10.01.2013 15:09
Bewerten
 (0)

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Ziel für Gea Group auf 33 Euro - 'Overweight'

    LONDON (dpa-AFX) - Die HSBC hat das Kursziel für die Aktien von Gea Group (GEA Group) von 30,00 auf 33,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Insgesamt habe sich das Risiko-Ertrags-Profil der mittelgroßen deutschen Konzerne mit ihrer guten Kursentwicklung in den letzten sechs Monaten verschlechtert, weswegen er ihnen in diesem Jahr vorsichtiger gegenüber stehe, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer am Donnerstag vorgelegten Branchenstudie. Der Markt könnte den Maschinenbauer allerdings höher bewerten, wenn sich dieser zum Beispiel mit einer Umstrukturierung des Portfolios um höhere Gewinne bemühe. So könnte der Konzern durchaus an seinem Ziel einer Betriebsgewinnmarge (EBIT) von zwölf Prozent kratzen, wenn er sein Geschäft mit Wärmeaustauschern verkaufe. Finke zählt Gea zu seinen "Top Picks"./fri/gl/rum

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu GEA Group AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu GEA Group AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2014GEA Group overweightBarclays Capital
24.11.2014GEA Group buyWarburg Research
24.11.2014GEA Group buyequinet AG
21.11.2014GEA Group overweightHSBC
17.11.2014GEA Group buyWarburg Research
25.11.2014GEA Group overweightBarclays Capital
24.11.2014GEA Group buyWarburg Research
24.11.2014GEA Group buyequinet AG
21.11.2014GEA Group overweightHSBC
17.11.2014GEA Group buyWarburg Research
12.11.2014GEA Group NeutralUBS AG
28.10.2014GEA Group HoldS&P Capital IQ
14.10.2014GEA Group HoldClose Brothers Seydler Research AG
14.10.2014GEA Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.10.2014GEA Group NeutralUBS AG
28.07.2014GEA Group SellClose Brothers Seydler Research AG
23.07.2014GEA Group SellClose Brothers Seydler Research AG
09.05.2013GEA Group verkaufenS&P Equity Research
07.02.2013GEA Group verkaufenS&P Equity Research
14.11.2012GEA Group verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GEA Group AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Sky Deutschland dürfte aus dem MDAX ausscheiden -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob. Ryanair-Aktionäre machen Weg für Boeing-Großauftrag frei. Analytik Jena mit Gewinnwarnung. Rubel fällt auf Rekordtief.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?