26.11.2012 11:43
Bewerten
 (0)

ANALYSE: Kaufbereitschaft für Aktien weiter vorhanden - Sentix

    LIMBURG (dpa-AFX) - Die grundsätzliche Kaufbereitschaft für Aktien ist laut den Experten von Sentix weiterhin vorhanden. Zwar gebe es mit der stark steigenden Stimmung sowie den erhöhten Positionsrisiken auch Probleme. Bei den mittelfristigen Markterwartungen auf Sicht von sechs Monaten dürfte es aber "unter dem Strich dennoch einen weiteren Angriff auf das Jahreshoch geben", schrieb Analyst Manfred Hübner in einer aktuellen Studie.

 

    Mit Blick auf die unterschiedlichen Anlegerpositionierungen stellt Hübner fest, dass institutionelle Investoren Aktienpositionen aufbauen, während Privatanleger extrem zurückhaltend ausgerichtet seien. "Die gute Kursentwicklung kommt beim Publikum nicht an, so dass diese Anlegergruppe noch viel Raum für Aufstockungen hat", glaubt Hübner. Es müssten wohl erst Schlagzeilen von neuen Rekordhochs am Aktienmarkt auftauchen, damit Privatanleger "geweckt" würden.

 

    Der überraschende Anstieg des jüngsten Ifo-Index dürfte Hübner zufolge zumindest die Zweifel am Sentix-Konjunkturindex beseitigt haben. Davon werde auch die Aktienstimmung beflügelt.

 

    Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus./ajx/rum

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX über 11.000-Punkte-Marke -- Dow stabil -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Harsche Kritik von Ökonomen zum verlängerten EZB-Anleihenkaufprogramm. Darum will Snapchat doch schneller an die Börse als gedacht. Franken legt zu. Draghi: EZB kauft künftig Wertpapiere mit Restlaufzeit von einem Jahr. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?