30.01.2013 15:59
Bewerten
(0)

ANALYSE: HSBC hebt Ziel für HeidelbergCement auf 66 Euro - 'Overweight'

DRUCKEN
    LONDON (dpa-AFX) - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für HeidelbergCement von 58,00 auf 66,00 (Kurs 46,34) Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die jüngsten Industrietrends in den USA und den Schwellenländern sowie sinkende Energiepreise und das Selbsthilfepotenzial der Unternehmen untermauerten seine Einschätzung einer starken Gewinnerholung bei Zementproduzenten, schrieb Analyst John Fraser-Andrews in einer Branchenstudie vom Mittwoch.

 

    HeidelbergCement sei geografisch am besten aufgestellt, was sich in seinen Gewinnprognosen widerspiegele, fuhr der Experte fort. So erhole sich Nordamerika. Zudem wachse das Unternehmen in den Schwellenländern rasant und in Europa sei es defensiv ausgerichtet. Daneben seien weitere Kostensenkungen möglich. Vor diesem Hintergrund dürften der Konzern den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen bis 2015 im Vergleich zu 2011 um 53 Prozent steigern.

 

    HeidelbergCement-Aktien bleiben der Sektor-"Top Pick" von Fraser-Andrews. Wenngleich sich der Kurs nach dem Tief von 2012 um 42 Prozent erholt habe, sei die Neubewertung er Papiere nicht abgeschlossen. Dieser Kurszuwachs erscheine angesichts der global verbesserten Konjunkturperspektiven und der internen Fortschritte des Konzerns verhalten.

 

    Entsprechend der Einstufung "Overweight" erwartet HSBC, dass der Aktienkurs innerhalb von zwölf Monaten mindestens fünf Prozentpunkte besser als der Markt abschneiden wird. Volatile Aktien dürften mindestens zehn Prozentpunkte besser abschneiden./mis/rum

 

    Analysierendes Institut HSBC.

 

Anzeige

Nachrichten zu HeidelbergCement AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HeidelbergCement AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:51 UhrHeidelbergCement UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.10.2017HeidelbergCement buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.10.2017HeidelbergCement UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2017HeidelbergCement NeutralUBS AG
12.10.2017HeidelbergCement buyKepler Cheuvreux
18.10.2017HeidelbergCement buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.10.2017HeidelbergCement buyKepler Cheuvreux
12.10.2017HeidelbergCement OutperformBNP PARIBAS
11.10.2017HeidelbergCement buyHSBC
09.10.2017HeidelbergCement overweightBarclays Capital
16.10.2017HeidelbergCement NeutralUBS AG
11.10.2017HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.09.2017HeidelbergCement HaltenIndependent Research GmbH
20.09.2017HeidelbergCement NeutralUBS AG
20.09.2017HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
14:51 UhrHeidelbergCement UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.10.2017HeidelbergCement UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.08.2017HeidelbergCement ReduceCommerzbank AG
02.08.2017HeidelbergCement SellS&P Capital IQ
01.08.2017HeidelbergCement ReduceCommerzbank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HeidelbergCement AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- DowJones im Plus -- Bernanke gibt Bitcoin keine Chance -- PayPal meldet Umsatzsprung -- Daimler mit operativem Gewinneinbruch -- RWE, Atlassian, Apple im Fokus

EU-Mitarbeiter untersuchen BMW-Büros wegen Kartellverdachts. Linde-Annahmequote bei Praxair-Fusion jetzt über 50 Prozent. Geschäft mit der Schönheit treibt Procter & Gamble an. Virgin-Boss Richard Branson investiert in Konkurrenzfirma von Elon Musk. General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück.

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Varta AGA0TGJ5
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99