien anderer Produkte aus dem eigenen Hause festige das US-Unternehmen diese Situation weiter. "Als Stand-alone-Anbieter kann Nokia da kaum Paroli bieten. Selbst die Kooperation mit Microsoft bringt den Mobilfunkkonzern nicht wirklich voran", so Lipkow weiter.

 

    Auch Händler Markus Huber von ETX Capital sagte: "Keine Frage, die Aussagen sind enttäuschend und bedeuten einen herben Rückschlag für die Firma." Warnungen wie die von heute erweckten auch neue Zweifel, ob Nokia mittel- bis längerfristig die Misere tatsächlich unter Kontrolle bringen und das Geschäft herumdrehen könne. Allerdings befinde sich Nokia in einer schwierigen Übergangsphase, wo Rückschläge nicht unbedingt ungewöhnlich seien./tav/he

 

Nachrichten zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2017Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
19.01.2017Nokia buyGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2017Nokia buyUBS AG
09.01.2017Nokia buyDeutsche Bank AG
09.01.2017Nokia buyUBS AG
19.01.2017Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
19.01.2017Nokia buyGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2017Nokia buyUBS AG
09.01.2017Nokia buyDeutsche Bank AG
09.01.2017Nokia buyUBS AG
10.10.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
25.08.2016Nokia HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
05.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
01.07.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
15.04.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
14.04.2015Nokia SellS&P Capital IQ
14.04.2015Nokia UnderperformBernstein Research
06.03.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
15.11.2014Nokia SellS&P Capital IQ
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nokia Oyj (Nokia Corp.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX etwas leichter zum Start erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- IBM erneut mit weniger Umsatz -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen sieht US-Geldpolitik auf Kurs

Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Netflix Inc. 552484
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Tesla A1CX3T
Siemens AG 723610