16.11.2012 15:41
Bewerten
 (0)

ANALYSE: Morgan Stanley belässt Dell auf 'Equal-weight'

    LONDON (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Dell nach Quartalszahlen auf "Equal-weight" (Kurs: 9,30 US-Dollar) belassen. Das überraschend schwache PC-Geschäft habe die recht guten Resultate in der Sparte Enterprise Solutions & Services aufgezehrt, schrieb Analystin Kathryn Huberty in einer Studie vom Freitag. Die Expertin reduzierte ihre Gewinnerwartung je Aktie (EPS) für das laufende Geschäftsjahr 2012/13 um 0,03 Dollar auf 0,40 Dollar und beließ ihre EPS-Schätzung für das kommende Jahr unverändert bei 1,57 Dollar. Letztere liege nach wie vor unter der Marktprognose.

 

    In der PC-Sparte sei das Notebook-Geschäft um 26 Prozent gesunken und habe Marktanteile verloren, fuhr Huberty fort. Das Desktop-PC-Geschäft sei um acht Prozent geschrumpft, habe die Marktanteile aber behauptet. Allerdings dürfte der gesamte Marktanteilsverlust nicht so hoch sein, wie er zunächst erscheine, sobald sich die Lagerbestände im Handel wieder normalisierten, schränkte die Expertin ein.

 

    In Geschäftsbereich Enterprise Solutions & Services habe lediglich das Segment Storage nicht ganz so gut abgeschnitten. Dieses sei trotz Übernahmen und Produktneuheiten um 16 Prozent geschrumpft. Derweil ist Huberty zufolge das Server & Netzwerk-Geschäft die große positive Überraschung sei gewesen.

 

    Der Nachfrage- und Preisdruck dürften die positive Entwicklung des Umsatzmix im Softwaregeschäft bis ins Geschäftsjahr 2013/14 hinein belasten. Die Expertin reduzierte ihre Gewinnerwartungen.

 

    Gemäß der Einstufung "Equal-Weight" erwartet Morgan Stanley einen durchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten./mis/sf

 

    Analysierendes Institut Morgan Stanley.

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Dell Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Dell Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.02.2013Dell kaufenGeldbrief
28.01.2013Dell kaufenNational-Bank AG
03.01.2013Dell haltenUBS AG
04.12.2012Dell buyGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2012Dell sellCitigroup Corp.
22.02.2013Dell kaufenGeldbrief
28.01.2013Dell kaufenNational-Bank AG
04.12.2012Dell buyGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2012Dell strong buyRaymond James Financial, Inc.
19.11.2012Dell buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
03.01.2013Dell haltenUBS AG
19.11.2012Dell neutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
16.11.2012Dell sector performRBC Capital Markets
16.11.2012Dell neutralUBS AG
09.11.2012Dell sector performRBC Capital Markets
19.11.2012Dell sellCitigroup Corp.
19.11.2012Dell underperformCredit Suisse Group
10.10.2012Dell sellCitigroup Corp.
23.08.2012Dell underperformCredit Suisse Group
19.08.2011Dell underperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Dell Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Dell Inc. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow schließt schwächer -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge - Umschuldung geplant -- Tsakalotos löst Varoufakis ab -- Deutsche Post im Fokus

ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion. EZB hält Notkredite für griechische Banken auf aktuellem Stand. Griechische Banken bleiben weiter geschlossen. IWF grundsätzlich bereit zu weiteren Griechenland-Hilfen. Piloten: Schlichtung bei Lufthansa gescheitert. EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?