28.01.2013 15:39
Bewerten
 (1)

ANALYSE: Kepler hebt VW Vz. auf 'Buy' und Ziele von BMW, Porsche und Conti

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Kepler Equities rechnet für den Automobilsektor im laufenden Jahr mit einer Fortsetzung des Trends von Ende 2012. Angesichts des anhaltenden Nachfragerückgangs in Europa bleibe die Kontrolle der Bestände der Schlüssel, so Analyst Michael Raab in einer aktuellen Branchenstudie. Triebfedern für das zweiprozentige weltweite Volumenwachstum seien abermals der NAFTA-Raum, also die nordamerikanische Freihandelszone, sowie die BRIC-Staaten Brasilien, Russland, Indien und China.

 

    Hier sei VW "brilliant aufgestellt" und könne so seinen Absatz weiter steigern. Aber sogar in Europa könnte dank des neuen Golf und der anhaltenden Impulse des Modularen Querbaukastens (MQB) etwas mehr verkauft und der Marktanteil gesteigert werden, so der Experte. Die Vorzugsaktien (Volkswagen vz) dieses "strukturellen Gewinners" hob Raab von "Hold" auf "Buy" und stockte sein Kursziel deutlich von 144 auf 203 (Kurs: 187,10) Euro auf.

 

    Auch BMW empfiehlt er den Anlegern weiter zum Kauf, mit einem von 76 auf 83 (Kurs: 75,87) Euro erhöhten Ziel. Die Münchner profitierten von einer breiten globalen Aufstellung und frischen Modellen. Die jüngst aktualisierten "Brot-und-Butter"-Reihen 1er und 3er würden nun durch 3erGT und die 4er-Serie ergänzt. Raab rechnet für den Konzern mit einem um sechs Prozent höheren Absatzvolumen bei überproportionalem Wachstum in den USA und China.

 

    Continental (Continental) hat Raab mit einem um drei auf 94 (Kurs: 86,14) Euro gesteigerten Kursziel ebenfalls auf "Buy". Porsche führt er dagegen als "Reduce", wobei das Kursziel wegen der Erhöhung bei den VW Vorzügen ebenfalls von 35 auf 52 (Kurs: 66,48) Euro gestiegen ist. Daimler bleibt unverändert mit Kursziel 34 (Kurs: 43,995) Euro auf "Reduce".

 

    Gemäß der Einstufung "Buy" rechnet Kepler Capital Markets auf Sicht der nächsten zwölf Monate mit einem absoluten Aufwärtspotenzial der Aktie von mindestens 10 Prozent. Gemäß der Einstufung "Reduce" rechnet Kepler Capital Markets auf Sicht der nächsten zwölf Monate mit einem absoluten Abwärtsrisiko der Aktie./ag/rum

 

    Analysierendes Institut Kepler Capital Markets.

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Nach kräftigem GewinnplusVolkswagen-Aktie trotzt schwachem DAXVerkehrte Welt bei Volkswagen: Europas größter Autokonzern hat ausgerechnet dank des noch im ersten Halbjahr enttäuschenden Massengeschäfts mit erstaunlich guten Zahlen für das dritte Quartal überrascht.
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.10.2014Volkswagen vz OutperformBernstein Research
30.10.2014Volkswagen vz buyS&P Capital IQ
30.10.2014Volkswagen vz buyWarburg Research
30.10.2014Volkswagen vz buyCommerzbank AG
29.10.2014Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
30.10.2014Volkswagen vz OutperformBernstein Research
30.10.2014Volkswagen vz buyS&P Capital IQ
30.10.2014Volkswagen vz buyWarburg Research
30.10.2014Volkswagen vz buyCommerzbank AG
29.10.2014Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
22.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
15.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
13.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
01.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
30.09.2014Volkswagen vz NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
08.08.2014Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
04.04.2014Volkswagen vz SellUBS AG
10.03.2014Volkswagen vz VerkaufenBankhaus Lampe KG
25.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
24.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow schließt deutlich stärker -- Starbucks erzielt mehr Umsatz -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa, VW, Bayer, Linde im Fokus

Groupon übertrifft Erwartungen. LinkedIn mit Gewinnanstieg. EZB kauft ab November ABS. Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?