18.01.2013 13:39
Bewerten
 (0)

ANALYSE: Credit Suisse senkt Metro AG auf 'Underperform' - Ziel 21 Euro

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Credit Suisse hat Metro (METRO) von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft, das Kursziel aber auf 21,00 (Kurs 23,14) Euro belassen. Die Aktien des Handelskonzerns hätten eine Erholungsrally geschafft und nun impliziere das unveränderte Kursziel rund zehn Prozent Kursrisiko, schrieb Analyst Xavier Le Mene in einer Studie vom Freitag. Dabei habe der Kurs in erster Linie von insgesamt im Rahmen der Erwartung liegenden Erlösen im Schlussquartal, der verbesserten Entwicklung der Elektronikhandels-Tochter Media-Saturn in Deutschland sowie dem Ausbleiben einer erneuten Gewinnwarnung profitiert.

 

    Allerdings hält der Experte die aktuellen Marktschätzungen für korrekturanfällig. Ein Grund dafür seien die erwarteten Investitionen in die Preise im Deutschland-Geschäft von Media-Saturn. Ähnliches könnte auch im westeuropäischen Geschäft notwendig werden. Daneben belaste das Nicht-Lebensmittelgeschäft nach wie vor die Ergebnisse, und letztendlich dürfte das operative Gewinnziel 2012 zumindest teilweise dank überraschend hoher Gewinne aus Immobiliengeschäften erreicht worden sein. Ob sich dies 2013 wiederholen werde, sei allerdings fraglich.

 

    Mit der Einstufung "Underperform" rechnet die Credit Suisse auf Sicht von zwölf Monaten mit einem im Branchendurchschnitt um mindestens zehn bis fünfzehn Prozent schlechteren Gesamtertrag (Kursgewinn plus Dividende) der Aktie./mis/rum

 

    Analysierendes Institut Credit Suisse.

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu METRO AG St.

  • Relevant2
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu METRO AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17:26 UhrMETRO kaufenBankhaus Lampe KG
16:36 UhrMETRO HoldDeutsche Bank AG
16:26 UhrMETRO HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15:46 UhrMETRO HoldWarburg Research
15:11 UhrMETRO HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
17:26 UhrMETRO kaufenBankhaus Lampe KG
13:56 UhrMETRO overweightBarclays Capital
12:46 UhrMETRO buyequinet AG
16.12.2014METRO kaufenIndependent Research GmbH
16.12.2014METRO addCommerzbank AG
16:36 UhrMETRO HoldDeutsche Bank AG
16:26 UhrMETRO HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15:46 UhrMETRO HoldWarburg Research
15:11 UhrMETRO HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
16.12.2014METRO HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
15:06 UhrMETRO UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.12.2014METRO UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.09.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.09.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
31.07.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr METRO AG St. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Minus -- Dow nach Fed-Zinsentscheid weit im Plus -- Russische Regierung verkauft Devisen wegen Rubelverfall -- Samsung, Philips, Fed-Sitzung im Fokus

Fed stimmt Märkte auf kommende Zinserhöhung ein. Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde. Blackberry will mit dem 'Classic' alte Fans zurückgewinnen. Coeure: Breiter Konsens im EZB-Rat für zusätzliche Maßnahmen. Commerzbank fällt wegen Russland-Sorgen ans DAX-Ende. Obama unterzeichnet Haushalt.

Themen in diesem Artikel

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?