06.02.2013 17:53
Bewerten
 (0)

AKTIEN IM FOKUS 2: Stahlwerte gefragt - Zahlen von ArcelorMittal gut aufgenommen

    (neu: Schlusskurse)

 

    FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) - Stahlwerte haben am Mittwoch von positiv aufgenommenen Quartalszahlen und dem Ausblick des Konzerns ArcelorMittal profitiert. Die Titel des weltgrößten Branchenvertreters schlossen 1,05 Prozent höher bei 12,56 Euro. Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) sank hingegen um mehr als ein Prozent.

 

    Die deutlichen Gewinne bei den Papieren von ArcelorMittal verhalfen Händlern zufolge auch deutschen Stahlwerten zu Kursgewinnen. Die Aktien von Klöckner & Co (KlöCo) (KloecknerCo) und Salzgitter verteuerten sich um knapp ein Prozent beziehungsweise 1,31 Prozent. Lediglich die ThyssenKrupp-Papiere (ThyssenKrupp) fielen um 0,37 Prozent. Der deutsche Leitindex Dax (DAX) verlor 1,09 Prozent und der Index mittelgroßen Werte (MDAX) sank um 0,05 Prozent.

 

ERGEBNIS UND UMSATZ VON ARCELORMITTAL BESSER ALS GEDACHT

 

    Die schwache globale Wirtschaft hatte ArcelorMittal zwar zum Jahresende tief in die roten Zahlen gerissen, dennoch fiel das operative Ergebnis besser aus als gedacht. Auch der Verlust sei unter dem Strich geringer ausgefallen als befürchtet, meinten Börsianer. Zudem überraschte der Umsatz positiv.

 

    Erfreulich sei zudem der leichte Optimismus für 2013. Es gebe einige zaghafte Anzeichen für eine Besserung. Unternehmenschef Lakshmi Mittal rechnet damit, dass das Stahlgeschäft dieses Jahr profitabler wird.

 

ANALYSTEN SKEPTISCH

 

    Analysten bewerteten die Zahlen und den Ausblick von ArcelorMittal kritischer als die Anleger. Die Commerzbank etwa hielt an ihrem "Hold"-Votum und dem Kursziel von 13,00 Euro fest. Die bereinigten Resultate seien schwach, schrieb der Fachmann Ingo-Martin Schachel in einer Studie. Die Unternehmensprognosen für 2013 hätten die erwartet recht große Bandbreite. Der Experte geht nicht davon aus, dass sich seine Schätzungen für das laufende Jahr in größerem Umfang ändern.

 

    Analyst Stefan Freudenreich von der Frankfurter Investmentbank Equinet meinte, der Ausblick für die Stahlmärkte in den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union bleibe trübe. Deshalb bewertet er die Titel von Salzgitter weiterhin mit "Hold". Die Aktien von ThyssenKrupp aber empfiehlt der Experte unverändert zum Kauf. Die Technologie-Sparte entwickele sich solide und ein Verkauf der Stahlaktivitäten in Amerika dürfte den Kurs antreiben./edh/la/he

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Nachrichten zu ThyssenKrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Auf Bonus plus Puffer setzen
Der Stahlkonzern ThyssenKrupp ist noch ein Sorgenkind los. Im Kurs der Aktie ist der Großteil der besseren Aussichten aber schon enthalten. Daher bietet sich Anlegern ein Cap-Bonuszertifikat an.
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ThyssenKrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2015ThyssenKrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2015ThyssenKrupp HaltenBankhaus Lampe KG
22.04.2015ThyssenKrupp buyJefferies & Company Inc.
22.04.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
21.04.2015ThyssenKrupp HoldDeutsche Bank AG
27.04.2015ThyssenKrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.04.2015ThyssenKrupp buyJefferies & Company Inc.
22.04.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
20.04.2015ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
31.03.2015ThyssenKrupp buySociété Générale Group S.A. (SG)
27.04.2015ThyssenKrupp HaltenBankhaus Lampe KG
21.04.2015ThyssenKrupp HoldDeutsche Bank AG
20.04.2015ThyssenKrupp HaltenIndependent Research GmbH
20.04.2015ThyssenKrupp HoldHSBC
16.04.2015ThyssenKrupp HaltenDZ-Bank AG
20.04.2015ThyssenKrupp SellUBS AG
20.04.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
11.03.2015ThyssenKrupp UnderweightBarclays Capital
04.03.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
24.02.2015ThyssenKrupp SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ThyssenKrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr ThyssenKrupp AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- US-Börsen schließen rot -- Apple-Aktie legt nach deutlichem Gewinnplus zu -- Commerzbank mit überraschendem Gewinnsprung -- VW, Deutsche Bank, Nokia, Apple im Fokus

Griechenland kommt Gläubigern entgegen. United Internet baut Anteil an Drillisch auf 20,7 Prozent aus. Wirecard legt deutlich zu. Sinn: Chance für Grexit 50:50. Commerzbank will mit Kapitalerhöhung 1,4 Milliarden Euro einsammeln. Klaus Schäfer wird Chef der neuen E.ON-Gesellschaft namens Uniper. VW vor großen Weichenstellungen - bleibt Piëch Eigner?. Russischer Oligarch lässt mit Klage gegen RWE nicht locker. olarworld schreibt rote Zahlen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?