11.04.2012 15:32
Bewerten
 (0)

AKTIE IM FOKUS: Nokia brechen ein - Ausblick für Handysparte gesenkt

    HELSINKI (dpa-AFX) - Die Aktien von Nokia sind am Mittwoch nach neuen Hiobsbotschaften des finnischen Handyherstellers eingebrochen. Die Papiere rutschten bis zum Nachmittag um 16,47 Prozent auf 3,194 Euro nach unten und lagen damit weit abgeschlagen am EuroStoxx50-Ende (EuroSTOXX 50). Das Unternehmen hatte zuvor überraschend sein Margenziel für die Handysparte gesenkt.

 

    Die Finnen kämpfen seit dem Start des iPhones des US-Konkurrenten Apple mit einem kontinuierlich schrumpfenden Geschäft bei hochpreisigen Telefonen. Nokia hatte zuletzt aber viel Geld in neue Produkte gesteckt, mit der der Konzern in die Offensive bei den Smartphones gehen will. "Der Kampf in der Branche scheint entschieden zu sein, und dies nicht zugunsten des einstigen Mobiltelefoniestars Nokia", kommentierte Händler Andreas Lipkow von MWB Faitrade.

 

HÄNDLER: 'NOKIA KANN APPLE KAUM PAROLI BIETEN'

 

    Apple habe mit dem iPhone die Messlatte sehr hoch gesteckt und den Markt fast vollkommen vereinnahmt. Mit Cross-Technologien anderer Produkte aus dem eigenen Hause festige das US-Unternehmen diese Situation weiter. "Als Stand-alone-Anbieter kann Nokia da kaum Paroli bieten. Selbst die Kooperation mit Microsoft bringt den Mobilfunkkonzern nicht wirklich voran", so Lipkow weiter.

 

    Auch Händler Markus Huber von ETX Capital sagte: "Keine Frage, die Aussagen sind enttäuschend und bedeuten einen herben Rückschlag für die Firma." Warnungen wie die von heute erweckten auch neue Zweifel, ob Nokia mittel- bis längerfristig die Misere tatsächlich unter Kontrolle bringen und das Geschäft herumdrehen könne. Allerdings befinde sich Nokia in einer schwierigen Übergangsphase, wo Rückschläge nicht unbedingt ungewöhnlich seien./tav/he

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.07.2014Nokia VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.07.2014Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2014Nokia HoldDeutsche Bank AG
25.07.2014Nokia NeutralUBS AG
25.07.2014Nokia Equal weightBarclays Capital
25.07.2014Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
22.07.2014Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
15.07.2014Nokia buyCitigroup Corp.
06.06.2014Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
21.05.2014Nokia buyJefferies & Company Inc.
25.07.2014Nokia HoldDeutsche Bank AG
25.07.2014Nokia NeutralUBS AG
25.07.2014Nokia Equal weightBarclays Capital
17.07.2014Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
15.07.2014Nokia HoldDeutsche Bank AG
25.07.2014Nokia VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.09.2013Nokia verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.09.2013Nokia verkaufenJefferies & Company Inc.
27.08.2013Nokia verkaufenDeutsche Bank AG
23.07.2013Nokia verkaufenDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nokia Oyj (Nokia Corp.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen