11.06.2012 18:00
Bewerten
(0)

AKTIEN IM FOKUS 2: VW und Porsche fest - Mögliche Komplettübernahme

    (Neu: weitere Stimmen, Schlusskurse)

 

    FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Volkswagen-Aktien (Volkswagen vz) haben am Montag in einem letztlich uneinheitlichen Gesamtmarkt überdurchschnittlich zugelegt. Die Papiere endeten mit einem Kursplus von zuletzt 1,31 Prozent und reagierten damit auf ein mögliches Ende der monatelangen Hängepartie beim geplanten Zusammenschluss mit Porsche . Porsche-Aktien kletterten um mehr als 2,39 Prozent. Laut Medienberichten haben beide Unternehmen eine Möglichkeit gefunden, dass Porsche den verbliebenen Anteil an seinem Sportwagengeschäft an VW verkauft, ohne dass dafür Steuern anfallen.

 

    Einem anderen Pressebericht zufolge schielen die Wolfsburger auf den US-amerikanischen Lkw-Produzenten Navistar. Börsianer bezeichneten am Montag in einer ersten Reaktion eine mögliche Übernahme als durchaus sinnvoll, da die VW-Mehrheitsbeteiligung MAN bereits Motorenteile an Navistart liefere. Diese Nachricht sei aber vorerst kein Kurstreiber, sagte ein Händler.

 

DZ BANK: POSITIV FÜR VW - ABWÄRTSPOTENZIAL FÜR PORSCHE

 

    "Eine solche Transaktion würde ganz klar unser 'no merger'-Szenario für die Porsche SE bestätigen", kommentierte DZ-Bank-Analyst Michael Punzet die mögliche Komplettübernahme durch VW am Montag. Die Porsche SE würde als rechtlich selbstständige Beteiligungsgesellschaft börsennotiert bleiben. Der in der Presse kolportierte Kaufpreis von 4,5 Milliarden Euro sei etwas höher als der Strikepreis der Put/Call-Struktur von 3,9 Milliarden Euro. Er rechne damit, "dass VW einen Teil der nun früher zu erzielenden Synergien über den höheren Preis mit der Porsche SE teilt". Da sich die Anleger nun stärker auf die Struktur der Porsche SE sowie der künftigen Zahlungsströme konzentrieren dürften, sehe er aber weiteres Abwärtspotenzial für die Vorzugsaktien der Porsche SE, die er auf "Verkaufen" und einem Kursziel von 34 Euro beließ.

 

    Auf die VW-Titel dürfte sich ein kurzfristiger Erwerb der restlichen Porsche AG-Anteile positiv auswirken, da in der derzeitigen Struktur die Möglichkeiten der Zusammenarbeit limitiert seien, glaubt der DZ-Bank-Experte. Punzet hat sein Votum für die VW-Vorzugsaktien auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 188 Euro bestätigt.

 

GUTE NACHRICHT FÜR VOLKSWAGEN

 

    Equinet-Analyst Tim Schuldt schrieb in einem Kommentar am Montag von guten Nachrichten für Volkswagen. Die Wolfsburger dürften eine drohende Steuerzahlung von 1,5 Milliarden Euro vermeiden und könnten die hochprofitable operative Einheit des Stuttgarter Sportwagenbauers voll konsolidieren. Auch wenn der Zeitpunkt einer solchen Transaktion günstig sei, habe dies keine substanziellen Auswirkungen auf seine Bewertung der VW-Aktien, in die Porsche bereits einbezogen sei. Schuldt hat seine Einstufung für die VW-Vorzüge auf "Buy" mit einem Kursziel von 190 Euro belassen.

 

    Deutsche-Bank-Analyst Jochen Gehrke sieht damit seine Annahme einer vollständigen Konsolidierung der Porsche AG im Jahr 2013 mit sehr positiven Auswirkungen auf Gewinn und Cashflow von Volkswagen als bestätigt an. Dies sei gut für VW und damit auch indirekt für Porsche, schrieb der Experte in einer Studie vom Montag. Allerdings könnte sich damit auch die allgemein erwartete Aufstockung der Anteile an den Lkw-Herstellern MAN und Scania verzögern. Gehrke hat die Aktie auf "Buy" mit einem Kursziel von 200,00 Euro belassen./edh/stw

 

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.04.2017Volkswagen (VW) vz OutperformBNP PARIBAS
24.04.2017Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
24.04.2017Volkswagen (VW) vz buyHSBC
24.04.2017Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
21.04.2017Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
25.04.2017Volkswagen (VW) vz OutperformBNP PARIBAS
24.04.2017Volkswagen (VW) vz buyHSBC
24.04.2017Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
20.04.2017Volkswagen (VW) vz Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2017Volkswagen (VW) vz kaufenJP Morgan Chase & Co.
24.04.2017Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
21.04.2017Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
19.04.2017Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
19.04.2017Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
19.04.2017Volkswagen (VW) vz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
07.04.2017Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.04.2017Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.03.2017Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2017Volkswagen vz UnderperformJefferies & Company Inc.
15.03.2017Volkswagen vz VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit geringem Plus -- Dow Jones am Ende leicht im Minus -- PayPal mit gutem Quartalsergebnis -- Trump-Regierung gibt Steuerpläne bekannt -- Credit, Netflix, Tesla im Fokus

Deutsche Börse legt zu Jahresbeginn zu und will für 200 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen. Twitter-Aktie steigt rasant nach Quartalszahlen. Daimler hebt Prognose an. Air Berlin verschiebt Veröffentlichung des Geschäftsberichts. Epigenomics-Aktie profitiert von Übernahmefantasie. Quartalsbilanz unterstützt Erholung der KlöCo-Aktie.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
AIXTRON SEA0WMPJ
BMW AG519000
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Barrick Gold Corp.870450
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610