07.12.2012 16:24
Bewerten
 (0)

AKTIE IM FOKUS: Talanx auf Rekordhoch - rasche Aufnahme in den MDax erwartet

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der in wenigen Tagen bevorstehende Rauswurf von Douglas (DOUGLAS) aus dem MDAX (MDAX) hat am Freitag die Aktien von Talanx kräftig beflügelt und auf ein Rekordhoch bei 21,65 Euro getrieben. Douglas erfüllt nicht mehr die Regel der Deutschen Börse, dass mindestens zehn Prozent der Aktien frei handelbar sein müssen. Der US-Investor Advent hatte zuvor im Zuge seiner Übernahme mitgeteilt, inzwischen Zugriff auf 93 Prozent der Anteile am Handelskonzern zu haben. Die Papiere des erst im Oktober an die Börse gegangenen Versicherers werden Index-Experten zufolge damit in Kürze die der Handelskette ersetzen.

 

    Die Talanx-Titel sprangen am Nachmittag bei hohen Umsätzen um 4,40 Prozent auf 21,45 Euro hoch. Damit sind sie seit ihrem Börsengang Anfang Oktober um 17 Prozent gestiegen. Der Ausgabepreis hatte bei 18,30 Euro gelegen und war zum Börsenstart auf 19,05 Euro geklettert. Das Gesamtvolumen des Börsengang beläuft sich auf 817 Millionen Euro. Jahrelang hatte das Unternehmen den Schritt aufs Parkett erwogen, aber dann doch immer wieder verschoben.

 

    Bereits am Mittwoch, 12. Dezember, könnte Talanx in den MDax kommen und müsste nicht mehr den Umweg über den SDax (SDAX) nehmen. Für diesen Index hatte die Deutsche Börse das Unternehmen erst am 5. Dezember nominiert. Hintergrund ist, dass den Regeln der Deutschen Börse zufolge eine Aktie, die unter die Streubesitzgrenze von 10 Prozent gefallen ist, innerhalb von zwei vollen Handelstagen ausgetauscht werden muss, sobald der Börsenbetreiber eine offizielle Bestätigung über die Höhe des Streubesitzes herausgegeben hat.

 

BESTER KANDIDAT AUF DER AUSWAHLLISTE

 

    "Talanx ist auf der Auswahlliste der beste Aufnahmekandidat für den MDax", sagte ein Index-Experte. "Allerdings", so schränkte er ein, "ist die Deutsche Börse nicht zwingend verpflichtet, so zu entscheiden, auch wenn es sehr wahrscheinlich ist." Das sieht auch Stratege Uwe Streich von der LBBW so: "Einen kleineren Wert wird die Deutsche Börse sicher nicht in den MDax nehmen, nur weil sie vorher erst die Aufnahme von Talanx in den SDax beschlossen hat."

 

    "Nun stellt sich die Frage, was im SDax passieren wird", sagte Kollegin Silke Schlünsen von Close Brothers Seydler. Ihres Erachtens müsste die Deutsche Börse ihre Entscheidung zu Constantin Medien rückgängig machen, die am 27. Dezember für Talanx hätten absteigen sollen. "Eigentlich erfüllt die Aktie von Constantin Medien die Kriterien für einen Verbleib im Index der kleinen Werte noch", sagte sie, so dass es am 27. Dezember doch keine SDax-Änderung geben dürfte. Schlünsen: "Falls sich die Börse anders entscheidet, dürfte Villeroy & Boch (VilleroyBoch vz) aufsteigen."/ck

 

Nachrichten zu Talanx AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Talanx AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.12.2016Talanx buyOddo Seydler Bank AG
29.11.2016Talanx buyDeutsche Bank AG
29.11.2016Talanx HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.11.2016Talanx buyOddo Seydler Bank AG
28.11.2016Talanx NeutralCredit Suisse Group
08.12.2016Talanx buyOddo Seydler Bank AG
29.11.2016Talanx buyDeutsche Bank AG
29.11.2016Talanx buyOddo Seydler Bank AG
27.11.2016Talanx kaufenDZ BANK
27.11.2016Talanx overweightJP Morgan Chase & Co.
29.11.2016Talanx HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.11.2016Talanx NeutralCredit Suisse Group
27.11.2016Talanx HoldBaader Bank
15.11.2016Talanx HoldBaader Bank
15.11.2016Talanx HoldCommerzbank AG
01.02.2016Talanx UnderweightBarclays Capital
20.10.2015Talanx UnderweightBarclays Capital
10.07.2015Talanx UnderweightBarclays Capital
05.05.2015Talanx UnderweightBarclays Capital
29.04.2013Talanx verkaufenCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Talanx AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.100-Punkte-Marke -- Dow schließt fester -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Harsche Kritik von Ökonomen zum verlängerten EZB-Anleihenkaufprogramm. Darum will Snapchat doch schneller an die Börse als gedacht. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?