03.01.2013 14:13
Bewerten
 (0)

ANALYSE: National-Bank hebt Infineon auf 'Kaufen' - Ziel auf 7,50 Euro

    ESSEN (dpa-AFX) - Die National-Bank hat Infineon (Infineon Technologies) von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel von 5,00 auf 7,50 (Kurs: 6,481) Euro angehoben. Die "eher positive Kursreaktion" auf den schwachen Jahresausblick seit November lasse darauf schließen, dass dieses Negativszenario auf dem Kursniveau bereits eingepreist gewesen sei, schrieb Analyst Steffen Manske in einer Studie vom Donnerstag. Der Halbleiterhersteller habe gute Chancen, schon bald wieder auf den Wachstumspfad zurückzukehren.

 

    Infineon könnte bereits im Geschäftsjahr 2012/13 den Margentiefpunkt erreichen, glaubt der Experte. Mittelfristig sei wieder ein Gewinn je Aktie (EPS) von 0,50 Euro erreichbar, woraus sich bei einem zugebilligten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 15 das neue Kursziel ableite. Manske hob zudem die vergleichsweise hohe Nettoliquidität des Unternehmens positiv hervor.

 

    Gemäß der Einstufung "Kaufen" geht die National-Bank davon aus, dass die erwartete Wertentwicklung der Aktie in den nächsten sechs bis zwölf Monaten über dem Kursverlauf des Marktes liegt./gl/ag

 

    Analysierendes Institut National-Bank.

 

    

 

Nachrichten zu Infineon Technologies AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Infineon Technologies AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.09.2016Infineon Technologies buyCommerzbank AG
27.09.2016Infineon Technologies kaufenBankhaus Lampe KG
27.09.2016Infineon Technologies buyBaader Wertpapierhandelsbank
23.09.2016Infineon Technologies overweightJP Morgan Chase & Co.
21.09.2016Infineon Technologies NeutralUBS AG
28.09.2016Infineon Technologies buyCommerzbank AG
27.09.2016Infineon Technologies kaufenBankhaus Lampe KG
27.09.2016Infineon Technologies buyBaader Wertpapierhandelsbank
23.09.2016Infineon Technologies overweightJP Morgan Chase & Co.
20.09.2016Infineon Technologies buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.09.2016Infineon Technologies NeutralUBS AG
19.09.2016Infineon Technologies NeutralBNP PARIBAS
13.09.2016Infineon Technologies NeutralBNP PARIBAS
23.08.2016Infineon Technologies NeutralBNP PARIBAS
22.08.2016Infineon Technologies NeutralBNP PARIBAS
05.09.2016Infineon Technologies ReduceOddo Seydler Bank AG
10.08.2016Infineon Technologies UnderweightMorgan Stanley
09.02.2016Infineon Technologies UnderweightMorgan Stanley
11.01.2016Infineon Technologies UnderweightMorgan Stanley
17.12.2015Infineon Technologies UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Infineon Technologies AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX vorbörslich fester -- Asiens Börsen im Plus -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Durchbruch beim Ölpreis: Opec-Staaten einigen sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?