23.01.2013 10:55
Bewerten
 (1)

AKTIE IM FOKUS: Tui und Tui Travel sehr schwach - Keine Übernahme der Tochter

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Tui (TUI) und der britischen Reisetochter Tui Travel sind am Mittwoch kräftig auf Talfahrt gegangen. Auslöser für die Kursverluste war die Absage an ein Übernahmeangebot für Tui Travel durch den Mutterkonzern. Nachdem Mitte Januar an die Öffentlichkeit gedrungen war, dass beide Unternehmen über eine Fusion sprechen, hatte die britische Übernahmebehörde Tui aufgefordert, bis zum 13. Februar entweder eine Offerte abzugeben oder förmlich zu erklären, dass dies nicht beabsichtigt sei.

 

    Die Tui-Papiere rutschten am späteren Vormittag mit minus 4,74 Prozent auf 7,560 Euro an das MDax-Ende (MDAX), der sich mit plus 0,02 Prozent kaum verändert zeigte. In London büßten die Titel von Tui Travel 5,17 Prozent auf 277,00 Pence ein und nahmen im moderat freundlichen FTSE 100 den letzten Platz ein.

 

    "Die von Tui mitgeteilte Entscheidung basiert auf der Einschätzung, dass eine auf Aktien basierende Transaktion bei den derzeitigen Tauschverhältnissen nicht im Interesse der Tui-Aktionäre ist", schrieb Analyst Jochen Rothenbacher von Equinet. Dies sei auch seine Ansicht, ergänzte er und sieht in der aktuellen Kursschwäche eine Gelegenheit zum Kauf von Tui-Aktien. Diese hat er mit "Buy" und einem Kursziel von 10,00 Euro eingestuft.

 

'TUI STECKTE IN DER SACKGASSE'

 

    Ein weiterer Analyst sagte: "Tui steckte in der Sackgasse, denn eine Übernahme, bei der viel Geld fließt, ist dem Konzern nicht möglich." Dabei verwies er darauf, dass Europas größter Reisekonzern etwa 2 bis 2,5 Milliarden Euro über Kredite hätte beschaffen müssen, falls er die restlichen knapp 44 Prozent an der Tochter hätte übernehmen wollen. Denn: Eine Übernahme per Aktientausch, bei der den Tui-Travel-Aktionären Anteilsscheine der Muttergesellschaft angeboten worden wären, hätten die Tui-Travel-Aktionäre nicht für interessant erachtet.

 

    "Das erstaunt nicht, da die Tochter deutlich mehr wert ist als die Mutter", sagte der Experte. Nur 5 Prozent des operativen Geschäfts der Gruppe betreibe Tui, 95 Prozent dagegen die Tochter Tui Travel. Die Tui-Aktie verliere nun, weil die Hoffnung auf eine geschickte Tauschtransaktion geplatzt sei, die eine Wertsteigerung für den Mutterkonzern gebracht hätte. Die Tui-Travel-Aktie verliere hingegen, da in Großbritannien wiederum die Hoffnung auf ein lukratives Übernahmeangebot geplatzt sei./ck/ag

 

Nachrichten zu TUI AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu TUI AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.09.2015TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
14.08.2015TUI buyCommerzbank AG
10.08.2015TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
06.08.2015TUI buyDeutsche Bank AG
27.07.2015TUI buyDeutsche Bank AG
24.09.2015TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
14.08.2015TUI buyCommerzbank AG
10.08.2015TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
06.08.2015TUI buyDeutsche Bank AG
27.07.2015TUI buyDeutsche Bank AG
26.05.2015TUI NeutralCitigroup Corp.
19.05.2015TUI HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2015TUI HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.05.2015TUI NeutralBNP PARIBAS
13.05.2015TUI HoldS&P Capital IQ
13.05.2015TUI VerkaufenDZ-Bank AG
11.03.2015TUI VerkaufenDZ-Bank AG
30.06.2014TUI VerkaufenDZ-Bank AG
19.05.2014TUI VerkaufenDZ-Bank AG
13.02.2014TUI verkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für TUI AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow mit Verlusten -- German Pellets kaufte vor Insolvenz E.ON-Kraftwerk -- adidas steigert Gewinn -- Société Générale: Renditeziel in Gefahr -- Tesla, Twitter im Fokus

Euro-Finanzminister sehen Marktturbulenzen gelassen. Zahl der Fahrzeug-Rückrufe seit 2011 verdreifacht. Russland fordert Europa zu Ende der Sanktionen auf. Daimler-Vorstand wird wohl umgebaut. Industrieverband: Griechenland droht wieder die Zahlungsunfähigkeit. Ölpreise fallen deutlich - WTI nur knapp über 12-Jahrestief. Deutsche Post steigt stärker ins Reisegeschäft ein. Auch für die Fed gehören Negativzinsen in den Instrumenten-Kasten. Geschäft mit Luxus-Kosmetik treibt L'Oreal-Umsatz an.
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?