07.12.2012 14:04
Bewerten
 (0)

ANALYSE-FLASH: HSBC senkt GSW auf 'Underweight' - Ziel hoch auf 31 Euro

    LONDON (dpa-AFX) - Die britische Investmentbank HSBC hat GSW von "Overweight" auf "Underweight" abgestuft, das Kursziel aber von 30,00 auf 31,00 Euro angehoben. Dem deutschen Wohnimmobilienmarkt drohe keine Blase, Anzeichen einer Überhitzung seien lediglich in einigen Nischenmärkten festzustellen, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Branchenstudie vom Freitag. Die Nachfrage nach deutschen Immobilien als Kapitalanlage sollte 2013 hoch bleiben. Trotz anhaltend positiver Fundamentaldaten der betreffenden Sektorunternehmen rät der Experte zu Gewinnmitnahmen bei Deutsche Wohnen und GSW Immobilien. Grund dafür seien deren im bisherigen Jahresverlauf sehr gut gelaufene Aktien und ihre relativ hohen Bewertungen./edh/ag/rum

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu GSW Immobilien AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GSW Immobilien AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.06.2014GSW Immobilien SellSociété Générale Group S.A. (SG)
06.02.2014GSW Immobilien haltenBankhaus Lampe KG
03.02.2014GSW Immobilien haltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.01.2014GSW Immobilien kaufenBankhaus Lampe KG
27.12.2013GSW Immobilien haltenDZ-Bank AG
08.01.2014GSW Immobilien kaufenBankhaus Lampe KG
15.11.2013GSW Immobilien kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.11.2013GSW Immobilien kaufenCommerzbank AG
15.10.2013GSW Immobilien kaufenCommerzbank AG
09.10.2013GSW Immobilien kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.02.2014GSW Immobilien haltenBankhaus Lampe KG
03.02.2014GSW Immobilien haltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.12.2013GSW Immobilien haltenDZ-Bank AG
09.12.2013GSW Immobilien haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.12.2013GSW Immobilien haltenBankhaus Lampe KG
19.06.2014GSW Immobilien SellSociété Générale Group S.A. (SG)
20.11.2013GSW Immobilien verkaufenBankhaus Lampe KG
19.11.2013GSW Immobilien verkaufenWarburg Research
23.08.2013GSW Immobilien verkaufenHSBC
12.04.2011GSW Immobilien nicht zeichnenWirtschaftswoche
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GSW Immobilien AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr GSW Immobilien AG Analysen

Meistgelesene GSW Immobilien News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere GSW Immobilien News

Heute im Fokus

DAX freundlich erwartet -- SAP wächst dank Euroschwäche kräftig -- IBM mit Umsatzrückgängen -- Lokführer streiken wieder

Juncker: Noch weiter Weg für Griechenland. Credit Suisse legt trotz Franken-Stärke zu. Leighton verdient mehr. GE verhandelt mit Wells Fargo über Verkauf von Unternehmenskreditgeschäft. China hilft krisengebeuteltem Venezuela mit Milliardenkredit. Schwacher Euro verschönert L'Oreal den Jahresauftakt.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?