21.12.2012 11:30
Bewerten
 (0)

ANALYSE: Merrill Lynch empfiehlt BMW, VW und Daimler weiter zum Kauf

    LONDON (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat am Freitag in einer Branchenstudie die jüngste Absatzentwicklung in den wichtigsten globalen Automärkten analysiert. Die Märkte in den USA und China hätten sich im November zum Vorjahr positiv entwickelt, in Europa dagegen wie erwartet schwach, schrieb Analyst Fraser Hill.

 

    Bei den drei großen deutschen Autobauern BMW, Volkswagen (VW) (Volkswagen St (VW)) und Daimler sei die Bewertung aber attraktiv genug für eine Kaufempfehlung. Die Aktien des Stuttgarter Autobauers Daimler etwa könnten von der wachsenden Nachfrage in den sich entwickelnden Volkswirtschaften profitieren.

 

    Mit Blick auf die Aktien von Massenherstellern zählte der Merrill-Lynch-Experte Renault zu seinen Kaufempfehlungen. Bei Fiat und Peugeot hingegen mahnte Hill zur Vorsicht.

 

    Auch für die Aktien von Unternehmen, die auf den Nutzfahrzeugsektor fokussiert sind, könne er derzeit keine Kaufempfehlung aussprechen. Deshalb hielt der Experte an seinen "Neutral"-Einschätzungen für die Papiere von Fiat Industrial , Volvo (Volvo AB (B)), Scania und MAN fest.

 

    Unter den Autozulieferern bewertete er die Titel von Continental ebenfalls mit "Neutral". Hier belasteten spezifische Risiken wie die hohe Verschuldung und der Finanzierungsbedarf in Jahr 2014. Auch mögliche Gesetzesänderungen zur Verbesserung der Automobilsicherheit und die aus der Verschuldung des Hauptaktionärs Schaeffler herrührenden Risiken könnten den Aktienkurs belasten./la/ag

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant4
  • Alle9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Ursache unklar
Rätselhafter Einbruch beim chinesischen Daimler-Partner BYD: In Hongkong krachten die Aktien des Batterie- und Autoherstellers am Donnerstag zeitweise um fast 50 Prozent nach unten.
20:41 Uhr
Ford Transit, Mercedes-Benz Sprinter: Big Vans, Big Ideas (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
18.12.14
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.12.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
18.12.2014Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.12.2014Daimler buyDeutsche Bank AG
11.12.2014Daimler buyKepler Cheuvreux
10.12.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
18.12.2014Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.12.2014Daimler buyDeutsche Bank AG
11.12.2014Daimler buyKepler Cheuvreux
08.12.2014Daimler buyS&P Capital IQ
08.12.2014Daimler OutperformBNP PARIBAS
18.12.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
10.12.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
08.12.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
14.11.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
11.11.2014Daimler market-performBernstein Research
04.08.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
21.07.2014Daimler Reduceequinet AG
17.07.2014Daimler Reduceequinet AG
03.07.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Daimler AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?