31.10.2012 18:01
Bewerten
 (0)

AKTIEN IM FOKUS 2: FMC und Fresenius nach Quartalszahlen sehr schwach

    (neu: Schlusskurse, Kommentare von NordLB und Nationalbank, Berenberg und S& Equitiy)

 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Dialysespezialisten FMC (Fresenius Medical Care) und des Gesundheitskonzerns Fresenius(Fresenius SECo) sind am Mittwoch nach der Vorlage ihrer Quartalszahlen mit deutlichen Verlusten aus dem Handel gegangen. Fresenius Medical Care (FMC) hatte sich nach einem leichten Gewinnrückgang im dritten Quartal etwas vorsichtiger für 2012 geäußert. Die Papiere des Mutterkonzerns Fresenius (Fresenius SECo) gaben auch angesichts dessen ihre anfänglichen Gewinnen ab und schlossen mit minus 2,49  Prozent. Noch deutlicher sackten die Anteilsscheine von FMC ab. Mit minus 4,43 Prozent auf 54,19 Euro schlossen sie als Dax-Schlusslicht (DAX). Der Leitindex ging mit minus 0,33 Prozent in den Feierabend.

 

    Die NordLB hat Fresenius nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 103,00 Euro belassen. Der Umsatz des Medizinkonzerns sei im dritten Quartal etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben, insgesamt laufe das Geschäft aber weiter rund, schrieb Analyst Holger Fechner in einer Studie. Da die jüngsten Zukäufe gut integriert worden seien, blieben die Aussichten freundlich.

 

NATIONAL-BANK ZU FRESENIUS UND FMC

 

    Die National-Bank hält für Fresenius nach den Zahlen an der bisherigen "Kaufen"-Einstellung und einem Kursziel von 100,00 Euro fest. Der Medizinkonzern habe mit seinem Quartalsbericht die Markterwartungen zwar leicht verfehlt, schrieb Analyst Steffen Manske. Positiv sei aber, dass alle Unternehmensbereiche ihren Umsatz hätten zweistellig steigern können. Ein Ende des Wachstums sei daher nicht in Sicht.

 

     Die "Halten"-Einstufung und das Kursziel von 57,00 Euro für Fresenius Medical Care (FMC) lässt Manske ebenfalls unverändert. Der Anbieter von Dialyselösungen habe im dritten Quartal weder beim Umsatz noch beim Gewinn überzeugt, was teilweise allerdings auf die jüngste Stärke des Euro zurück zu führen sei, schrieb er. Die Margen unter anderem in Nordamerika hätten allerdings auch unter überraschenden Kostensteigerungen gelitten. Insgesamt sei die Wachstumsdynamik aber solide.

 

BERENBERG UND S&P ZU FMC

 

    Die Experten der Privatbank Berenberg lassen ihre Einstufung für die FMC-Aktien ebenfalls unangetastet auf "Hold". Auch das Kursziel von 63,00 Euro bleibt unverändert. Der Dialysespezialist habe seine Erwartungen im dritten Quartal mehr oder weniger erreicht, die des Marktes aber verfehlt, schrieb Analyst Tom Jones. Dies sei aber weniger bedeutend, als es auf den ersten Blick scheine, gab der Experte zu bedenken. Die durchschnittlichen Erwartungen seien stark von einigen besonders optimistischen Prognosen verzerrt worden.

 

    Im Gegensatz dazu senkten die Experten vom Analysehaus S&P Equity das FMC-Kursziel von 62,00 auf 59,00 Euro, belassen aber ihre "Hold"-Einstufung. Die Kennziffern des Dialyse-Anbieters hätten seine Schätzungen wie auch die des Marktes verfehlt, schrieb Analyst Sho Matsubara. Allerdings habe FMC die Ziele für 2012 beibehalten. Matsubara senkte seine Gewinnprognosen je Aktie für die Jahre 2012 bis 2014 um bis zu fünf Prozent./sf/he

 

Anzeige

Nachrichten zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.03.2017Fresenius Medical Care SellUBS AG
10.03.2017Fresenius Medical Care HoldCommerzbank AG
07.03.2017Fresenius Medical Care kaufenDZ BANK
03.03.2017Fresenius Medical Care Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
27.02.2017Fresenius Medical Care Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
07.03.2017Fresenius Medical Care kaufenDZ BANK
27.02.2017Fresenius Medical Care Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
23.02.2017Fresenius Medical Care buyOddo Seydler Bank AG
23.02.2017Fresenius Medical Care buyKepler Cheuvreux
23.02.2017Fresenius Medical Care overweightJP Morgan Chase & Co.
10.03.2017Fresenius Medical Care HoldCommerzbank AG
03.03.2017Fresenius Medical Care Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
24.02.2017Fresenius Medical Care HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
23.02.2017Fresenius Medical Care HaltenIndependent Research GmbH
23.02.2017Fresenius Medical Care HoldDeutsche Bank AG
21.03.2017Fresenius Medical Care SellUBS AG
09.08.2016Fresenius Medical Care UnderweightBarclays Capital
10.05.2016Fresenius Medical Care VerkaufenDZ-Bank AG
09.05.2016Fresenius Medical Care UnderweightBarclays Capital
12.04.2016Fresenius Medical Care UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen fester -- Deutsche Bank in den USA zu weiterer Millionenstrafe verurteilt -- EU blockiert Fusion von Deutscher Börse und LSE -- Ströer, Tesla, STADA im Fokus

SMA Solar: Verkauf von Bahntechnikgeschäft zahlt sich aus. Mercedes und VW rufen in China fast eine Million Autos zurück. Siemens-Medizinsparte ergattert Milliardenauftrag in den USA. Premierministerin May unterzeichnet historischen Brexit-Antrag. Grammer erhöht im Abwehrkampf gegen Investor Dividende.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460