19.11.2012 15:05
Bewerten
 (0)

ANALYSE-FLASH: National-Bank hebt Ziel für Henkel auf 76 Euro - 'Kaufen'

    ESSEN (dpa-AFX) - Die National-Bank hat das Kursziel für Henkel (Henkel vz) nach Zahlen zum dritten Quartal von 68,00 auf 76,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Auch wenn das organische Umsatzwachstum etwas unter dem Jahres- und Mittelfristziel geblieben sei, habe der Markenartikelhersteller für Haushalt und Körperpflege eine gute Ergebnissteigerung erzielt, schrieb Analyst Steffen Manske in einer Studie vom Montag. Damit seien die Markterwartungen erfüllt worden. Auch der strategische Ausblick bis in das Jahr 2016 sei ohne wesentliche Überraschungen ausgefallen. Angesichts der langfristig intakten Perspektiven habe er daher das Kursziel erhöht./web/ck/rum

 

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Henkel KGaA Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Henkel KGaA Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.02.2016Henkel vz UnderperformCredit Suisse Group
02.02.2016Henkel vz HoldKepler Cheuvreux
29.01.2016Henkel vz OutperformBernstein Research
27.01.2016Henkel vz buyBaader Wertpapierhandelsbank
27.01.2016Henkel vz OutperformBernstein Research
29.01.2016Henkel vz OutperformBernstein Research
27.01.2016Henkel vz buyBaader Wertpapierhandelsbank
27.01.2016Henkel vz OutperformBernstein Research
26.01.2016Henkel vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.01.2016Henkel vz kaufenBankhaus Lampe KG
02.02.2016Henkel vz HoldKepler Cheuvreux
20.01.2016Henkel vz NeutralUBS AG
19.01.2016Henkel vz NeutralBNP PARIBAS
19.01.2016Henkel vz HaltenIndependent Research GmbH
15.01.2016Henkel vz Equal weightBarclays Capital
04.02.2016Henkel vz UnderperformCredit Suisse Group
19.01.2016Henkel vz UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.01.2016Henkel vz UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.01.2016Henkel vz UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2016Henkel vz UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Henkel KGaA Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?