06.02.2013 15:59
Bewerten
(0)

ANALYSE: Berenberg nimmt Eon und RWE mit 'Sell' wieder auf

    HAMBURG (dpa-AFX) - Die Privatbank Berenberg hat die Bewertung von Eon und RWE mit "Sell" wieder aufgenommen. Analyst Lawson Steele setzte das Kursziel für Eon in seiner Branchenstudie vom Mittwoch auf 11,60 (Kurs: 12,485) Euro und das von RWE auf 24,70 (26,930) Euro.

 

    Steele sieht für europäische Energiekonzerne weiteren Restrukturierungsbedarf. Zudem seien die Gewinnerwartungen des Marktes nach wie vor zu hoch. Die Dividenden sollten allerdings weitgehend stabil bleiben: Lediglich Eon und Verbund dürften diese 2013 senken.

 

    Auch nach den umfangreichen Selbsthilfemaßnahmen hänge die Geschäftsentwicklung von Eon von den trüben Perspektiven im europäischen Strommarkt ab. Der Konzern habe auf dem Kapitalmarkttag in der vergangenen Woche die Gewinnziele für 2013 zurückgeschraubt, die Investitionen werden gesenkt und es seien mehr Verkäufe geplant. Und dennoch bleibe viel im Unklaren, wie insbesondere die Gewinnaussichten ab 2014.

 

    RWE habe in einem trüben Umfeld zu viele Schulden und zu wenig Flexibilität. Es gebe aber auch einiges Positives. Seiner Ansicht nach heben sich die Essener durch den Realismus des neuen Managements von den in einer ähnlichen Situation befindlichen Wettbewerbern ab.

 

    Mit der Empfehlung "Sell" sieht Berenberg auf Sicht von zwölf Monaten ein nachhaltiges Abwärtspotenzial von mehr als 15 Prozent für die Aktie./ag/rum

 

    Analysierendes Institut Berenberg.

 

Anzeige

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.04.2017RWE buyJefferies & Company Inc.
21.04.2017RWE OutperformMacquarie Research
21.04.2017RWE HoldDeutsche Bank AG
07.04.2017RWE HoldDeutsche Bank AG
04.04.2017RWE OutperformCredit Suisse Group
24.04.2017RWE buyJefferies & Company Inc.
21.04.2017RWE OutperformMacquarie Research
04.04.2017RWE OutperformCredit Suisse Group
31.03.2017RWE buyOddo Seydler Bank AG
29.03.2017RWE buyKepler Cheuvreux
21.04.2017RWE HoldDeutsche Bank AG
07.04.2017RWE HoldDeutsche Bank AG
30.03.2017RWE HoldCommerzbank AG
29.03.2017RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.03.2017RWE HaltenIndependent Research GmbH
28.03.2017RWE SellUBS AG
17.03.2017RWE ReduceHSBC
14.03.2017RWE SellUBS AG
22.02.2017RWE SellUBS AG
07.02.2017RWE ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Daimler hebt Prognose an -- AT&T erfüllt Erwartungen nur teilweise -- Credit Suisse mit Kapitalerhöhung -- Netflix-Aktie auf Allzeithoch -- Munich Re, Tesla im Fokus

Bundesregierung sieht solides Wachstum und erhöht Prognose. Gewinn von Londoner Börse steigt auch ohne Deal mit Frankfurt. Hyundai: Massenrückruf und Vorbehalte in China drücken Gewinn. CTS-Eventim-Chef wirft 5 Prozent der Aktien auf den Markt. comdirect profitiert von Börsen-Höhenflug.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUSA0JK2A
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Allianz840400
BASFBASF11
AIXTRON SEA0WMPJ
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Barrick Gold Corp.870450
BMW AG519000
Siemens AG723610
BayerBAY001