10.01.2013 15:09
Bewerten
 (0)

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Ziel für Gea Group auf 33 Euro - 'Overweight'

    LONDON (dpa-AFX) - Die HSBC hat das Kursziel für die Aktien von Gea Group (GEA Group) von 30,00 auf 33,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Insgesamt habe sich das Risiko-Ertrags-Profil der mittelgroßen deutschen Konzerne mit ihrer guten Kursentwicklung in den letzten sechs Monaten verschlechtert, weswegen er ihnen in diesem Jahr vorsichtiger gegenüber stehe, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer am Donnerstag vorgelegten Branchenstudie. Der Markt könnte den Maschinenbauer allerdings höher bewerten, wenn sich dieser zum Beispiel mit einer Umstrukturierung des Portfolios um höhere Gewinne bemühe. So könnte der Konzern durchaus an seinem Ziel einer Betriebsgewinnmarge (EBIT) von zwölf Prozent kratzen, wenn er sein Geschäft mit Wärmeaustauschern verkaufe. Finke zählt Gea zu seinen "Top Picks"./fri/gl/rum

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu GEA Group AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GEA Group AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014GEA Group buyKepler Cheuvreux
17.12.2014GEA Group buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.12.2014GEA Group SellUBS AG
16.12.2014GEA Group SellUBS AG
15.12.2014GEA Group buyDeutsche Bank AG
17.12.2014GEA Group buyKepler Cheuvreux
17.12.2014GEA Group buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.12.2014GEA Group buyDeutsche Bank AG
11.12.2014GEA Group buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.12.2014GEA Group buyWarburg Research
12.11.2014GEA Group NeutralUBS AG
28.10.2014GEA Group HoldS&P Capital IQ
14.10.2014GEA Group HoldClose Brothers Seydler Research AG
14.10.2014GEA Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.10.2014GEA Group NeutralUBS AG
16.12.2014GEA Group SellUBS AG
16.12.2014GEA Group SellUBS AG
28.07.2014GEA Group SellClose Brothers Seydler Research AG
23.07.2014GEA Group SellClose Brothers Seydler Research AG
09.05.2013GEA Group verkaufenS&P Equity Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GEA Group AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr GEA Group AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Dow schließt über 2 Prozent stärker -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

Nike mit mehr Gewinn. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt. Ölpreise geraten erneut unter Druck. IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?